Honilagerung

  • Hallo zusammen


    Wie lagert Ihr euren Honig?
    Ich bin ein wenig unsicher wegen den Empfehlungen Bezüglich der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit.
    In meinem Keller ist es im Moment etwa 17 Grad warm. Die Luftfeuchtigkeit steigt auf ca. 75% wenn ich nichts dagegen unternehme.
    Ich lagere den Honig in 12,5 Kg Eimern und 40 Kg Hoboks. Diese sind natürlich nicht absolut Luftdicht.
    Die Fenster habe ich durch Vorhänge abgedunkelt weil die Eimer ja auch lichtdurchlässig sind.
    Wie lagert Ihr den Honig und wie sind bei euch die Umgebungsbedingungen.?


    Beste Grüße
    Elmar Winterhalter

  • Hallo Elmar,
    Ich lagere meinen honig auch im keller. Temperaturen ähnlich wie bei dir.
    Mein keller ist so dunkel, dass ich ihn nicht abdunkeln muß. Außerdem habe ich meinen honig nur solange in honigeimern bis er nach reglemäßigen mindestens wöchentlichem rühren stark mamorisiert sofort in gläser abgefüllt wird und dann dort von feuchten wänden oder boden entfernt im regal oder auf tischen steht in kartons. Der keller wird reglmäßig gelüftet sodas die relative luftfeuchtigkeit möglichst unter 70%bleibt. Honige die nach einem jahr kontrolliert wurden waren immer einwandfrei wenn die deckelpappen eine folienschicht hatten. Meine kunden sind sachinformiert, dass es bei mir keinen flüssigen honig geben kann, sondern immer in fester form gut streichfähig durch sehr regelmäßige honigpflege bis zur entgültigen verpackung. honig wird bei mir nie gewärmt.
    MfG und einen gesegneten Sonntag
    Helmuth

  • Hallo Elmar,


    75 % Luftfeuchtigkeit sind meines Kenntnisstandes nach etwas zu hoch. Sie sollte bei 17Grad knapp unter 60% betragen. Temperatur ist ok, da sie wohl zwischen 13 und 21 Grad betragen sollte. Bei 17 Grad dürften sich grob geschätzt erst nach knapp 3 Jahren 30 mg HMF gebildet haben.
    Möglicherweise kannst du die Hobbocks mittels Folienschweißgerät in Plastiksäcke einschweißen und so die Wasseraufnahme verhindern.
    Gruß Beemichael

  • Hallo, zusammen,


    eine naive Frage: ist die Luftfeuchtigkeit überhaupt wichtig, wenn die Deckel der Gefäße vernünftig dicht sind? Ich habe nämlich diese Empfehlung, unbedingt auf die Luftfeuchtigkeit zu achten, auch für die Räume gehört, in denen der Honig in Gläsern gelagert wird und frage mich, ob das nicht übertrieben ist.

  • Außerdem müssen die honiggläser nicht im Keller zwecksLagerung schon etiketiert sein.
    Einen Gilb will ich auch nicht, aber Honige aus Hobocks aufwärmen um sie irgendwann abfüllen zu können finde ich schrecklich das überlasse ich der Industrie und weis, dass mein Honig besser ist.
    MfG
    Helmuth