"Die Biene" 11/12 von 2005

  • Hallo zusammen
    Ich habe mir den Bienenwanderwagen aus der "Die Biene", Ausgabe 11 u. 12 aus 2004 nachgebaut.(original)
    So wie er dort abgebildet und beschrieben ist, kann (gibt) es Probleme geben. Der Tüv Saarland hat zum Beispiel bemängelt, dass der Hänger hinten zu viel federt. Obwohl ich den Rahmen verschweißt hatte, zus. mit Knotenbleche, (Im Original nicht), federte er immer noch zu viel. Nun habe ich extra eine Verstärkung in Form einer "Reling" angebracht, und nun geht die Federung auf die Achse!
    Wenn es diese Woche mit der Abnahme klappt, werde ich ein Bild des fertigen Anhängers hier einstellen.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • hallo zusammen
    Habe nun Tüv ohne Beanstandungen bekommen. Hier nun das Ergebnis!
    http://www.saarcarnica.com/images/wanderwagen.jpg

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Oh - Ein Cabriolet . Du wilder - Du :wink: 
    Da werden die Mädel`s aber schauen!


    Na denn mal los


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo zusammen
    Hallo Daniel
    Mit nem schönen Cabriolet klappts vielleicht auch mit der Nachbarin? Oder Nachbarstand?
    Hallo Xaver
    Nach deinem Beitrag muß ich mich ja nun als "Fahranfänger" outen. :oops: 
    D.h.: Ich darf 3,5 Tonnen Gesamtgewicht fahren, da es keine Fahrschule gab, die einen 7,5T als Fahrschulauto hatte.
    Nach dem jetzigen Stand darf ich hinten so viel Gesamtgewicht mitziehen, wie ich vorne als Leergewicht im Zugwagen habe.
    Oder ich lege einen extra Anhängerführerschein ab, aber ich darf dann trotzdem nicht mehr als 3,5T fahren. :-? 
    So wurde er speziell für meinen Wagen gebaut, und ich kann 12 Völker mit kompletten Wanderböcken mitführen. Was will man mehr?
    Aber der nächste wird besser, effektiver, größer, und und und....

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • honigmayerhofer schrieb:


    Hoffentlich überlädst du den nicht, wenn du deine Mädels in den Wald fährst. :lol::lol::lol::lol:


    Versteh ich nicht, sollte es nicht genau anders rum sein ? Wenn er sie aus dem Wald holt ? Naja, andere Länder, andere Sitten !


    Ciao 8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !

  • Berni911 schrieb:
    honigmayerhofer schrieb:


    Hoffentlich überlädst du den nicht, wenn du deine Mädels in den Wald fährst. :lol::lol::lol::lol:


    Versteh ich nicht, sollte es nicht genau anders rum sein ? Wenn er sie aus dem Wald holt ? Naja, andere Länder, andere Sitten !
    Ciao 8)


    Kannst da zwou schreim :D:D:D:D

  • Hallo zusammen
    Ihr habt leider beide Unrecht! :( 
    In den Wald (oder Wiese) rein oder raus, sie sollten in etwa immer gleich schwer sein.
    Ich hab keine Lust, mit abgerissenen Waben zu Hause anzukommen. Also muß ich schauen, dass ich den Honig im Wagen nach Hause transportiere.
    Werde es aber mit 1 Volk trotzdem probieren.
    Aber ich hab ja noch die Möglichkeit, Dämpfer einzubauen.Bringen die bei 1 Achse den erhofften Erfolg ???

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Hallo Max
    Ich darf noch 700Kg auf den Hänger zuladen.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Hallo Mic
    Es hätte auch grün sein können, aber ich seh dann 1 großen Nachteil:
    Ich darf dann den Hänger nur in der Landwirtschaft (Bienenhaltung) einsetzen. So wird er aber besser ausgelastet sein, denn wer hat schon 3.4 Meter Ladefläche? ;-) 
    Meine Jäger- und Nabukollegen haben schon angefragt.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Moin Guido.


    grün wäre auf jeden Fall besser gewesen.
    1. Wegen der Versicherung.
    2. Wegen der Sonntagsfahrerei.
    3. Wegen des Einfahrens in Wald- und Forstwege.
    4. Wegen des Dauerparkens im städtischen Raum.


    Auch muß man sich wirklich keine Sorge um die landwirtschaftliche Nutzung machen. Eine Leerfahrt ist ohnehin immer eine landwirtschaftliche, weil man ja was Landwirtschaftliches weggefahren hat und wenn hintendrauf ein Bauschutthaufen liegt, dann fährt man Ziegelschutt zur Trockenlegeung einer Feld- oder Waldeinfahrt. Und sollte man wirklich mal einen kompletten Umzug drauf haben, dann stellt sich immernoch die Frage, ob man kontrolliert wird. Bei fast allen Transporten genügt auch ein Haufen Brennholz zusätzlich oder eine alte Flugschaar und das gleichzeitig transportierte Motorrad fällt nicht mehr ins Gewicht.


    Ansonsten kann ich nur sagen: Schön isser Dein Hänger. Allerdings hätt ich Sorge wegen des Aufsetzens bei dem riesiegen unstabilisierten Überstand. Wieviel hast Du denn ausgegeben, bis der so aussah?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo zusammen
    Hallo Henry

    Henry schrieb:

    Moin Guido.
    Allerdings hätt ich Sorge wegen des Aufsetzens bei dem riesiegen unstabilisierten Überstand. Wieviel hast Du denn ausgegeben, bis der so aussah?


    In den Kosten hielt er sich wie in der Biene vorgegeben, etwa 600€. Zu dem Überstand schrieb ich ja, dass ich ihn ohne die "Reling" aus Vierkantrohren nicht über den Tüv bekommen hätte. Er federte einfach zu viel. Wie das bei dem anderen Tüv angenommen werden konnte, ist mir nicht klar.
    Den Beitrag schrieb ich ja hier ins Forum, damit andere nicht den selben Fehler nachbauen. :wink:

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....