Was blüht ab wann wo

  • Hallo
    es wäre doch schön, wenn man den Werdegang der Natur an hand eines Blütenaufkommens in den Regionen mitteilt. Das könnte das bBütenaufkommen in den Gärten sein oder in der freien Natur oder in parkanlagen und Friedhöfen.
    z.B Herne (Ruhrgebiet)03.04.05
    Osterglockchen klein fast ausgeblüht große Osterglocken und Narzissen blühen voll. Frühe Tulpen blühen seit einer Woche. Das Schabockskraut hat heute voll die blütenflor geöffnet bei 22°C um 13:00.immergrün blüht, Primeln und Schlüsselblumen blühen; Der Gemswurz hat mit der blühte begonnen. Veilchen sind abgeblüht
    Lungenkraut blüht seit 14 Tagen. Traubenhyazinten blühen an wärmeren stellen. erste Hyazinthen gehen auf
    in freier Natur die Schlehen blühen flächendeckend.
    MfG
    Helmuth

  • Hallo Helmuth,


    an eine Liste wo was zur welcher Zeit blüht ist schon sehr interessant, hab schon mir schon darüber Gedanken gemacht aber mit nicht weiter damit beschäftigt weil scheinbar wenig intressse besteht, für mich ist das auf jedenfals interessant.

  • Moin Imkers,


    der Herr Jaesch vom Bienengarten in Springe schreibt gerade sowas als neues Trachtbuch.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo


    bei uns in der Uckermark blühen die ersten frühen Wildtulpen und wenige Osterglocken. Die Weiden sind in voller Blüte und die Krokusse sind gerade vor wenigen Tagen verblüht.


    Heute regnet es mal seit ca. 1 1/2 Wochen Sonnenschein und wenns noch ein bissl wärmer wird, kommt hier auch alles so richtig in Schwung.


    Würde mich über andere Berichte freuen, ich finde das Thema "was blüht wo ?" auch sehr interessant.


    Berti.

  • Hallo Helmuth,


    mir ist nicht klar, worauf Du hinauswillst.
    Die übliche Abfolge des Erblühens der für den Imker interessanten Pflanzen sollte sich in jedem guten Trachtpflanzenbuch finden.
    Etwas anderes wäre die Beurteilung der einzelnen Jahresverläufe, also die Klärung, ob die aktuelle Entwicklung schneller oder langsamer als im Durchschnitt ist. Dazu zeichne ich jährlich den Blühzeitpunkt prägnanter Pflanzen der Umgebung auf und bekomme so weitere Hinweise, wann ein Eingriff nötig wird.


    Grüße, Thomas

  • Hallo zusammen
    Hier im Warndtwald ist die Weide verblüht, die Schlehen sind am abklingen, aber die frühen Kirchen und der Löwenzahn blüht schon vereinzelt. Der Raps wird nach Aussage des Bauern Ende April blühen.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Hallo Thomas,
    das was du machst finde ich super.
    Ich bin leider nicht solch ein sorgfälltiger Archivierer.
    Finde aber spannenend, wenn gleiche Blüten zeitversetrzt um einige Wochen in anderen Gegenden später mit der Blühte beginnen. Aber sicherlich irgendwann der Zeitpunkt kommt wo alles auf dem gleichen Blütenstand ist oder liege ich da womöglich falsch?
    MfG
    Helmuth

  • Hallo Leute !
    im Nordsaarland sind gerade die Weiden verblüht; vereinzelt beginnt bereits der Löwenzahn zu blühen. Kirschblüten sind aber noch nirgends zu sehen - durch einen aktuellen Temperatursturz dürfte sich der Beginn der Blüte auch weiterhin verzögern :( !


    gruß und salut
    schustld

  • Helmuth Kessen schrieb:

    Finde aber spannenend, wenn gleiche Blüten zeitversetrzt um einige Wochen in anderen Gegenden später mit der Blühte beginnen. Aber sicherlich irgendwann der Zeitpunkt kommt wo alles auf dem gleichen Blütenstand ist oder liege ich da womöglich falsch?


    Hallo Helmuth,


    Der Blühbeginn hängt doch stark vom Mikroklima ab. In "meinem" Tal unterscheidet sich der Blühbeginn der gleichen Pflanzenart zwischen Nord- und Südhang um bis zu zwei Wochen. Im Frühjahr jedenfalls, im Sommer wird der Unterschied verschwindend klein.


    Grüße, Thomas

  • Hallo Leute,
    ich staune immer wieder in welchem Paradies manche von Euch imkern. :
    Bei mir im süd. Thüringer Wald warte ich noch das die Weiden sich öffnen.
    Mein Stand liegt auf 600 m.
    Schönen Abend
    Stefan

    Mit Imkergruß
    Stefan
    Haselbach/Thür. Wald

  • Hallo Stefan,


    ein warmer Standort hat nicht immer Vorteile, wenn zu warm ist können die Bienen nicht alles richtig nutzen weil die Blüte zu schnell abblüht, du kannst dafür schönen Walhonig ernten den ich leider nicht habe. :cry:

  • Hallo Forum.
    Ich hoffe es passt hier hin. Meine Robinie fängt an zu blühen. Kann man Robinien als Trachtpflanze bezeichnen ? Danke.
    In diesem Sinne Pedro.

    In diesem Sinne. Pedro.
    (aus dem sonnigen Spanien)