Honig Vermarktung übers Internet

  • Hallo


    immer wieder höre oder lese ich das jemand seinen Honig Massenhaft übers Internet verkauft.
    Die Rede ist dann immer von Tonnenweise Absatz.
    Mich würde schonmal interessieren wie das funktioniert, wer kauft hier so massenweise Honig. Bei Ebay werden die auch nur Glasweise veramscht.
    Wenn man nämlich einen solchen Großverkäufer ausfindig macht und befragt hört man entweder gar nichts oder Ausflüchte er hätte die Adresse grad nicht da.
    Mir ist schon klar dass niemand seinen Absatzmarkt verrät, aber grunssätzliche Auskünfte wo man was anbieten kann müßten doch drin sein.
    Ich habe zwar keine chronischen Absatzprobleme aber ein paar hundert Kilo Raps-Honig könnte ich immer verschmerzen.


    Vielleicht könnt ihr ja weiterhelfen

    Ich mag keine Signaturen mit ach so Schlauen Sprüchen.

  • Ich versehe eure Zurückhaltung gar nicht. Verkauft ihr nie Honig übers Internet oder sind die Abnehmer so geheim und im Kaufverhalten wankelmütig dass jeder um seine Existenz fürchten muß der einen "Konkurrenten" (??)Infos gibt?


    Klaus

    Ich mag keine Signaturen mit ach so Schlauen Sprüchen.

  • Hallo, Klaus,


    ich verkaufe nicht per Internet.
    Kann dir also wenig helfen.
    Du wirst auch wenig darüber erfahren, wenn hier einige Kollegen
    noch mehr Schwarzmalen, wird sich in Sachen Verkauf und Umsatz alles nur in Grimms Märchenstunde verwandeln.
    Man kann durch unqualifizierte Aussagen, sehr leicht schlafende Hunde erwecken!


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

  • Klaus Danne schrieb:

    Hallo


    immer wieder höre oder lese ich das jemand seinen Honig Massenhaft übers Internet verkauft.
    Die Rede ist dann immer von Tonnenweise Absatz. ....


    Hallo Klaus,


    ich halte das "massenhaft übers Internet verkauft" für großen Quatsch. Allein die Versandkosten sind dafür zu hoch. Etwas (wenig) über das Internet zu verkaufen, ist glaubwürdig. Über das Internet kann man vielleicht extrem rare Honig-Sorten verkaufen (möglichst in der aufwändigen Geschenkverpackung), sonst ist das sicher schwierig. Verramschen kann man seinen Honig natürlich auch übers www. Wer will das schon?


    Beste Grüße
    Stefan

  • Moin Imkers,


    ich beobachte seit länger Zeit die Preisentwicklung von Honig im eBay. 12 Gläser Raps (im DIB-Glas) á 3,00 Euro inkl. Poto und Verpackung (derzeit um 12 Euro) bedeuten einen Glaspreis von 2 Euro. Zu dem Preis möchte ich wirklich nicht massenhaft verkaufen müssen. Teurere Honige stehen zwar im Angebot bekommen aber keine Gebote. Auch Exotenhonig geht nicht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,
    Deine Rechnung stimmt nicht!
    12 Gläser á 3 Euro sind 36 Euro plus 12 Euro Versand macht zusammen
    48 Euro oder 4 Euro pro Glas. Das ist doch schon ein guter Preis, oder?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Moin Lothar,


    die Rechnung stimmt wohl. Denn wer zahlt das Porto bei zwölf Gläsern? Und ich beobachte gerade diesen Verkäufer genau. Er verkauft nur Vielfache von zwölf, weil sich der Versand nur so für den Kunden lohnt. Bei seiner letzten Auktion waren das genau zwölf Gläser. Bessere Preise oder kleinere Mengen hat er noch nie verkauft, solange ich ihn beobachte.


    Beispiel

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,


    für mich ist die Sachlage klar. Honig, den man im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt oder am besten beim Imker seines Vertrauens bekommt, wird dort günstiger (als im WWW) gekauft. Ansonsten zahlt man als Verkäufer drauf, bzw. verramscht.... Versandkosten! Kleine Absatzmengen halte ich auch zu Normalpreisen für realistisch.
    Sinnvoll erscheint mir die "deluxe Variante". Honigsorten die man eben nicht "an jeder Ecke" kaufen kann. Das scheint bei ebay, laut Henry, aber nicht zu laufen. Vermutlich ist solch Angebot in einem WWW-Feinkostgeschäft-Shop besser aufgehoben.


    Viele Grüße
    Stefan

  • Hallo Klaus


    Ich glaube nicht, daß man größere Mengen Honig, im Internet los wird.Ich habe es selber schon versucht und habe nicht eine Antwort bekommen! Am besten ist es sich eine Stammkundschaft aufzubauen, dann wird man schnell merken daß der Laden brummt !


    Viel Glück wünscht Dir


    Rüdiger

  • Hallo,


    als Nachtrag. Wenn man bei ebay Honig verkauft, sind auch noch Gebühren fällig. Das ist also auch noch in den Preis einzurechnen.
    Falls man den Honig über die eigene Webseite (in größerem Umfang) verkaufen möchte, bedarf das schon einen erheblichen Aufwand, um die Seiten im Netz gut auffindbar zu machen. Ich halte das daher nur für Internet-Tüftler für geringfügig lohnenswert..


    Viele Grüße
    Stefan

  • Hallo zusammen,


    man sollte doch bei allen Vermarktungs-Aktivitäten immer die Zielgruppe im Visier haben! oder nicht?


    Eby ist doch was für Schnäpchen Jäger oder?
    Das ganzen Internet ist doch voll von Schnäpchen Jägern oder?


    nur ganz wenige wollen richtig viel Hintergrund Info!


    und was wollen wir, wenn wir Honig verkaufen?


    für all die jenigen welche ihren Honig gerne verschleudern, ist das Netz wohl auch ein Möglichkeit, vorallem so was wie Ebay!


    wer aber die Zielgruppe im Auge hat, die für Honig und auch andere Lebensmittel bereit ist, etwas mehr zu zahlen wie im Supermarkt um die Ecke, der sollte sich deren sonstigen Kaufgewohnheiten etwas näher betrachten und es mal auf diesem Weg versuchen!


    Einen schnellen Euro macht man da aber nicht!


    da muß man erst mal eine Vertrauensbasis aufbauen!


    das wiederum erfordert Gedult, Kompetenz und eine langfristige Strategie!


    ich finde Ebay und so, ist was für billigen Außlandshonig z.B. aus China und so,
    aber nichts für den "Guten Echten Deutschen Honig"


    den man quasi Versteigert wie ne Bankrotte Firma!

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hallo Henry,
    Du hast doch das à in Deinen Beitrag gesetzt.
    So wie Du das formuliert hast, musste ich doch annehmen, das der Preis pro Glas gemeint ist.Sonst heisst es 3 Euro für 12 Gläser.


    Es ist durchaus üblich,dasVerpackung und Versand zu Lasten des Kunden gehen. Auch wenn Du großzügig das selber übernehmen würdest.
    So komme ich auf 4 Euro pro Glas.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.