königinnen im april?

  • habe gerade in ein volk reingesehen, in dem ich vermutete das etwas nicht stimmt.
    naja, die königin ist weg, und die bienen ziehen königinnenzellen, aber alle leer.


    mein problem ist, das ich das volk nicht auflösen möchte, da es wieder ein verlust mehr wäre :-(


    nun meine frage, wo krieg ich um die zeit ne königin her? alte hat sicher keiner mehr, und neue gibt es noch nicht :cry:


    gruß hansi

  • Moin Hansi,


    jeder der jetzt Völker hat, hat auch Königinnen. Nur werden dann die Königinnen eben recht teuer. Aber manch Imkerfreund kehrt einen Mickerling ins Nachabrvolk und verkauft schon mal die Königing um wenigsten was zwischen Daumen und Zeigefinger zu begkommen, für das ganze schöne Winterfutter.


    Vielleicht soltest Du aber wirklich ein Jungvolk kaufen und mit Deinem vereinigen und nicht ein Problemvolk mit einer teuren Weisel beweiseln.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Bienenhansi,


    wenn ein Volk um diese Zeit weisellos ist und auch keine offene oder verdeckelte Brut hat ist es meines Erachtens sinnlos, eine neue Königin zu kaufen. Das Volk wird in seiner Entwicklung so hinterher hinken, daß du keinen nennenswerten Ertrag zu erwarten hast.


    Falls du mit Magazinen imkerst, einfach die Zarge über einer Lage Zeitungspapier (mit einigen Löchern) auf das Nachbarvolk aufsetzen. Wenn das Nachbarvolk bereits aus zwei Zargen besteht, legst du halt ein Absperrgitter ein, damit das Brutnest nicht in die dritte Zarge wandert. Falls du ziemlich alte Waben in der weisellosen Zarge hast, kannst du diese in einigen Tagen gegen unbebrütete Leerwaben oder Mittelwände austauschen.


    Anfang Mai kannst du dann sicher einen oder zwei 2-Wabenableger von dem so verstärkten Volk machen. Falls in deiner Gegend eine gute Sommertracht zu erwarten ist, würde ich nur einen Ableger machen, da dir sonst in dem vorher verstärkten Volk die Trachtbienen im Juni fehlen, denn die Brutwaben im Mai ergeben die Sammelbienen im Juni.

    Mit freundlichem Imkergruss
    Dieter Luft

  • Hallo, zusammen,


    bienenhansi : Henrys und Dieters Meinung, das Volk lieber zu vereinigen statt neu zu beweiseln, ist sicher sinnvoller, als jetzt eine neue Königin zu kaufen. Insofern ist mein obiger Beitrag zu kurz gegriffen.


    Henry :

    Zitat

    jeder der jetzt Völker hat, hat auch Königinnen. Nur werden dann die Königinnen eben recht teuer. Aber manch Imkerfreund kehrt einen Mickerling ins Nachabrvolk und verkauft schon mal die Königing um wenigsten was zwischen Daumen und Zeigefinger zu begkommen, für das ganze schöne Winterfutter.

    Na, verallgemeinern darf man das aber nicht. Ich habe im letzten Jahr um diese Zeit bei Johann van den Bongard ein hervorragendes Volk gekauft, hätte aber ebensogut Ableger oder Königinnen bekommen können. Qualitativ hochwahrscheinlich nicht schlechter als die, die in meinem Volk war. Und auch nicht teurer als im Sommer. Also nix Wucher oder wertlose Weiseln, zumindest nicht dort. Die Verfügbarkeit ist sicher berufsbedingt, die konstanten Preise fairneßbedingt.


    Viele Grüße, Johannes

  • Hallo miteinander,
    mußte soeben feststellen, das meine extra für die Zucht gekaufte Inselköniginn tot ist :( . Da ich diesen Monat noch mit der Zucht beginnen will brauche ich nun dringend Ersatz. Meine Frage nun wo bekomme ich um diese Zeit was REINES her. Oder wer hat im Raum Offenburg bis Freudenstadt Zuchtstoff für mich. Benötige übrigens eine Buckfast.
    Danke im voraus,


    mfg biene100