Wie mache ich aus 85%AS eine 60%AS ?

  • Hallo,
    eine kleine Mathematik-Aufgabe (oder ist es eine Chemie-Aufgabe?):
    Wenn ich 1 Liter 85% Ameisensäure habe, wieviel dest. Wasser muß ich dazugeben, daß ich eine 60% Ameisensäure bekomme?
    Ich weiß immerhin noch, daß man nie Wasser in Säure, sondern immer Säure in Wasser gibt, stimmt doch, oder?
    Also, werft Eure Söhne und Töchter aus den Betten und macht Eure ganz private Pisa-Studie...
    Gruß Schwarzgelb

    Das Leben ist ein schleichender Prozeß...

  • Schwarzgelb schrieb:


    Also, werft Eure Söhne und Töchter aus den Betten und macht Eure ganz private Pisa-Studie...
    Gruß Schwarzgelb


    Pisa gilt auch wenn man weiß, wie man die Frage weiterleiten kann :lol::lol: 
    Dies hatten wir schon öfters abgehändelt. Unter "Suchen" wirst du die Ergebnisse finden.

  • Schwarzgelb schrieb:

    Also, ich bin definitiv durchgefallen, gib mir doch nen Tip was ich bei "suchen" eingeben soll...


    Als Krankenpfleger wirst du nicht bei der PISA Studie hinten anstellen, da ist Verstand zu Zuverlässigkeit gefragt, aber "Suchen" gehört nicht zu jedermanns Stärke, sieh mal hier:


    http://www.imkerforum.de/viewtopic.php?t=413&highlight=verd%FCnnen+ameisens%E4ure+85+60

  • Schwarzgelb schrieb:

    ... Wenn ich 1 Liter 85% Ameisensäure habe, wieviel dest. Wasser muß ich dazugeben, daß ich eine 60% Ameisensäure bekomme? ...



    (Quelle der Abbildung: http://www.seilnacht.com/versuche/loesung.htm )



    Hallo Schwarzgelb,


    am einfachsten lässt sich das Mischungsverhältnis von zwei Flüssigkeiten (von unterschiedlicher Konzentration) mit diesem Mischungskreuz (Andreaskreuz) berechnen.


    a = höhere Konzentration = 85
    b = niedrige Konzentration; hier Wasser = 0
    c = gewünschte Konzentration = 60


    Jetzt wird "kreuzweise" gerechnet (ohne Mathematik :wink: ): 
    1) c - b = 60 - 0 = 60
    2) a - c = 85 - 60 = 25


    Damit ist das Mischungsverhältnis 60 : 25 = 12 : 5 ,


    oder 1,2 Liter 85% AS + 0,5 Liter Wasser,
    oder 1 Liter 85% AS und (5 : 12) = 0,42 Liter Wasser.


    Zitat

    ... Ich weiß immerhin noch, daß man nie Wasser in Säure, sondern immer Säure in Wasser gibt, stimmt doch, oder? ...


    ja, der Merkspruch meines Chemie-Lehrers:
    Schütte nie das Wasser in die Säure, sonst geschieht das Ungeheure!


    dh. die Säure l_a_n_g_s_a_m ins Wasser gießen, dabei umrühren.
    Auch eine (Schutz-)Brille wäre gut, notfalls eine Sonnenbrille.



    Franz Xaver,
    mein Wissen stammt aus dem in BAYERN für die 9. Klasse der Realschule eingeführten Chemie-Buch von Karl Häusler (Seite 49, 2. Aufl., 1972)

    Mit freundlichen Grüßen
    Frieder


    ____________________


    Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen;
    je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er (K.v.Frisch)


    Es irrt der Mensch, solang er strebt (J.W.v.G.)

  • Hallo


    Diese Frage beschäftigt mich immer wieder, wenn die Ameisensäure zum Einsatz kommen soll. Denn ich habe 10Liter 85% und will auf keinen Fall die gesamte Menge auf 65% reduzieren. Viel mehr möchte ich genau die Einsatzmenge auf 65% bringen. Einfach ist das nicht.


    Also ich will 50ml 65% Säure gewinnen. Wie macht macht man dies????


    50ml = 85%
    x = 65%


    x = 65 x 50 / 85 = 38,23ml


    Also 50ml - 38ml = 12ml


    Das ist aber die Gesamtmenge an Wasseranteil, denn 12/50 = 24%.
    Also subtraiert man 5,73ml (0,15 *38,23) vom Wasseranteil, ergibt sich ca 6ml Wasser, das man zu 38ml mischen muss. Das ist wiederum falsch, denn das Resultat ist dann 44.

  • Ich rechne immer so:
    Gegeben:
    10 Liter 85%AS = 8,5 Liter AS 100% + 1.5 Liter Wasser
    Neu 8,5 Liter 100%AS wird 65% Anteil
    Ergebnis
    13,08 Liter 65%AS = 8,5 Liter AS 100% + 4,58 Liter Wasser
    Differenz Wasseranteil 3,08 Liter (beimischen)

  • Hallo alle Miteinander,


    da ich in etwas einfacheren Bahnen denke gehe ich von einem 100ml Glas aus.
    Da nun schon 15ml Wasser in der Lösung sind und ihr 35ml reinbringen müsst, gieße ich noch 20ml Wasser hinein und fülle die 85%ige AS bis zur 100ml Marke auf und habe dann 100ml-65%ige AS.
    Da bleibt dann nur noch die Frage, warum 65%?


    Grüße
    Margret

  • Danke Margret, für die Imkerei ist dies eine sehr praktische und einfache Lösung.
    Die Ungenauigkeit kann man vergessen.


    Wer es aber ganz genau ausrechnen will, hat oben die Werte für den einfachen Dreisatz.


    10 Liter AS 85% + 3,08 Liter Wasser.= 13,08 Liter AS 65%.
    Wollen wir 50ml Mischung erhalten, so lautet die Rechnung: 3.08/13.08*50 = 11.75
    Also müssen wir 11.75 ml Wasser mit 38.25ml AS 85% mischen zum 50ml AS 65%
    zu erhalten.
    Oder für 100 ml das doppelte von beiden.


  • Danke für euren Input, meine Rechnung war also richtig *freu* nur falsch interpretiert :roll:


    Also mit obiger Gleichung


    Säureanteil = 65 * Zielmenge / 85
    Wasseranteil = Zielmenge - (65 * Zielmenge / 85)


    Ziel 50 ml: 50 - (65 * 50 / 85) = 11,76ml Wasser


    Ziel 75 ml: 75 - (65 * 75 / 85) = 17,6ml Wasser
    Ziel 100 ml: 100 - (65 * 100 / 85) = 23,52ml Wasser


    usw.

  • Hallo,


    Ich möchte mich nun auch einmal zum Mischen von verschiedenen AS-Konzentrationen zu Wort melden.
    Sicherlich sind die o.g. Ergebnisse richtig, aber ich kann sie meinen Nachbarn in dieser Weise oft nicht verständlich erklären. Besonders das Ergebnis der in einfacheren Bahnen denkenden
    Margret ist sehr ungenau und mathematisch falsch.


    @ Khamis
    Du willst als Ergebnis 50 ml 65%AS gewinnen und hast wahrscheinlich einen 10 l Kanister 85%AS
    zur Verfügung. Ein Teil des Kanisterinhaltes soll nur verwendet werden.
    Zur Lösung der Aufgabe besteht folgende Grundüberlegung:
    Wir mischen (addieren) zwei Flüssigkeiten und erhalten als Summe eine neue Flüssigkeit.
    Die Flüssigkeiten bestehen aus Wasser und Säure oder nur Wasser und haben ein Volumen (ml).
    Unbekannte in den Beziehungen zwischen Wasser,Säure und Volumen werden mit x oder y bezeichnet.


    Nun gehts los mit Deinem Beispiel:


    Flüssigkeit enthällt A-Säure + wasser


    Neue Flüssigkeit (65%AS) 50 ml = 32,5 ml + 17,5 ml


    1. Flüssigkeit (Wasser) x ml = 0,0 ml + x ml


    2. Flüssigkeit (85%AS) y ml = 0,85y ml + 0,15y ml


    Mathematisch ergeben sich nun folgende Beziehungen:


    1. 50 ml = x ml + y ml
    2. 32,5 ml = 0 ml + 0,85y ml
    y ml = 38,235 ml ( aus 2.)
    x ml = 11,765 ml ( aus 1.)
    Summe = 50,000 ml


    Zur Kontrolle eine weitere Beziehung:


    1. 50 ml = x ml + y ml
    2. 17,5 ml = x ml + 0,15y ml
    3. 32,5 ml = 0 ml + 0,85y ml (1.- 2.)
    y ml = 38,235 ml (aus 3.)
    x ml = 11,765 ml (aus 1.)
    Summe = 50,000 ml


    Das Ergebnis mit unserer üblichen Abfüllgenauigkei lautet:


    Wenn Du aus dem 10 l Kanister


    38 ml 85%AS entnimmst und mit
    12 ml Wasser mischst, dann erhälst Du
    50 ml 65%AS.

    Mit diesen Überlegungen kann ich jeden Imkerkollegen am Bienenstand auf einem Zargendeckel mit Kreide das gewünschte Mischungsverhältnis verständlich erklären.

  • Zunächst einmal möchte ich feststellen das es keine 100%ige AS gibt, meistens liegt der Mittelwert bei 98%.
    So gibt es auch über längere Zeit keine 85%ige.
    Da AS eben sehr schnell Wasser zieht, hat sich in der Zeit wo ich eine Mathematische Doktorarbeit vollführe das Volumen schon wieder verändert.
    Es sei den ich arbeite im Vakuum!


    Grüße
    Margret

  • bisy schrieb:

    Zunächst einmal möchte ich feststellen das es keine 100%ige AS gibt, meistens liegt der Mittelwert bei 98%.
    So gibt es auch über längere Zeit keine 85%ige.
    Da AS eben sehr schnell Wasser zieht, hat sich in der Zeit wo ich eine Mathematische Doktorarbeit vollführe das Volumen schon wieder verändert.
    Es sei den ich arbeite im Vakuum!


    Grüße
    Margret


    Herzliche Dank für die Berichtigung für die rechnerische Lösung. Wie schon erwähnt reicht Deine einfache Methode für die Imkerei vollends. Aber wir erwarten immer noch gespannt auf eine Antwort von Khamis : Für was braucht man 65% AS?

  • bisy schrieb:

    Zunächst einmal möchte ich feststellen das es keine 100%ige AS gibt, meistens liegt der Mittelwert bei 98%.
    So gibt es auch über längere Zeit keine 85%ige.
    Da AS eben sehr schnell Wasser zieht, hat sich in der Zeit wo ich eine Mathematische Doktorarbeit vollführe das Volumen schon wieder verändert.
    Es sei den ich arbeite im Vakuum!


    Grüße
    Margret


    Hallo Magret,


    also ich mache den Kanister höchstens wenn nicht nur einmal dann zwei mal im Jahr auf und da es fürchterlich ätzend riecht und ich es nicht riechen will, ist der Kanister jeweils einpaar Sekunden auf. Daher denke ich mir nicht, daß sich die Konstration ändert, und wenn überhaupt, dann liegt es im 1/100 Bereich, was zu vernachlässigen ist.


    Aber da die Säure schnell verdampft, ist es eher so (reine Vermutung), daß die Konzentration abnimmt und nicht zunimmt. Das kannst du auch daran erkennen, wenn du die Säure verteilst und nach einpaar Tagen kontrolliest, ist der Geruch nicht so stark wie zu Anfang.


    Um konkrete Antworten fragen wir erstmals unsere Chemiedoktoranten im Forum. :roll: Ich würde gern wissen, wie sich die Säure mit den Jahren verändert.


    Zu 65% da habe ich mich einfach vertan, also 60% :o