Neue Varroabehandlung mit Bienenfit und der Legapistole.

  • Hallo Imkerkollegen.


    Mein Imkerladenverkäufer hat mir eine neue Varroabehandlung mit Bienenfit (eine flüssige auf Thymol basierende Lösung) vogestellt.
    Das Mittel wird mit einer sogenannten Legapistole in das Flugloch eingespritzt (verdampft).
    Die Legapistole besitz ein Tank mit Bienenfit und eine Gaskatusche wie für Campingbedarf. Dabei genügt ein kurzer Knopfdruck ca 1 Sekunde und das nächste Volk kann behandelt werden. Somit hat man in wenigen Minuten einen Stand von 20 Völkern behandelt. Die Behandlung wird vorwiegend in der Brutfreien Zeit im Winter durchgeführt. Schon nach ca. 10 Minuten fallen masif Varroamilben ab. Das Mittel wirkt sofort.
    Das Scheint eine Revolution in der Varroabehandlung zu werden wenn das alles stimmt. Angeblich gibt es Berufsimker die damit mehrere hundert Völker in kurzer Zeit behandeln.
    Am 13 November gibt es bei meinem Imkerladen eine Vorführung dieser Methode durch einen Imker der damit Erfahrung hat.
    Bin mal gespannt ob sich das durchsetzt.
    Die Vorteile: 1. Bienenfit ist für den Anwender unbedenklich keine Handschuhe u.s.w. man kommt mit dem Mittel auch nicht in Berührung.
    2. Schnelle Wirkung man kann sofort die Wirksamkeit sehen.
    3.Extrem kurze Behandlungszeit 1sekunde pro Volk.


    mfg
    Arno

  • @ werner


    bei dem Thema ist wohl kein Optimismus angebracht !!


  • Auch ich möchte gerne wissen, was die Apparatur kostet.


    Nebenbei, ich bin überzeugt das wir Imker in der Mehrzahl schon wissen wie wir der evtl. kommenden EU- Verordnung ein Schnippchen schlagen können !
    Ein Hinweis zum zu führenden Arzneimittelbuch :


    Meinem amtlichen Veterinär habe ich ganz deutlich, vor Zeugen, gesagt, das ich kein Arzneimittelbuch führe. Begründung : Ich verwende keine Arzneimittel an meinen Bienevölkern ! Soll er mich doch vor Gericht zerren ! Keine Reaktion von ihm.
    Gruß Fridolin
    www.imkereibrandt.de

  • Hallo Imkers,


    ich glaube, in dieser Sache sollten wir erstmal den Ball gaaanz flach halten.
    Schaun wir doch mal, was da auf uns zu kommt, dann werden wir schon Wege und Mittel finden.
    Auch unserer Veterinärämter streiten sich nämlich nicht darum, jeden einzelnen Imker besuchen zu dürfen; die haben anderes zu tun.
    Insofern stimme ich dir, fridolin, voll und ganz zu.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • [quote="Wunderbiene"]Hallo,


    Hört sich erst mal sehr interessant an. Was kostet der Spaß?


    Hallo Wunderbiene.


    Das ist noch ein Nachteil, denn die Legapistole gostet um die 250€.
    Das Bienenfit ist allerdings billiger wie Bienenwohl.
    Wir wollen das aber im Verein anschaffen und das wird dann für jeden recht bilig, den die Pistole braucht man wirklich nur ganz kurz.


    Gruß
    Arno

  • Hallo Imker,


    das hört sich erst mal sehr gut an. Keine umständliche Behandlung mit evtl. großartigen Umbauten. Dies ist aber doch alles sekundär.
    Bienenfit; wie wirkt es und welcher Wirkungsgrad wird erzielt? Kann es als Blockbehandlung im Sommer nach dem Abschleudern eingesetzt werden? Kann es die AS ersetzen? Welche Wirkung hat Bienenfit auf die Biene und die Brut?
    Gibt es zu den Fragen Antworten und Erfahrungswerte?
    Erst danach lohnt es sich ein solche Investition zu tätigen.


    Gruß Peter

  • [quote="wuz"]Hallo Imker,


    das hört sich erst mal sehr gut an. Keine umständliche Behandlung mit evtl. großartigen Umbauten. Dies ist aber doch alles sekundär.
    Bienenfit; wie wirkt es und welcher Wirkungsgrad wird erzielt? Kann es als Blockbehandlung im Sommer nach dem Abschleudern eingesetzt werden? Kann es die AS ersetzen? Welche Wirkung hat Bienenfit auf die Biene und die Brut?
    Gibt es zu den Fragen Antworten und Erfahrungswerte?
    Erst danach lohnt es sich ein solche Investition zu tätigen.


    Hallo Peter!


    Du hast recht man muß erst mal abwarten bis mehr Erfahrungswerte vorhanden sind.
    So wie Ich aber schon gehört habe soll die Methoden besser und vor allem schneller Wirken wie z.B.Os-Verdampfung. Schon nach 10 Minuten sollen masiv Milben fallen.
    Am 13 November gibt es bei uns eine Vorführung durch einen Erfahrenen Großimker danach kann Ich mal berichten.


    Gruß
    Arno

  • Also, wenn Bienenfit das gleiche wie FGMO mit Thymol ist wünsche ich viel Spaß. Wenn ihr mir einen Imker nennen könnt der damit länger als 3 Jahre seine Bienen am Leben halten konnte fange ich auch damit an.
    Bei den FGMO Imkern ist es still wie auf dem Friedhof.
    Hier ein Beispiel und das Internet ist voll damit: http://uk.groups.yahoo.com/group/FGMOBeekeeping/


    Übrigens gibt es den Gasdifuser in den USA für ca. 65 Dollar plus Porto kostet er etwa 80 Euro.


    Gruß Günter