Bienenbart im Herbst?!

  • Hallo zusammen,


    in den letzten Tagen bildet sich tagsüber an meinem (starken) Ableger (Zander, Einfachbeute) an der Frontseite ein Bienenbart mit einigen hundert Bienen.
    Da es bei uns Temperaturen von 17° (bzw. nachts 10°) hat, kann es doch kaum zu warm in der Beute sein, oder?


    Könnte es noch andere Gründe geben?


    Viele Grüße
    Erich

  • Hallo, Erich,


    Das werden Wahrscheinlich die letzten Sommer- Flugbienen sein,
    die Langeweile haben und ein Schwätzchen halten.
    Jedenfalls ist es hier bei mir am Haus so, und die Natur hat inzwischen das ihrige getan, und sie dezimiert.
    Doch nun blüht der Efeu bei einem Nachbarn und sie schleppen wie die Sklaven den Pollen ein, und nichts ist mit Schwätzchen!
     
    Ich wünsche viele gesunde Bienen.


    Margret

  • Hallo,
    die werden sich überlegen wo sich noch mal was holen lässt
    das werden sie tun und dann ihr Leben für ihre Kö. beschließen.


    Das einzige was sie ihrem Volk noch tun können..
    Gruß,
    Erwin

  • Moin Erich,


    Bienen sitzen nicht gern auf verdeckeltem Futter. Wenn Du also einen einzargigen Ableger ordentlich eingefüttert hast dann haben viele Bienen keinen Platz in der Herberge und hängen dann draußen rum. Ich vermeide dieses Vorlagern durch das Unterstellen einer Kletterzarge. Dann hängen sie drinnen und müssen auch bei Regen nicht auf's Futter.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Ihr Lieben!


    Vielen Dank für Eure Antworten. Vor allem das mit dem Futter klingt plausibel - zumal sie wirklich genug Futter haben sollten (eingefüttert plus späte Senf-Tracht).


    Viele Grüße und "gutes Einwintern"
    Erich