Varroabekämpfung mit Oxalsäure

  • unter Kleinanzeigen wird hier ein neues Gerät zur Anwendung von Oxalsäure von der Firma Alfranseder angeboten.
    Hat jemand erfahrung damit oder kennt gleichwertiges?
    Ausgabe von 99 Euro muss ja vorher gut überlegt sein
    Grüße
    Detlef

  • Hallo Detlef,
    soooo neu ist das Ding nicht, suche hier im Forum nach 'Oxamat'. Du wirst hier einiges finden. Ob da bei auch Erfahrungsberichte sind kann ich Dir nicht sagen, hab keine Lust alles zu lesen.
    Ich werde mir jedenfalls das Gerät in den nächsten Wochen kaufen.


    Gruß
    Billy the Mountain

    Zweifle nicht - an dem - der dir sagt - er hat Angst -
    aber hab Angst - vor dem - der dir sagt - er kennt keinen Zweifel (Erich Fried)

  • Hallo Detlef,


    bevor man viel Geld ausgibt, sollte man wirklich überlegen, ob eine solche Anschaffung sinnvoll ist.


    Für meine Imkerei vermeide ich alles, was die Arbeit kompliziert macht! Ich bekämpfe im Winter die Varroa ebenfalls mit Oxalsäure, aber ich träufele sie auf die Bienentraube. Die 3,5%ige Lösung kaufe ich fertig (Bienenwohl), der Arbeitsaufwand beträgt pro Volk etwa 2-3 Minuten. Leichter geht es nicht. Die Ergebnisse sind ausgezeichnet. Auch in diesem Winter ist kein Volk verloren gegangen.


    Viele Grüße
    Christoph

  • Hallo Detlef,
    ich glaube Franz Xaver Mayerhofer (Honigmayerhofer) benutzt einen Verdampfer von der Fa. Alfranseder.


    Mit freundlichen Grüßen


    Martin

  • nitram schrieb:

    Hallo Detlef,
    ich glaube Franz Xaver Mayerhofer (Honigmayerhofer) benutzt einen Verdampfer von der Fa. Alfranseder.
    Mit freundlichen Grüßen
    Martin


    Ja, ich benutzte bisher den Oxamaten des Hr. Alfranseder.