Übergangsfrist Herkunftsangabe Irreführung

  • Moin Imkers,


    Langnese hat einen "Landhonig" im Angebot. Der Name suggeriert, es handelte sich um bäuerlich erzeugten Honig aus dem ländlichen Raum. Pustekuchen! Die neueren Gläser haben den Herkunftshinweis "Südamerikanischer Honig". Die alten Landhoniggläser stehen daneben. Da fehlt der Hinweis auf das Ursprungsland.


    Wie lange dürfen Honige ohne Ursprungslandangabe noch verkauft werden?


    Ist die Bezeichnung "Landhonig" ohne Herkunftsangabe eine Irreführung?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder