Fluglochgröße im März

  • Hallo, Mitimker,


    nehmt Ihr zu dieser Zeit die Mäusekeile 'raus? Ich hab's wegen des zeitweise sehr regen Flugverkehrs jetzt getan und wollte mal Eure Meinung hören.


    Gruß, J.

  • Hallo Johannes,


    bis auf ein Volk hab ich Böden wo man kein Gitter braucht, bei dem einem Volk hab ich das Gitter entfernt, wenn da ne Maus rein geht werden, die Bienen werden der schon zeigen was los ist, die machen jetzt ne Maus schnell kalt. :D

  • Hallo Johannes,


    ich habe bei meinen Völkern ebenfalls vor 5 Tagen ebenfalls die Mäusegitter entfernt. Bei den jetztigen Temperaturen hätte meiner Meinung nach eine Maus sowieso keine Chance, Schaden anzurichten.


    Grüsse aus Nordhessen


    Chris

  • Hallo Johannes
    Ich hab zwar keine Mäusekeile, sondern Mäusegitter, aber die sind seit Montag ab. Ging alles in einem mit dem Bodentausch.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Hallo Johannes,


    raus damit.
    Auf, die Fluglöcher, außer bei schwachen Völkern, da kann Räuberei entstehen.
    Mäuse kommen im Winter in die Beuten, jetzt hätten die gegen die Bienen keine Chance mehr.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Moin Imkers,


    Gitter raus und Fluglöcher auf, dann fallen keine mühsam zusammengesammelten Pollenhöschen kurz vorm Ziel ab und das Gemülle tragen die auch schon selber raus.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Da bei mir viele Mäuse am Stand rumhuschen bleibt das Gitter und der Keil noch drinn. Ich habe heute ein Volk beobachtet, trotz Massenabfertigung ging kein einziges Pollenpäckchen verloren. Die Völker werden die nächsten drei Wochen noch nicht wachsen sondern noch schrumpfen. Die Winterbienen müssen sich bei mir nicht mit Mäusen ärgern. Das dürfen dann die jungen wilden.
    Gruß
    SH

  • Hallo zusammen,


    ich glaube, ich hole demnächst erst mal die Maus raus... Bei uns hat sich eine Maus Eintritt verschafft, hat das Holz um den Fluglochkeil einfach abgenagt. So wie es riecht, hat sich das Ganze nicht überlebt, dort werden wir wohl demnächst ausräumen müssen. Aber den Bienen hat es anscheinend nicht geschadet, die sind noch munter.


    Viele Grüße,
    Effendi

  • Moin S. Hummel,


    Zitat

    Die Völker werden die nächsten drei Wochen noch nicht wachsen

    Doch die wachsen schon, weil die Altbienen sich noch nicht draußen totfliegen, die Brut aber schon schlüpft. Der Knick kommt erst noch, wenn die Weide oder das Obst anfangen und die alten sich bei Scheißwetter innerhalb von Tagen verabschieden, die Jungen aber noch den zweiten oder Dritten Brutsatz aufziehen.


    Wichtig gegen die Mäuse ist aber nicht, daß es viele Bienen sind, sondern nur, daß die sich bewegen können. Wenn sie das können, dann hat keine Maus lust auf ihren Stachel. Also hau die Keile und Gitter raus. Die Mäuse sind jedenfalls kein Grund mehr dafür.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder