Brutraum erweitern/Notfütterung

  • Hi !


    Ich hab`da ein kleines Problem :
    Bei 2 Jungvölkern auf jeweils 1 Zarge musste ich die letzten Wochen mit Futterteig notfüttern (mit selbst gemachtem Zuckerteig) .Dadurch konnte ich keine Folie auf die Waben legen.Deshalb habe ich unter den Deckeln einiges an Wildbau.Den Baurahmen haben die Mädels noch nicht angefangen auszubauen..
    Es sind in jedem Volk 2 Waben mit Brut vorhanden und jeweils 4-6 Wabengassen bienengefüllt.Futtervorräte sind kaum vorhanden.Löwenzahn und Frühkirschen fangen gerade an zu blühen.Pollen wurde die letzten Tage schon eingeflogen ,allerding soll es die Nächsten Tage hier saukalt und regnerisch werden.
    Da ich jetzt für 7 Tage in Urlaub fliege muss ich mich entscheiden ob ich den Brutraum erweitere und in der Mitte Futter auflege oder ob ich nicht erweitere und auf die eine Zarge Futter auflege und Wildbau in Kauf nehme.Zum Erweitern Hab`ich nur unausgebaute Mittelwände und 2 ausgebaute Waben (je Volk eine)
    Was ratet Ihr mir ?


    Grüssle
    Lagerfeuer 1971

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Halo, Lagerfeuer,


    bei 7 Tagen Abwesenheit würde ich für Futter und nicht erweitern plädieren.
    Zwei Brutwaben sind nicht so viel, als daß in der kurzen Zeit der Platz knapp werden könnte.
    Allerdings würde ich an deiner Stelle etwas Neopoll daneben packen, so 200 g müßten dicke reichen. Dann haben sie auch ne vernünftige Eiweißversorgung für die Brut, grade wenn das Wetter schlechter wird. Eine Futtertasche mit Schwimmer drauf und Wasser drin würde wahrscheinlich ihr Glück vollkommen machen...
    Weil sie dann bei Mistwetter nicht rausmüssen, um Wasser zu beschaffen, damit sie den Futterteig weggeknabbert kriegen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Leider habe ich kein Neopoll zur Verfügung und da wir schon Di losfliegen ist es mir auch net möglich welches zu besorgen.Futtertasche hab`ich auch nur eine,so das ich ein Volk von unten füttern müsste ...
    wird schon schief gehen ...


    Grüssle
    Lagerfeuer1971

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971