Nachschaffungszellen schon jetzt?

  • Hallo und Guten Morgen,


    ich war gestern einigermaßen verwundert, als ich in einem unserer Völker eine Nachschaffungszelle fand. Es ist, wenn wir richtig geschaut haben, die einzige im Volk. Das Volk war schon aufgefallen, da es ausgesprochen unruhig und aggressiv ist, ca. 1/3 der Brut buckelig verdeckelt wurde und auch schon erste Drohnen fliegen. Außerdem hat es ca. 10kg weniger Stockgewicht als vergleichbare Völker daneben. Das Volk überwinterte auf 2 Zargen 3/4Langstroth.


    Kann es tatsächlich sein, dass vielleicht eine "schwache" Weisel vom Volk ausgestauscht werden will oder es der klägliche Versuch des weisellos gewordenen Volkes ist, wieder eine zu bekommen?


    Für Eure Meinungen und Tipps besten Dank im voraus und
    noch einen Schönen Ostersonntag wünscht


    Mike

  • Guten Morgen und schöne Ostern allerseits!


    Hallo, Mike,


    Wäre gar keine Königin vorhanden, müßten logischerweise 100% Buckelbrut vorhanden sein, weil die Drohnenmütterchen ja keine Chance haben, was anderes zu legen.
    Habt ihr die Königin gesucht und nicht gefunden oder gar nicht gesucht?
    Eine einzelne Zelle spricht eigentlich für Nachschaffung.
    Vielleicht war die Königin unzureichend begattet o.ä.
    Soviel weniger Futter kann auf eine permanente Störung im Winter hindeuten oder eine Räuberei. Wie stark ist das Volk?


    Es ist sehr schwer, ohne es gesehen zu haben, was Konkretes zu sagen.


    Da es einfach noch zu früh ist, um eine andere Königin zu bekommen, würde ich sagen, laß einfach laufen und guck vier Wochen nicht rein.
    Danach sollte die neue Königin schon in Eilage sein.


    Ansonsten kannst du die Nachschaffungszelle ausbrechen und eine Wabe mit jüngster Brut oder ein Stück davon aus einem Nachbarvolk zugeben. Dann kannst du wenigstens sicher sein, daß daraus gezogene Königinnen in Ordnung sind.


    Als letztes Möglichkeit bleibt nur die Auflösung, nämlich Abfegen aller Waben mitten vor deine Völker,die Brutwaben bienenfrei anderen Völkern zugeben und alte Beute komplett entfernen.


    Ich drück dir die Daumen!

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabi(e)ne,
    meinst Du nicht, das es sich im beschriebenem Fall
    nicht um stille Umweiselung handelt?
    Für Nachschaffung spräche, wenn viele Weiselzellen vorhanden wären.
    Eine oder nur einige deuten mehr auf stille Umweiselung.
    In der bangen Hoffnung, das eventuell vielleicht schon einige Drohnen
    in der Umgegend vorhanden sein könnten, würde ich das Volk gewähren lassen. (Es gibt noch Imker, die entgegend der "Guten imkerlichen Praxis" keine Drohnenbrut ausschneiden :wink: ) Bei Erfolg braucht man sich um Schwarmgedanken bei diesem Volk nicht kümmern. Sollte es schiefgehen, kann man immer noch mit
    einem anderen Volk vereinigen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo, Lothar,


    wir meinen beide dasselbe, ich hab mich nur blöd ausgedrückt.
    Nachschaffung im Sinne von "die derzeitige Königin ersetzen".


    Und ja, ich sehe auch Vereinigen oder Umweiseln als letzte Möglichkeit.
    Aber ich würde es riskieren, erst mal zu warten, was kommt....
    Drohnen gibt es schon genug.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabi(e)ne,
    habe ich mir gedacht :) .
    Ist, glaube ich, aber gut, das das richtig gestellt ist.
    Schon wegen des Horizontes...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo, Lothar,
    ich denke momentan mehr auf Englisch, weil ich das Wright-Manuskript übersetze.
    Und "supercedure" bedeutet halt beides..
    Aber ich denke, wir verstehen uns..*gg


    Liebe Grüße, Sabi(e)ne

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabi(e)ne,
    unterscheidet man da nicht im anglikanischem Sprachraum?
    Aber was raten wir nun Jungimkermike?
    Abwarten und Tee trinken?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Sabi(e)ne und Lothar,


    vielen Dank für Eure Beiträge.


    sabi(e)ne schrieb:


    Habt ihr die Königin gesucht und nicht gefunden oder gar nicht gesucht?


    Wir haben nicht weiter gesucht nach der Weisel, denn bei dem aufgeregten Gewusel und der überdurchschnittlich hohen Aggressivität dieses Volkes haben wir nach diesem Fund erstmal die Kiste wieder zu gemacht.


    sabi(e)ne schrieb:


    Soviel weniger Futter kann auf eine permanente Störung im Winter hindeuten oder eine Räuberei. Wie stark ist das Volk?


    Die Volksstärke ist an und für sich gut, heißt ähnlich den übrigen Völkern auf unserem Stand. Räuberei hatten wir letzten Herbst tatsächlich auf unserem Stand. ( vielleicht sind die Bienen deshalb so aggressiv, nach der schlechten Erfahrung .. ) Offensichtlich muß die sich aber bis nach dem Auffüttern fortgesetzt haben, denn wir hatten alle Völker bis zum Schluß regelmäßig gewogen und auf ein gleichmäßiges Gewicht gebracht.


    Wir wollen heute wegen des geringen Futtervorrates und der noch spärlichen Tracht zunächst eine kleine Menge flüssig füttern, so 3 kg.


    Zitat


    Da es einfach noch zu früh ist, um eine andere Königin zu bekommen, würde ich sagen, laß einfach laufen und guck vier Wochen nicht rein.
    Danach sollte die neue Königin schon in Eilage sein.


    Zumindest bin ich etwas beruhigter, dass ihr mir nicht gleich zur Auflösung ratet - das läßt hoffen ( für die Bienen natürlich :wink: ).


    Nochmals vielen Dank und noch einen schönen Ostermontag



    Mike

  • Hallo Mike,


    wenn um diese Zeit Zellen in den Völker sind stimmt da was gewaltig nicht, um diese Zeit solle Brut in allen Stadien vorhanden sein, ist das nicht der Fall hat das Volk keine Königin, oder die Königin hat Fehler.
    Eine junge Königin um diese Zeit wird drohnenbrütig, weil keine Drohnen vorhanden sind die diese begatten sollen.
    Wenn man bei so einen Volk wartet kommt zum Schluss nur Arbeit auf einen zu, so ein Volk soll gründlich durchsucht werden, wenn möglich eine Weiselprobe gemacht mit offener Brut,
    stellt man fest das dass Volk keine Königin hat, aber genug Bienen vorhanden sind, und diese nicht zu alt, ist kann man das Volk mit einer Reservekönigin neubeweisel, oder man setzt einen Ableger drauf.
    Wenn man nichts macht, kommt mit hoher wahrscheinlichkeit zu Drohnenbrut oder Buckelbrut, wenn eine Königin drin ist hätte diese schon längst ein Brutnest angelegt.
    Ein gesundes Volk hat um diese Zeit je nach Region einige Brutwaben.

  • Hallo Michel,


    das Volk hat ein Brutnest mit Stiften und Larven und eben verdeckelter Brut, zu einem (ungewöhnlich großen) Teil als hoch verdeckelte, also anscheinend Drohnen-Brut. Es gibt aber ebensoviel Arbeiterbrut und das Brutnest ist zusammenhängend, auf 2 Waben verteilt. ( Wenn ich eine elektronische Kamera hätte, könnte ich ja mal ein Bild posten, wie das aussieht .. grr. )


    Da ich momentan keine "Ersatzweisel" habe und auch kein anderes, schwaches Volk, mit dem ich es vereinigen könnte, werde ich wohl abwarten müssen, wie es sich entwickelt und wenn es nichts werden will, kann ich es immernoch auflösen, denke ich.


    Nun denn


    einen schönen Abend noch


    Mike

  • Hallo Mike,


    nach meiner Meinung ist das Volk Drohnenbrütig, wenn viele Zellen erhöht sind ist das ein Anzeichen für Drohnenbrut oder Buckelbrut.
    Ich hätte dir gern eine Reservekönigin geschickt, leider ist meine Reserve erschöpft.
    Wenn es möglich ist, mach bitte mal Fotos.
    Wie viele Waben belegt das Volk?

  • Hallo Michel,


    das Volk sitzt in 2 Zargen 3/4 LS auf je 5 Waben, ist also etwa so stark wie die übrigen am Stand.


    Da die Weiselzelle nun einmal vorhanden ist und bebrütet wird, werde ich der Sache ihren Lauf lassen und nötigenfalls später umweiseln, wenn ich eigene Nachzucht wieder habe.


    So denn - auf ein schönes Wochenende


    Mike

  • Hallo mal wieder ...


    nachdem ich nun eine zeitlang gewartet habe und beobachtet, was passiert, werde ich das Volk nun doch auflösen müssen. Es wird einfach nichts mehr. Schade, aber nicht zu ändern. Die Zahl der Bienen geht zurück, es kommt anscheinend gar keine Arbeiterbrut mehr nach. Die Weiselzelle ist geschlüpft, aber ob die Weisel begattet wurde ( oder noch lebt), ist nicht mit Sicherheit zu sagen. Es befinden sich, wie auch schon vorher, bestiftete Zellen auf den Waben. ... Nun ja.


    Meine Frage ist nun, wie ich das mit dem Auflösen am geeignetsten machen kann. Wäre einfach Kiste auf, Bienen vorm Stock abfegen, Kiste wegräumen und Fertig eine praktikable Lösung? Die Bienen müßten sich ja in den Nachbarvölkern einbetteln .. Es müßte dazu also warm genug sein und die Bienen müßten "etwas mitbringen", damit sie eingelassen werden..... Mach ich mir zuviel Gedanken ??


    Für ein paar Tipps danke ich schonmal im voraus.


    Viele Grüße


    Mike

  • Hallo, Mike,


    wenn du sie vorher gut einräucherst, tanken sie genug auf ;-)


    Allerdings erst Kiste beiseitestellen, dann abfegen und weg damit...
    ..sonst wird die Kiste nie leer. :wink:


    Morgen soll es nochmal rihctig warm werden (über 15°), also -RAN!
    Ist zwar schade, aber so haben die Bienen wenigstens noch einen Lebenszweck... :oops:


    Viel Erfolg!

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen