Wie wird bei euch überwintert?

  • Ich wollte nur mal Wissen, wie ihr eure Völker überwintert?
    Ich habe immer gut eingepack, aber da is oft das Problem mit der Nässe!
    Darum wollte ich euch mal fragen.....

  • Hallo,
    Meine Bienen sind ganz normal in ihren Holzbeuten. Offener Gitterboden, Flugloch mit Mäusekeil verkleinert. Die Beuten stehen in einem Holzverschlag, damit sie vor Witterungseinflüssen geschützt sind, und ich sie nicht mit Holzschutz bearbeiten muss. Darin bekommen die Bienen jedoch alles vom Wetter mit, da die Rückwand soweit offen ist, dass nichts Isoliert, und die Beuten stehen auf zwei Bohlen, die in der Mitte einen Spalt haben, wegen dem offenen Gitterboden. Sonst nützt er ja nix:-D


    Isoliert ist nix. Das wäre auch Quatsch meiner Meinung nach, in der Natur wächst auch kein Syropor und so n Kram:wink:


    Liebe Grüße
    Mone

  • Hallo,
     
    meine 3 Voelker ueberwintern in Holzbeuten (Dadant) mit offenem Gitterboden. Oben habe ich mit einer Weichfaserplatte gedaemmt, diese liegt im Innendeckel. Darauf eine Blechdeckel bzw. Eigenbaudeckel mit Siebdruckplatte. Den Fluglochkeil habe ich entfernt und dafuer ein Maeusegitter angebracht.
    Die Beuten stehen ziemlich dicht am Haus an einer Suedwand. Ob das alles gut und richtig war, werde ich im naechsten Fruejahr erfahren. Dies ist mein erster Winter mit Bienen.
     
    Gruss Michael

  • Hallo!


    Ist auch mein erster Winter mit Bienen.
    Da sie in einer Styropor-Beute mit drei Zargen wohnen, spare ich mir weitere Isolierungen.
    Ein Mäusegitter müßte ich noch anbringen, aber ich habe Angst, dass die Beute leidet.



    lg
    Castanea

  • Ein Mäusegitter müßte ich noch anbringen, aber ich habe Angst, dass die Beute leidet.



    Hallo Castanea,


    lieber ein Kratzer an der Beute, als im Frühjahr ein lieber Blick mit süßen Knopfaugen vom kuscheligen Mäuschen in der leeren Beute... oder? :daumen:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • :daumen:
    Hast natürlich recht.
    Ich wollte nochmal zum Imkerladen und mich da beraten lassen.
    Unser Imkervater ist irgendwie nicht so motiviert. Er hat zumindest bis jetzt nichts über Einengung des Fluglochs gesagt.



    lg
    Castanea

  • Hallo Castanea,
    mach es so schnell wie möglich, denn bei der diesjährigen Mäusepopulation...
    Es gibt vorgefertigte Mäusegitter, diese werden nur ins Flugloch gesteckt und beschädigen die Beute keineswegs.
    Gruß Peter

  • Hätte da mal eine Frage zu den Mäusegittern. Erlebt ihr es auch im Spätherbst nach dem Anbringen der MG, dass die wenigen ausfliegenden Bienen sich anscheinend sehr gestört fühlen von den Absperrungen? (Hab die übliche Maschenbreite benutzt).

    ...drama makes the world go round... darf ja bloß nicht langweilig werden!

  • the czar
    Welche Mäuse?
    Hier hat´s nur Spitzmäuse, davon allerdings Großfamilien. Alle anderen erledigt unser Hund.


    Wie sieht denn das mit Siebenschläfern aus?
    Ich besorge am Wochenende das Gitter. Jetzt krieg ich doch Bedenken...

  • Hallo,
    man kann auch ein ausgedientes absperrgitter nehmen und mit heftzwecken oder so anbringen, dass dürfte auch den Kunststoffbeuten nicht so viel ausmachen, oder?


    Liebe Grüße
    Simone

  • maxwell : welche Maschengröße? Und wie hast du sie angebracht? Gekaufte oder selbstgebogene?


    Castanea : was heißt "NUR Spitzmäuse"? Die sind noch viel schlimmer als normale Feldmäuse, für die ist die Wintertraube ein lebendes Büffet...


    Mone : dann mußt du aber sehr aufpassen, wenn mal zwischendurch Flugwetter ist, daß eventuell noch vorhandene Drohnen dein Gitter nicht verstopfen. Und falls es Plastikgitter ist:nicht wirklich ein Hindernis für hungrige Mäuse...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi,
    ich mach nen flugloch keil rein, und ein vogelnetz drüber, wegen den spechten. hab da schlechte erfahrungen gemacht. gitterboden ist offen. die beuten stehen immer zu zweit auf einer palette.
    mfg jeffrey