Waldhonig kandiert

  • Hallo Waldprofis,


    mein Waldhonig ist inzwischen fest geworden. Einen Eimer hab ich bei ca 40° C aufgetaut und etwas aufgerührt. Dadurch hat er seine schöne dunkle Farbe gegen ein nicht so schönes, helleres Braun gewechselt. War das Rühren ein Fehler? Nur erwärmen und dann abfüllen? Er ist auch etwas grieselig, d.h. hat für meinen Geschmack zu grobe Kristalle. Lässt sich das vermeiden? Gerührt hab ich den Waldhonig ansonsten nicht.


    zlautz

  • zlautz schrieb:


    ... mein Waldhonig ist inzwischen fest geworden ... Er ist auch etwas grieselig ...


    Hallo Zlautz,


    nach deiner Beschreibung könnte dein Waldhonig einen hohen Anteil Melezitose enthalten,
    also sogenannter "Zement"-Honig sein.
    Wie war es beim Schleudern?


    Zitat

    ... etwas aufgerührt. ... War das Rühren ein Fehler? ...

    Kaum.


    Zitat

    ..., hat für meinen Geschmack zu grobe Kristalle.
    Lässt sich das vermeiden? ...

    Das wüsste ich auch gern!


    Zitat

    ... Nur erwärmen und dann abfüllen? ... Gerührt hab ich den Waldhonig ansonsten nicht.

    Ja, jedenfalls mache ich es auch so;
    und einige "aufgeklärte" Feinschmecker bevorzugen meinen Melezitose-Honig wegen des vollen Aromas, trotz hellerer Farbe und Gegrießel.

    Mit freundlichen Grüßen
    Frieder


    ____________________


    Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen;
    je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er (K.v.Frisch)


    Es irrt der Mensch, solang er strebt (J.W.v.G.)

  • Glaube nicht, dass viel Melizitose, wenn überhaupt, enthalten ist. Der Honig war beim schleudern schön flüssig. Er enthält aber wahrscheinlich Brombeere, vielleicht auch Himbeere. Die Waldtracht war bei mir im schwäbischen Wald sehr hell.
    Habe mal probiert, den Honig ganz durch zu wärmen, bei 40°C. das grieselige hat sich ziemlich, aber nicht ganz aufgelöst, der Honig ist wieder relativ klar und glatt, aber auch wieder sehr flüssig. Gefällt mir auch nicht so. Meine Kunden werden sich wohl mit festerem, etwas grieseligem Waldhonig anfreunden müssen oder ihn selbst verflüssigen.


    zlautz

  • Hallo Zlautz,
    Wie so oft wird nur der Imkerfleiß belohnt und der fängt nach dem Ernten erst richtig an. Jede Woche rühren für fünf Minutenjeden Hobock, mit einem Edelstaklrührer der nicht Luft in den Honig zieht. Mit einer starken Bohrmaschine kräftig durchrühren, damit die nicht sichtbaren nadelartigen Kristalle immer wieder bei Ihrem Kristalisationsaufbau zerdeppert werden. Je Kleiner die Bruchstücke bleiben und je regelmäßiger die Zerstörung desto feinkremiger auch dein Waldhonig. Fängt der Honig an zu mamorisieren müssen die Rührabstände kürzer werden. Erst den Honig in die Gläser, wenn er noch zähflüssig umfüllbar ist, denn dann ist die Restkristallisation mit en Gaumen nicht mehr wahrnehmbar. Kristalle die der Gaumen spürt verärgert nur Kunden aber Honig feinkristallin schafft Kunden.
    Meine Frau erinnert mich immer daran und es hat meinem Honigverkauf nur gut getan. Viel Erfolg im nächsten Jahr. Solltest du den Waldhonig ganz durch erwärmen aufgelöst bekommen könntest du mit einem sehr feincremigen Honig impfen. Dann muß aber alle Zwei Tage rühren.
    Gesegneten Sonntag
    Helmuth

  • Hallo Zlautz,
    Habe gerade einen Honigkurs besucht.
    Wichtig nach dem erneuten Erwärmen sieben, um alle Restkristalle zu entfernen.
    Vorsicht beim Rüheren.(mit sehr niedriger Drehzahl)
    Es kommt nur darauf an Randkristalle in die Schwebe zu bringen. Das geht auch mit einem Handrührstab.
    Im Institut in Mayen haben sie einen Kühlraum +14 Grad und rühren gar nicht. Bei dieser Temperatur kristallisiert der Honig fein aus.


    Bin gespannt, wie´s bei mir 2005 laufen wird. Beginne im Frühjahr.
    Suche dafür 2 bis 3 Völker (Das erste muß geschenkt sein) im Raum Mainz.


    Grüße und besinnliche Feiertage
    Fred

  • Hallo Eric,


    wie gehst du bei oben beschriebenen Waldhonig denn mit dem Meltherm vor.
    (D.H Ausgangsstellung der Honig ist grob kandiert im Hobbock und soll möglichst schonend und in guter Qualität ins Glas.)
    Welches Ergebnis erziehlst du wie,(Meitherm mit oder ohne Seihtuch?) wie verkaufst du ihn dann.(Noch flüssig oder fest) Kandiert er nachen Melitherm ebenfalls wieder grob aus
    Ich bin gespannt.


    klaus


    PS. Bitte entschuldige falls dich mein du stört, aber es schreibt sich leichter.
    Falls wir uns jemals treffen sollten und du bist wesentlich älter als ich verfalle ich natürlich sofort in respektvolles SIE :wink:

    Ich mag keine Signaturen mit ach so Schlauen Sprüchen.