Bewurzelungshormone

  • Hallo Leute,
    Habe dieses Frühjahr versucht grössere Mengen an Apfelunterlagen aus Steckhölzer einer Quitte zu ziehen. Der Bewurzeungserfolg war seeehhhr spärlich.
    Ich möchte nächstes Jahr es mal mit Bewurzelungshormonen versuchen ('Wurzelfix)
    Wo bekomme ich solches, und hat jemand Erfahrung damit??


    Euer
    Spessartimker

  • Hallo,


    Warum willst du Apfel auf Quitte pfropfen? Und Steckhölzer zur Vermehrung?
    Zum Einen: Sicher hast auch du in deiner Umgebung eine Obstbaumschule oder vielleicht sogar einen Obstanbaubetrieb. Da kannst du für kleines Geld und ein nettes Lächeln Sortenunterlagen für Apfel bekommen, sprich Unterlagen für alle möglichen Wuchsformen. Wenn du selbst veredeln willst.
    Noch billiger ist es aus Apfelsamen die Unterlagen zu ziehen. Das sind dann Unterlagen für Hochstämme, also Apfelbäume, die groß und meist auch uralt werden.
    Und, alle Gärtner mal weglesen, auch Sortenunterlagen könnte (......) man, wenn es denn erlaubt wäre, selbst ziehen.


    Man kann Steckhölzer von allem Möglichen bewurzeln, indem man sie bei einsetzender Winterruhe schneidet und dann in einem Erdkeller (Luftfeuchtigkeit) in einer Temperatur immer über Frost und unter Ausschlagtemperatur hält. Aber wer hat schon einen Erdkeller? Und warum auch, wenn es denn so viel einfacher auf anderen Wegen geht?


    Quitte ist übrigens die klassische Unterlage für Birnenspaliere.


    Am besten du schreibst noch mal, was genau du vorhast.
    Und sei vorsichtig: Obstbäume ziehen hat einen ähnlichen Suchtfaktor wie Imkerei!


    :wink:


    Viele Grüße
    wunderbiene

  • Hallo,


    Das heißt nicht "Sortenunterlagen", sondern "Typenunterlagen"! Wie komm ich auf so nen Quatsch? :oops:


    Solltest du Rat in deiner Nähe suchen: Es gibt den Pomologen-Verein e.V. mit der website
    www.pomologen-verein.de 
    Dort findest du einen Ansprechpartner in deiner Nähe.


    Viele Grüße
    wunderbiene

  • Danke für Deine Tips :D 
    Werde sie beherzigen.
    ich habe einen halben ha "Wildnis" aufzuforsten, und möchte einheimische Apfelsorten wie z.B. "Der süße vom Stutz" oder "Wüsteneimelone" oder Lohrer Mostapfel anbauen.
    Diese Sorten bekommst du in der Baumschule nicht.
    Die musst du schon selbst Vermehren.


    Bis Bald
    Andreas :P

  • Hallo Spessartbiene,


    wenn Du alte Apfelsorten nachziehen willst, wirst Du die wahrscheinlich auch als Hochstamm kultivieren - das ist zumindest die traditionelle Art. Als Unterlage eignen sich am besten Bittenfelder Sämlinge, für die besten Ergebnisse nimmt man zweimal verschulte Sämlinge mit 8-12 mm Stammdurchmesser. Die Sämlinge bekommt man am einfachsten über Baumschulen. Veredeln geht am besten im Feb/März.


    Viel Erfolg,


    Effendi

  • Hallo zusammen,


    apfel auf quitte geht, aber immer sehr schlecht !


    besser für Hochstämme Sämling oder Unterlage A2 (kommt schneller in Ertrag und auch gut für Hochstamm) - für kleinere Bäume M26 und für Spindel M9 !


    versuche es nicht selbst ist schwierig und braucht gute mutterpflanzen !


    wende dich an ne unterlagebaumschule z.B. Baumschule Lodder


    http://www.lodder.de/


    Stück: ca 50 cent


    Edelreiser : reisermuttergarten Weinsberg - bekommst du auch die alten Sorten
    http://www.reiserschnittgarten.de/


    ciao Björn

    >> Jungimker, Tor zum Thür. Wald, etwas Raps, sonst alles mögliche, Belegstelle Gehlberg, Carnica, Zander modifiziert, Brutraum ZaDant, Magazin kompatibel, Selbstbau, Futterzargen, AS-Liebigdispenser und Nassenheider, Oxalsäure und Milchsäure, keine DIB-Gläser <<


    "ex oriente lux"

  • Ich schreibe einfach auf dieses Thema darauf!


    Hallo Spezialisten.


    Ich habe ca 1 ha Waldboden neu zu bepflanzen. Durch ein eigenes Hackschnitzelheizwerk ( 6 Mitglieder) will ich viel Energieholz (Weiden) pflanzen. Bis jetzt hab ich schon ca 2000 Stecklinge in den noch fast gefrorenen Boden versenkt. Dies mache ich, um die Feuchtigkeit besser zu nutzen.
    Jetzt möchte ich versuchen, auch eine Anzahl von Birnen und Apfelstecklinge (direkter Baumschnitt) ins Gelände setzen.
    Lassen sich diese Obstsorten durch Stecklinge vermehren?
    Ich bitte um eure fachliche Unterstützung.

  • Hallo Spessartimker,


    ich veredle Äpfel auf M111. Diese Unterlage gibt es zwar sehr preiswert bei entsprechenden Baumschulen, aber auch selber anziehen geht ganz einfach:


    Eine M111 etwas tiefer pflanzen und dann mit lockerer Gartenerde soweit anhäufeln, daß viele Seitentriebe davon bedeckt werden.


    Im nächsten Jahr ausbuddeln und siehe da - an den Zweigen haben sich in der Erde Wurzeln gebildet.


    Abschneiden und pflanzen...


    Das kann man mit allen Unterlagen so machen.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Quitte
    Hallo Zusammen,
    Ich kenne Quitte bisher nur als Unterlage für Birnen.
    Ok, es gibt Birnen- und Apfelquitten.
    Aber als Unterlage für Äpfel-
    klärt mich auf!
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.