Schwarmkontrolle

  • Hi,


    habe mal eine Frage an euch:


    Ihr schreibt immer von Kippkontrolle zur Schwarmkontrolle. Das geht aber doch nur, wenn ich keine Bausperre unten ein gebaut habe, oder?
    Und dann kann ich das doch auch nur an den unteren Zarge sehen, oder nicht?
    Was ist wenn ich eine Bausperre eingebaut habe, funktioniert das überhaupt dann mit der Kippkontrolle?
    Oder wie kontroliere ich es dann.


    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen


    Holger

  • Moin Holger,


    gekippt wird bei geteilten Bruträumen oberhalb der untersten Brutraumzarge. (Dort sollte die Bausperre nicht liegen :wink: ) Schwere Honigräume werden weggesetzt, ein Gitter oder leichte HRe können liegen bleiben. Dann wird zwischen die BR geraucht und dann das Ganze auf der Zargenkante gekippt. Jetzt kann man den Bauforttschritt der BauR in der oberen Zarge und die Unterkanten der Waben recht gut sehn und Schwarmzellen, so sie denn da sind.


    Die untere Zarge muß man nicht kippen, weil, falls dort Schwarmzellen sind, dann sind die nicht an der Unterkante.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Holger,


    die Kippkontrolle wird nur zwischen den beiden Brutzargen vorgenommen. Dabei geht es darum zu erkennen, ob Weiselnäpfchen - bestiftet oder gar schon gepflegt - zu erkennen sind. Es wird dabei vorausgesetzt, dass ein Volk in Schwarmstimmung nicht nur eine oder zwei Zellen versteckt, sondern in der Regel eine Vielzahl von Näpfchen anlegt, die gut von unten zu erkennen sind (natürlich gibt es Ausnahmen - eine solche ist mir aber noch nicht begegnet). Gibt es Schwarmstimmungsanzeichen, öffne ich den oberen Brutraum und überprüfe die Bautätigkeit am Drohnenrahmen, der weitere Hinweise gibt. Sind bestiftete/gepflegte WZ vorhanden, muß sowieso jede Wabe in beiden Bruträumen gezogen werden.


    Viele Grüße
    Christoph

  • so...............


    die bauen die Weißelnäpfchen, wenn ich euch richtig verstehe immer in zwischen die zwei Brutzargen oder hab ich es falsch verstaden?


    :oops:


    Holger

  • Nicht nur zwischen den beiden Zargen, aber in den allermeisten Fällen, so zumindest bei meinen Bienen, auch z.T. in ansehnlicher Stückzahl dort. Sie werden, wenn sie schwärmen wollen, auch woanders Zellen hinbauen, desdhalb muß mann gründlich schauen!! wenn Schwarmtendenzen sichtbar werden. Sollten viele Spielnäpfchen sichtbar sein, kontrolliere ich immer auch den Drohnenrahmen. Denn morgen könnten die Spielnäpfchen bestiftet sein.


    Grüße
    Christophj

  • ja............


    nachdem ich heute nun mal kurz nach geschaut habe, habe ich festgestellt, dasß im Honigraum kein Tropfen Honig eingetragen wurde.
    der ganze Honig ist mit in den zwei Brutzargen eingelagert.
    Ist das auch ein Zeichen für´s Schwärmen, oder was ist da los? :(


    Holger

  • Hallo Holger,




    die Bausperre darf nicht mit dem 1.BrR verbunden sein.
    Du kannst deshalb zu jeder Zeit den 1.BrR kippen oder abheben.
    Die in den unteren hohen Boden hängende Bienentraube bleibt
    dabei unberührt.
    Wenn genügend MW im Volk vorhanden sind, dann entsteht auch in
    dieser kalten Zone kein Drohnenbau mit Weiselzellen.

  • Hallo allerseits.
    Sind viele vorhandene Spielnäpfchen ein Signal für Schwarmwilligkeit?
    Ich habe einem Volk, das ich von Segeberger auf Dadant umsetzen wollte, vor drei Wochen quasi alle verdeckelte Brut entnommen: Die Königin wurde mit allen Flug- und einem Großteil der Jungbienen auf 4 ausgebaute + 6 unausgebaute Dadant MW gesetzt.
    Gestern waren ca 80% der Mittelwände ausgebaut, der Drohnenrahmen ca 50% und das Brutnest umfasst knapp 6 Waben.
    Auf allen Rähmchenunterseiten sind frische Spielnäpfe in Hülle und Fülle (bestimmt über 30 insgesamt).
    Andererseits ist es aber nicht eng. Insgesamt sind nur 9 Waben wirklich mit Bienen besetzt. Es läuft ja jetzt erst gerade die neue Brut aus.


    Viele Grüße
    Friedhelm

    Frische Wachteleier und ausgeblasene Wachteleier immer zu haben.