Stille Umweiselung

  • Bei uns in Chile ist inzwischen der Frühling eingekehrt und so hat man wieder allerlei zu tun mit den Bienen. Da ich erst letzten Herbst Völker gekauft hatte, sind die meisten Arbeiten neu für mich.


    So habe ich bei meinen sechs Völkern zum allerersten Mal die Königinnen markiert und den einen Flügel gestutzt - so wie es in einigen Büchern empfohlen wird. Bei vier Völkern ging das auch wunderbar von Hand, die beiden letzten aber waren so stechlustig, dass ich Handschuhe anziehen musste. Und da geschah wohl das Unglück: Die eine Königin verlor ein halbes Mittelbein.


    Bei der Kontrolle heute (vier Tage später) habe ich eine einzige verdeckelte Weiselzelle in demjenigen Volk gefunden. Da wird also freiwillig (still) umgeweiselt. Die alte Königin legt aber weiterhin munter Eier.


    Nun zu meiner Frage: Ich will etliche Ableger bilden, sobald sich die ersten Schwarmzeichen einstellen. Kann ich nun mit dieser Königin einen neuen Ableger machen? Oder wird sie im Ableger auch sofort still umweiseln und soll ich es deshalb sein lassen?

  • Hallo ChileBee,


    oh, Ihr habt Frühling. Wollen wir tauschen?


    Nun im Ernst: Die Schwarmzeit zur Vermehrung zu nutzen ist richtig. Doch solltest Du die Völker vermehren, die die geringste Schwarmneigung zeigen. Bei Nutzung der Schwarmzellen würdest Du jedoch die schwarmfreudigen Völker vermehren.


    Zu Deiner verletzten Königin: Vermutlich will ihr Volk sie austauschen. Du kannst also nicht davon ausgehen, daß dieses Volk schwarmträge ist. Du kannst mit ihr aber einen Ableger bilden, solltest aber davon ausgehen, daß sie dort auch bald wieder schnell erneuert wird. Aber warum nicht versuchen?


    Grüße, Thomas

  • Heute wollte ich nun den Ableger machen, aber siehe da, die Weiselzelle war leer und auf der Seite angefressen. Ich hab noch nie eine Königin schlüpfen sehen, aber ich nehme an, dass sie nicht seitwärts aus ihrer Zelle kriechen. Das heisst wohl, dass die alte Königin interveniert hat. Meint ihr auch?

  • Wenn ich Ableger bilde und zufällig Umweiselungszellen habe, dann freue ich mich. Es gibt keine Königin die hochwertiger ist. Mit Schwarmzellen arbeite auch manchmal. Nur dann wenn ich gerade keine Königin habe.


    Lieben Gruß


    Alexandra

  • es ist schon lustig: ich wollte die verdeckelte königinnenzelle wegnehmen und einen ableger bilden damit, aber sie war wie gesagt auf der seite aufgebissen. die alte königin legte weiterhin fleissig eier.


    vor ein paar tagen gabs zum zweiten mal eine weiselzelle, aber als ich heute nochmals einen ableger bilden wollte, sah ich genau das gleiche! die weiselzelle war auf der seite aufgebissen, die alte königin legt weiterhin flott eier.


    da scheint es wohl zwischen volk und königin mit der verständigung nicht ganz zu klappen...

  • Hallo chilebee!
    Vielleicht machst Du dich ja auch über uns lustig.
    Trotzdem..
    Du sollst die alte Königin entfernen. Und zwar 9 Tage bevor du eine Weiselzelle einhängst.
    Es ist nämlich so:
    Wenn ein Bienenvolk eine Königin hat, und dazu noch eine, die Eier legt,
    BRAUCHT ES KEINE NEUE KÖNIGIN.
    Also wird die Zelle aufgebissen.
    9 Tage vorher, weil dann alle Zellen gedeckelt sind und die keine Möglichkeit mehr haben, nachzuschaffen.


    Gruß,
    Erwin


  • ich möchte ja niemandem zu nahe treten, aber ich habe den eindruck, dass hier gar nicht richtig mitgelesen wird... da dies ja kein scherzforum ist, könnt ihr auch davon ausgehen, dass ich es ernst meine!


    die fakten:


    a) ich bin in chile zuhause, und hier ist grad der frühling im anmarsch.


    b) ich habe die königin beim markieren (dummerweise mit lederhandschuhen, da die biester ziemlich stechlustig waren an dem tag) ein bisschen zu fest gedrückt und ihr das rechte mittelbein halb abgequetscht. ich weiss, das ist meine schuld, aber die königin legt weiterhin fleissig eier. ausserdem ist dies das stärkste und am besten entwickelte volk.


    c) ein paar tage nach dem markieren habe ich eine einzige unverdeckelte weiselzelle im volk entdeckt. ich habe also nichts reingehängt! danach schrieb ich mein erstes posting und fragte, ob man die alte königin für einen ableger gebrauchen könne, da ja eine neue weisel nachgezogen werde.


    d) bei der kontrolle ein paar tage danach war besagte weiselzelle zwar verdeckelt, aber auf der seite angebissen.


    e) letzte woche geschah nochmals genau das gleiche. ich entdeckte eine einzige unverdeckelte weiselzelle, die drei tage später wiederum verdeckelt, aber seitlich angebissen war.


    f) die königin legte und legt weiterhin trotz fehlendem bein fleissig eier. ich habe diese königin letzten januar neu zugesetzt, sie ist also erst jährig.


    g) und nochmals: das ist kein scherz!


    hat jemand von euch schon mal sowas erlebt? woran könnte das liegen? wenn die königin alt wird, weiselt das volk doch normalerweise still um.


    wer gibt denn eigentlich den befehl dazu, das volk oder die königin selber? ich vermute, dass hier das volk eine neue königin will, weil es merkt, dass sie wegen fehlendem mittlebein nicht 100%-ig in ordnung ist. aber der königin scheint das nicht zu gefallen, bzw. sie will sich noch nicht auswechseln lassen, drum beisst sie alle weiselzellen auf. oder was könnte sonst der grund sein?

  • Moin Chilebee,


    ich sag das mal mit meinen Worten. Also ich vermute, daß hier das Volk eine neue Königin will, weil es merkt, daß sie wegen fehlenden Mittlebeins nicht 100%-ig in Ordnung ist. Der Königin scheint das nicht zu gefallen, bzw. sie will nicht aufgeben (schließlich ist sie Siegerin bei den Paralympics im fünfbeinigen Eierlegen) drum beißt sie die Weiselzellen auf, sobald sie merkt, daß sich das Volk gegen sie entscheiden könnte. Irgendwann wird der Unmut im Volk aber so groß sein, daß die Bienen die verdeckelte Zelle schützen, schließlich gelingt es ihnen auch die Königin zu zwingen immer wieder Nachschaffungsnäpfchen zu bestiften. Dann ist die nächste Schlacht die, Königin gegen Königin oder die Alte zieht mit ein paar wenigen Bienen aus. Oder die Bienen legen sie vor's Flugloch. Manchmal gibt es aber auch zwei Königinnen ehe das Volk entscheidet. Manchmal sogar zwei legende.


    Die Erkenntnis:
    1. Völker sind wenig behindertenfreundlich.
    2. Doch auch bei großen Völkern halten sich Behinderte lange an der Spitze.
    3. Sie benutzen dazu allerhand schmutzige Tricks (und ermorden die Kandidaten der Opposition).
    4. Ewig kann das so nicht weitergehen.
    5. Opposition wächst nach und die Weiseln sind daran nicht unbeteiligt.
    6. Das Volk hat die Macht.
    7. Große Koalitionen sind das geringere Übel und das Volk weiß das.
    8. Auch Große Koalitionen halten nicht ewig.
    9. Gib' dem Volk Arbeit und kümmer Dich um die Jugend (lege Eier) dann steht es auch zu Dir.
    10. Oder tu wenigsten so und gib ihm die besseren Pheromone. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder