Das Wetter ...

  • Moin Imkers,


    morgen, am 2. Februar. ist Lichtmess und wie jedes Jahr wieder entscheidet sich, wann der Winter enden wird:


    „Ist’s an Lichtmeß hell und rein,
    wird ein langer Winter sein.
    Wenn es aber stürmt und schneit,
    ist der Frühling nicht mehr weit.”


    Lichtmess ist jedenfalls der Tag ab dem alles wieder aufwärts geht und die Tage wieder deutlich länger werden. Meine Bienen merken das. Ich merke das und meine Frau merkt auch, daß ich's merke. Morgen wird (genau wie heute) auf meinem Weg zum Bäcker die Straßenbeleuchtung nicht mehr nötig sein. Das gibt Schwung. :D

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry schrieb:

    „Ist’s an Lichtmeß hell und rein,
    wird ein langer Winter sein.
    Wenn es aber stürmt und schneit,
    ist der Frühling nicht mehr weit.”
    Ich merke das und meine Frau merkt auch, daß ich's merke. Morgen wird (genau wie heute) auf meinem Weg zum Bäcker die Straßenbeleuchtung nicht mehr nötig sein. Das gibt Schwung. :D


    Hallo Freund Henry,
    ist ja toll, dass deine Frau auch noch etwas merkt, dass du etwas merkst. Übrigens deine Zitatensammlung alter weiser Sprüche ist, ein in Bayern sehr verbreiteteter Bruach zum zitiieren. Ich liebe so alte "Bauernweisheiten", wie z.B:
    ""Liegt der Bauer tot im Zimmer, lebt er nimmer.""
    oder "So ein Unglück jammert die Bäuerin, im vorigen Jahr der Stier vareckt (gestorben) und heuer der Bauer.""


    Ja, ja die gute alte Zeit.............

  • Hallo Ihr Beiden,
    zur Zeit ist nur eine Bauernweisheit zutreffend:
    "Auf Januar
    folgt Februar".


    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Lothar schrieb:

    Hallo Ihr Beiden,
    zur Zeit ist nur eine Bauernweisheit zutreffend:
    "Auf Januar
    folgt Februar".
    Viele Grüße
    Lothar


    Das war aber ein "Eiskalter", ich habe aber noch ein paar "Originelle" , bis uns wieder etwas zu den Bienen oder zur Politik einfällt.


    Wird der Bauer klein wie'n Zwerg, wohnt er beim Atomkraftwerk.


    Trinkt der Bauer zuviel Bier, melkt er locker auch den Stier


    Rutscht dem Bauern im August die Hose, war schon im Mai der Gummi lose.


    Sind die Hühner platt wie Teller, war der Traktor wieder schneller.


    Liegt der Bauer unterm Tisch, war das Essen nimmer frisch!


    Nach ner Pulle Doppelkorn, fällt der Bauer meist nach vorn...


    Jetzt aber Schluss, sonst darf ich nicht mehr zum Bauern aufs Phazeliafeld wandern. :D:D:D

  • Mal ehrlich das Wetter war schon immer interessant, und ich habe mich schon immer fürs Wetter interessiert.
    Henry so langsam geht bergauf, in etwa ca 6 Wochen geht’s hier langsam wieder los. :D

  • Hallo Xare,
    kalt, aber 100%ig treffend (da gibt es noch einen von)
    Viele Grüße
    Lothar


    Einen noch:
    Wenn die Kuh am Himmel schwirrt,
    hat sich die Natur geirrt.

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.