Honig in Waben verkaufen?

  • Hallo,


    verkauft jemand Honig in Waben?


    Waere es nicht eine witzige Idee, in jedes Honigglas ein Stueck Wabe zu senken - zum Bestaunen fr die Kinder z.B.
    Geht das nur mit Naturbauwaben? (Rueckstaende?)
    Viele Gruesse,


    Bernhard Heuvel


    --
    >>B„ren lieben Honig<<

  • Moin Bernhard,


    dies ist ein Freies Forum und Du darfst das "mies" finden.


    Ich finde "mies", daß Deine Beiträge schlecht lesbar sind, weil Du den falschen Zeichensatz verwendest. So hat hier jeder die Freiheit einfach aufzutauchen und irgendwas "mies" zu finden und das auch gleich zu schreiben. (Bei den Demeterimkern in deren Forum geht sowas nicht. :lol::lol::lol: ) Noch mieser finde ich allerdings, daß Du garnüschd über Dich schreibst und Dich sozusagen nicht vorstellst. Jetzt wissen wir zwar, daß einer was "mies" findet, aber über den einen wissen wir nüschd.


    Wo liegt eigentlich "mies" auf einer Skala von
    1 = "na eigentlich noch OK" bis
    10 = "absolut unzustimmungsfähig"?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,


    da hat also doch jemand geantwortet - habe den Beitrag gerade geaendert und erst jetzt deine Antwort gesehen.
    Ich gebe ja zu, dass ich etwas schnell geschossen habe - bitte das zu entschuldigen. Auch den Zeichensatz werde ich bei Gelegenheit richtig einstellen (benutze einen Textbrowser).


    An welcher Stelle soll ich mich denn vorstellen? Ich bin ein frischgebackener Imker vom Niederrhein, habe zwoelf Carnicavoelker in Trogbeuten, die wiederum in einem von mir bernommenen Bienenstand stehen. Die Haupttracht ist Edelkastanienhonig. Ich bin erst ein halbes Jahr dabei.
    Natuerlich moechte ich alles auf einmal lernen, ausprobieren und so. Aber das ist nur das Ungestuem der Jugend (bin 26 :o)


    Ich bin auf dem Land groágeworden und hatte schon immer sehr viel mit Tieren zu tun. Ich habe einen Garten und wollte eigentlich nur etwas Honig gewinnen fr mich. Aber ich habe den oben genannten Stand bernommen und von 12 Voelkern essen wir den Honig bestimmt nicht auf.
    Meine Freundin (22) ist ebenfalls sehr begeistert von der Imkerei und versorgt einen Teil der Bienen.


    Ich liebe die Bienen jetzt schon und ich freue mich schon wieder auf den Frhling, wenn sie wieder fliegen.


    Trotz meiner Experimentierfreudigkeit, werfe ich nicht alle Ratschlaege ueber Bord, versuche auch nicht das Rad neu zu erfinden. Doch fuer mich gehoert Experimentieren zum Lernen. Und mehr ber Bienen lernen - das will ich gerne.


    Das wunderbarste am Imkern sind neben den Bienen die Imker selber: bis jetzt habe ich sehr viel Offenheit, Sturheit und Menschlichkeit bei den Imkern gefunden. Und die Liebe zu den Bienen und zur Natur.
    Das gefaellt mir.


    Hoffe, mich ein wenig hoeflicher benommen und mich korrekt vorgestellt zu haben. Meine Entschuldigung an euch, werde mich zuegeln.


    Bis denn,


    Bernhard Heuvel

  • Hallo Bernhard
    Ein Stüch Wabe im Honig geht schon und wird auch von manchen praktiziert, nur nicht in jedes Glas! ;-)
    Jungfernwaben wären das natürlichste. Nur ist es nicht Jedermanns Sache, das Wachs zwischen den Zähnen zu haben.


    So ausgiebig hat sich nicht mal Henry vorgestellt! Wir wußten wochenlang nicht, ob er überhaupt Bienen hatte. :-)

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Moin , Moin aus Hamburg,


    Das mit der Wabe im Honig finde ich ja von der Idee her gut.
    Rein logisch ist diese aber nach dem auskristallisieren nicht mehr sichtbar und wird beim Verbraucher wohl eher das Gefühl eines unreinen Produktes erwecken. Solle man wohl nur bei Akazie etc. machen.
    Habe aber damit keine Erfahrung,reine Spekulation !!!


    Frage :Heidehonig wird ja oft als Wabenhonig verkauft. Hat jemand Erfahrung, ob das mit ganz normaler Frühjahrs - oder Sommerblüte geht ? Was ist mit Raps ?
    Wenn der Honig in der Wabe auskristallisiert ist , müßte das in Verbindung mit dem Wachs wohl eher eine Kaugummikonsistenz haben.


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hi, Guido!


    Guido schrieb:

    Wir wußten wochenlang nicht, ob er überhaupt Bienen hatte. :-)

    Na, na, na... :D Erinnere Dich mal an seinen Balkonbieneneinstand im Forum, da hieß es im allerersten Beitrag:

    Henry schrieb:

    eines meiner Völker

    Sogar über die Leipziger Innenstadttracht vor seinem Wohnzimmerfenster waren wir bestens informiert!


    Sonnige Grüße von der Ruhr,


    Johannes

  • Hallo, Bernhard,


    bis zur kürzlich inkraftgetretenen Honigverordnung durfte Wabenhonig nur Naturbau-Wabenhonig sein; seit der neuen Honig-VO sind auch MW-basierte Waben erlaubt. Leckerer ist das nicht.


    Viele Grüße, Johannes

  • Danke Johannes, für's Raushauen,


    aber wieso kann man neuerdings alte Beiträge editieren. Natürlitsch wirkt meine Antwort auf das damals zweite Posting von Bernhard völlig überzogen, weil ja das Posting geändert wurde , nachdem ich schon geantwortete hatte. Ich hatte damals jedenfalls den Einduck, daß hier eine weiterer Miesepeter aufgeschlagen ist, der gleich in Beitrag 2 seinen Frust mit uns teilen wollte und Bißchen rumhetzen. Da wollte ich halt mal gleich gegenhalten. Muß ich aber wohl garnicht mehr, denn nachdem was ich jetzt lesen kann, ist ohnehin alles gesagt. ( Bernhard : Das mit dem nervtötenden Zeichensatz löst Du doch auch noch irgendwie?)

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo
    Wie bietet man eigentlich Wabenhonig an ist das nich eine klebrige Sache.
    Wenn man eine Trogbeute hat wie in einen anderen Beitrag geschrieben und dann den Honig erntet gibs doch eine klebrige Schweinerei beim ernten oder. Wie würde man es berechnen nach Stück oder Gewicht?
    Gibs dafür irgentwelche Verpackungen?


    schönen Sonntag noch


    Jörg

  • Hallo Jörg
    Bei uns hier werden unter den Türken ganze Honigwaben mit Rähmchen gewogen und verkauft. Auf einer Imkerei-Fachausstellung hab ich durchsichtige Plastilboxen gesehen, die man unbewachst in die Beute hängt, und die dann ausgebaut und vollgetragen werden sollen. Billy the Mountain hat ja den Link oben angeführt.
    Also geht es auch sauber zu, wenn man will. ;-)

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....