Wie rum muss den nun der Docht

  • Hallo,


    ich möchte in diesem Jahr Kerzen ziehen mit meinem eigenen Wachs. Ich habe mir jetzt Docht bestellt. 1 er und 5er weil ich nicht genau wußte wie dick er den tatsächlich ist. Jetzt meine ich immer wieder hier im Forum gelesen zu haben, dass es wichtig ist wie rum der Docht in die Kerze kommt. Wenn ich mir meine Dochte ansehen, kann man auch "eine Richtung" erkennen, aber wie rum muss er den nun?

    Gruß Thomas (Hatte mal vier Jahre lang Bienen. Dann aufgrund einer Bienengiftallergie aufgehört.)

  • Hallo Thomas,


    Thomas.Reimelt schrieb:

    hier im Forum gelesen zu haben, dass es wichtig ist wie rum der Docht in die Kerze kommt. Wenn ich mir meine Dochte ansehen, kann man auch "eine Richtung" erkennen, aber wie rum muss er den nun?


    in der Regel ist der Docht, den Du im Imkerladen kaufst, an einem Ende markiert. Diese Markierung zeigt an, wo am Docht "unten" ist. Andersherum gesagt: Das Ende, von dem Du immer neue Stücke für die nächste Kerze abschneidest, ist der Dochtanfang, also das Stück, an dem die Kerze angezündet wird.


    Fehlt diese Markierung, so ist im Flechtmuster des Dochtes die Richtung ablesbar: Das Muster bildet eine zum Dochtanfang spitz zulaufende Pfeilspitze (d.h. die Pfeilspitze zeigt in Richung Dochtanfang).
    Das lässt sich auch dadurch erklären: würde die Spitze zum Boden der Kerze zeigen, würde der Docht beim Abbrennen immer enger werden, was ungünstig für die Verbrennung wäre. Zeigt die Spitze nach oben, so fasert der Docht beim Abbrennen immer wieder auseinander, wodurch die Flamme breiter wird und das Wachs besser verbrennt.


    Es gibt aber auch Dochte, bei denen die Richtung egal ist. Ich glaube, dass sind sog. Flachdochte. Aber i.d.R. bekommt man im Laden die anderen (Runddochte).


    Viele Güße
    Erich

  • Danke,


    jetzt weiß ich Bescheid. Eine Markierung haben meine Dochte nicht, dazu habe ich wohl zu wenig gekauft, aber die Pfeilspitzen kann ich sehen.

    Gruß Thomas (Hatte mal vier Jahre lang Bienen. Dann aufgrund einer Bienengiftallergie aufgehört.)

  • Hi,


    ich hab das Gefühl die Sache ist komplizierter. Wenn Du den Docht 90 Grad um die Längsachse drehst, zeigen die Pfeilspitzen in die entgegengesetzte Richtung. Auch sind die Markierungen von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich:


    - efco: Achtung, Dochtfuß ist rot
    - hobby time: Rot markiertes Ende ist immer Dochtspitze.


    Vielleicht kennt jemand noch igendwelche Tricks. Ansonsten würde ich, wenn die Dochtrichtung unbekannt ist, vor einer großen Serie eine Kerze mal probeweise brennen lassen.


    Bei Flachdochten ist die Richtung egal. Aber diese Dochte sind für Bienenwachs wohl generell nicht geeignet.

  • Hallo,


    der Docht muss oben so geflochten sein, dass er die Form eines V hat. Wenn du ihn andersrum verwendest, dann brennt deine Kerze nicht ab.


    Es gibt allerdings auch Dochte, die nicht richtungsgebunden sind, bei welchen du auch kein V sehen kannst. Da ist es dann egal in welcher Richtung sie benutzt.


    Joe

  • Die Sache hat mir keine Ruhe gelassen. Ich habe Dochte, auf denen sieht man jede Menge "V´s". Dreht man sie jeweils um 90 Grad um die Längsachse, so zeigen die "V`s" in die entgegengesetzte Richtung. Ich habe versuchshalber zwei Kerzen gezogen und die Dochte jeweils in entgegengesetzter Richtung verarbeitet. Hat überhaupt gar keinen Einfluß auf das Brennverhalten!!

  • Hallo zusammen.
    Habe diesen Beitrag erst jetzt gesehen und kann Euch sagen Docht ist Docht, egal welche Richtung und wie rum. Das hört sich an wie Spöken kieken (wer´s versteht), sonst sprich Parolen.
    Ich mache mir meine Dochte selber:
    Es sollte Baumwolle sein. Also reisse ich aus einem ausgemusterten
    Baumwollunterhemd (kann auch ein glattes Stück aus der Hose sein :wink: ) einen Streifen.
    Breite je nach Kerzendurchmesser. Tauche diesen kurz vor dem Giessen
    in das flüssige Wachs und mache den Streifen durch "zwirbeln" rund und etwas verdreht. Fertig ist ein Docht der wunderbar brennt.
    Als Giessform nehme ich immer Mutters Wassergläser. Die m¨ssen allerdings etwas konisch sein.
    Viel Spass beim Giessen. Pedro.

    In diesem Sinne. Pedro.
    (aus dem sonnigen Spanien)

  • Hallo Thomas,


    hab noch was vergessen :


    du sagst, du hast Dochtstärke 1 und 5 bestellt. Ich habe gute Erfahrungen mit einer Dochtstärke von 4 bei 35-40 mm dicken Kerzen gemacht. Kerzenstärken weniger als 35 mm und mehr als 55 mm sind meiner Meinung
    hinaus geschmissenes Geld, bzw. mir ist dazu das Bienenwachs einfach zu schade. (gemeint für die eigene Verwendung, das optimale Brennverhalten bei Rundkerzen). Nimm ab 12 cm Kerzenhöhe lieber Silikonkautschuk als
    Gießform, Bienenwachs quetscht sich gegenüber Paraffin nämlich zienlich in die Form und geht trotz Trennmittel schwer raus.) Willst du Kerzen ziehen oder gießen ? Ziehen lohnt sich meiner Meinung nicht - zu viel aufwand und fackeln zu schnell ab.


    Gruß
    badener