• ich habe da ein paar anfängerfragen :


    mir wurden 4 wirtschaftsvölker zur übernahme im märz angeboten (inc.zanderbeuten).was kostet so ein überwintertes volk etwa (normalerweise).ich denke das ich sie etwas günstiger bekomme und würde dann dementsprechend was dazu legen.


    meint ihr nicht das ich mich mit 4 völkern etwas übernehme ? insbesondere was den arbeitsaufwand angeht . am wochenende hab`ich genug zeit.nur unter der woche komme ich meist etwa um 19 uhr heim


    mit wieviel honig muss ich denn so etwa rechnen ? wenn ich da was von 50-80 kg pro volk höhre wird mir himmelangst !

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971


  • Hallo lagerfeuer1971,
    für ein Volk im März ohne Beute zahlt man etwa 50 - 100 €. Den Preis einer Beute kann man nicht global sagen, es kommt auf den Zustand an, aber 20 - 40 € für eine gebrauchte Beute könnte in Ordnung sein.


    Vier Völker sind für den Anfang in Ordnung, besser als nur eines oder zwei.


    Mach dir im ersten Jahr nicht Sorgen wegen zuviel Honig, meistens fehlt noch die Erfahrung um die Bienen am Schwärmen zu hindern und damit regeelt sich ein zuviel an Honig von selbst
    .
    Eine globale Aussage über den Honigertrag lässt sich nicht genau sagen, aber nach D.I.B Recherchen kannst du von einem Durchschnittsertrag von 30 kg ausgehen.

  • danke für die superschnellen antworten ! sapperlott ...


    ich vermute mal das ich doch nur mal mit zweien anfange.
    100 kg honig ist schon etwas viel.soviel kann ich ja kaum bei meinen bekannten unterbringen ! und verkaufen dürfte ja nach dem was ich so gelesen hab ja auch net ganz einfach sein ...


    grüssle
    lagerfeuer1971

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Hallo!
    Wir haben im letzten Jahr mit 4 Völkern (bzw. ein Volk, 2 Ableger und 1 Schwarm) angefangen. Da wir nur von dem einen Volk Honig ernten konnten, war das kein Problem - er war trotz Anfangspanik ("Oh Gott, wo sollen wir bloß hin mit so viel Honig?") bereits Ende November verkauft und an Bekannte und Verwandte verschenkt. Und ich glaube, der Arbeitsaufwand ist bei 4 Völkern nicht so viel größer als bei 2, weil das meiste Geschäft das drumherum ist (überlegen, was man tun will, Sachen herrichten, umziehen...)
    Grüßle
    Soni

  • Moin Lagerfeuer,


    Eine alte Imkerregel für Anfänger sagt: (so oder ganz änhlich)


    Du brauchst drei Völker,
    eines zum Totkucken,
    eines um das Totgekuckte zu retten oder nachzuziehen und
    eines zum in Ruhe lassen und Honig ernten.


    Ich kann Dir nur raten Dich an den Spruch zu halten. Drei Völker sind nicht zu viel für den Anfang, viere auch nich. Mehr gibt Streß, weniger ist Unsinn, weil Du dann nichts vergleichen kannst und ständig auf fremde Hilfe angewiesen bist.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Franz !


    Aufgrund der großen Nachfrage am Markt liegen die Preise für Jungvölker (einräumig) derzeit zwischen 80 bis 100 € und für zweiräumige Wirtschaftsvölker zwischen 120 und 150 € jeweils ohne Beute. Ich bin fürs Frühjahr bereits restlos ausgebucht, und die Anfragen reißen nicht ab !


    Beste Grüße


    Frank


    www.bienenpower.de

  • Frank Osterloh schrieb:

    Hallo Franz !


    Aufgrund der großen Nachfrage am Markt liegen die Preise für Jungvölker (einräumig) derzeit zwischen 80 bis 100 € und für zweiräumige Wirtschaftsvölker zwischen 120 und 150 € jeweils ohne Beute. Ich bin fürs Frühjahr bereits restlos ausgebucht, und die Anfragen reißen nicht ab !
    Beste Grüße
    Frank
    www.bienenpower.de


    Hallo Frank,
    freut mich für dich, aber mit diesen Preisen würdest du hier in Niederbayern kein Volk an den Mann bringen.
    Beachte das Nord/ Südgefälle, allein schon im Münchner Raum, der 120 km von mir entfernt ist, sind ganz andere Preise zu erzielen.
    Deshalb haben wir ja immer unsere endlosen Honigpreisdebatten. :lol::lol::lol::lol:

  • Frank Osterloh schrieb:

    Hallo Franz !
    Ja, der Witz an der Sache ist das sogar einige Völker nach Süddeutschland gehen !
    Grüße Frank



    Hallo Frank,
    Süddeutschland ist nicht Niederbayern!


    Allein schon im Münchner Raum, der 120 km von mir entfernt ist, sind ganz andere Preise zu erzielen.


    Deshalb haben wir ja immer unsere endlosen Honigpreisdebatten.