Neue Eckverbindung für den Zargenbau

  • Hallo Forum,


    bin bei der Suche nach einer einer einfachen u. stabilen u. dauerhaften Zargeneckverbindung
    auf das Anfräsen der Kanten mit einem 45° Gehrungsfräser gestossen. Dabei wird je nach Arbeitsgang eine Schräge mit Nut oder Feder gefräst.
    Die Ecken müssten danach noch von zwei Seiten geschraubt werden.
    Hat hier zufälligerweise jemand Langzeit - Erfahrungswerte?



    Ciao bernie

    Imkeranfänger, Start April 2006,
    Standort: Kongo Bavaria * 4 Völker auf Eigenbau Dadant mod. * Brutraumzargen bestehen sich aus 2 einzelne, verschraubte Halbzargen * Zargeneckverbindung
    --> "Verdeckt Nut - Feder" verschraubt und genagelt* Wandstärke: 22mm Fichte

  • Wenn's die andern alle verstehen: Ich nicht.
    Kannste nich mal 'ne Zeichnung reinstellen, wenigstens für mich?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi henry,


    würd ich ja gerne, wenn ich wüsste wie.


    ciao bernie

    Imkeranfänger, Start April 2006,
    Standort: Kongo Bavaria * 4 Völker auf Eigenbau Dadant mod. * Brutraumzargen bestehen sich aus 2 einzelne, verschraubte Halbzargen * Zargeneckverbindung
    --> "Verdeckt Nut - Feder" verschraubt und genagelt* Wandstärke: 22mm Fichte