Verdeckelte Weiselzellen

  • Hi,


    Vor 8 Tagen haben wir die Kippkontrolle gemacht. Keine Weiselnäpfchen gesehen. Wir sind Anfänger und haben noch nicht den geübten Blick. Desweiteren 2. Baurahmen eingesetzt. Gestern, ich war auf einem Seminar, ruft mich mein Sohn ganz aufgeregt an. "Massenhaft Bienen sind vorne auf der Beute und ein kleinerer zusammenhängender "Haufen" an der nahen Gartenlampe" (etwa 100 Bienen). 2 Stunden später war alles vorbei. Einen direkter Schwarm wurde nicht gesehen. Gerade bin ich wiedergekommen und hab mal in das Volk reingeschaut. An den Oberträgern der Rahmen des unteren BR befinden sich mehrere verschlossen stattliche Weiselzellen. Unten am oberen BR sehe ich keine. Desweiteren ist der 2. Baurahmen nicht angenommen worden. Ich hab das erstmal zur Kenntnis genommen und nichts weiter gemacht. Ich vermute, dass ein Schwarm abgegangen ist. Folglich scheue ich mich die Weiselzellen zu zerstören. Wir haben vor, morgen nach frischer Brut oder ggf. der Königin zu schauen. Finde wir nichts, beabsichtigen wir die Weiselzellen bis auf 2 - 3 zu zerstören. Vielleicht hängen wir auch zusätzlich eine Wabe mit Weiselzellen in den Schaukasten. Finden wir die Königin oder frische Brut, gehen wir eigentlich davon aus, dass das Volk schwärmen wird. Ob in dem Stadium Schwarmverhinderungsmaßnahmen (Zwischenbodenableger) noch was bringen, weiß ich nicht. Wir würden es aber trotzdem versuchen und hierzu alle Weiselzellen beseitigen. Ist meine Denke so richtig oder mach ich da irgendwo einen groben Fehler. Kann man da irgendwas vereinfachen. Ich rupf nicht so gerne den ganzen Brutraum auseinander.

  • Hallo Freibad,


    kann es sein das deine Königin nicht fliegen konnte ? Was für ein Gefühl hast Du bezüglich der Bienenmasse in Deinem Volk ? Schau doch mal unter den Gitterboden, ob sich da eine Bienentraube gebildet hat .


    Grüsse
     8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !

  • Hi Berni911,


    wie kann es denn dazu kommen, dass ´ne Königin nicht fliegen kann? Der Flügel war nicht beschnitten. Von der Bienenmasse her hab ich das Gefühl, dass es weniger sein könnte. Ich will dafür aber nicht meine Hand ins Feuer legen. Auf jeden Fall haben die Bienen gut Platz, insbesondere im Honigraum.

  • Sollte die alte Königin geschwärmt und auf und davon sein, und möchtest du einen Nachschwarm verhindern, darfst du nur 1(!) einzige Weiselzelle übriglassen. Sonst hast du nach 9 Tagen den nächsten Schwarm.
    Sollte die alte Königin noch im Volk sein und du jetzt noch einen Schwarm verhindern wollen, hilft ein Altköniginnenableger; d.h. alte Königin mit einer Brutwabe raus und in eine neue Kiste (Futterwabe und Leerwabe dazuhängen) und im alten Volk wieder alle Weiselzellen bis auf eine ausbrechen (sonst gibt's einen Schwarm).


    lg, Stefan

  • Moin gazdin,


    die neun Tage bis zum ersten Nachschwarm sind Unsinn!


    Die Alte zieht aus, wenn die erste Zelle verdeckelt ist und schönes Flugwetter herrscht. Da kann dann die erste verdeckelte Zelle wieder drei, vier oder noch mehr Tage älter sein. Die entwickelt sich ja auch bei Regen weiter. Es passiert bei Sch...wetter sogar, daß die erste Zelle schon schlüpft und die alte Alte ist noch da!


    Nachschwärme kommen also nur nach dem Vorschwarm, aber wann danach kann keiner sagen. Neun Tage nach dem Schwarmabgang in Sicherheit zu warten, wäre Quatsch.


    Andererseits schwärmen manche (besonders imme wieder gebrochene) Carnica-/Landvölker auch schon, wenn die erste Zelle kurz vorm verdeckeln steht oder auch nur drei, vier Tage alt ist. Dann braucht die Nachschwarmkönigin mehr als 9 Tage bis zum Schlupf.


    Und manchmal rennen auch Nachschwarmköniginnen erst noch mehrere Tage im Volke rum, weil sie das ganze Volk an Ort und Stelle übernehmen wollen und die Kolleginnen abmurksen, bis sich dann die Erkenntnis durchsetzt, daß das nicht gelingen kann, weil noch zu viele Biene die Zellen schützen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • freibad schrieb:

    Hi Berni911,
    wie kann es denn dazu kommen, dass ´ne Königin nicht fliegen kann? Der Flügel war nicht beschnitten.


    Hallo Freibad,


    ich will nur eines dazu berichten, wenn einer Königin der Flügel geschnitten wurde, sieht es beim Schwärmen ganz normal aus. Die Bienen kommen aus dem Flugloch geschossen, als ob da Wasser herausläuft. Die Alte fällt dann runter und die Bienen hängen sich zum Teil irgendwo auf, da sie keine Orientierung haben. Ein paar Bienen finden die Königin meist im Gras aber es reicht meist nicht für einen grossen Schwarm. Der Rest der Mannschaft fliegt meist wieder zurück.
    Manchmal sind die Bienen mit der Königin unter dem Gitterboden. Ansonsten verendet sie.


    Ich habe es mal gesehen, da war die Königin mit einem Lack gezeichnet, der hat ihr das Brustschild angefressen und sie konnte deshalb wohl nicht fliegen. Sie lag dann 50cm vor dem Flugloch. Auch können Königinnenflügel von den Bienen angefressen werden. Auch dann kann sie nicht richtig fliegen. Manche sind auch einfach zu "Dick" :wink: . Die Königin kann auch mal gedrückt wurden sein, Möglichkeiten für Fluguntauglichkeit gibt es bestimmt viele.


    Und bei einen Schwarm sieht man ja eigendlich, wo er sich nieder setzt, die Wolke zieht ja meist nicht weit von der Beute weg.


    Grüsse 8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !