• Hallo,


    Als ich heute unterwegs war, habe ich einen blühenden Baum gesehen, den ich nicht einordnen kann. Es war ein relativ junger Baum, ca 3m hoch. Seine Blätter waren gefiedert, aber die Einzelblätter breit und mit einer auslaufenden Spitze. An den Zweigenden saßen weiße große aufrechte Blütendolden, so drei bis fünf, ähnlich aufgebaut wie Fliederblüten, aber ungefähr doppelt so lang und insgesamt viel breiter.
    Bei heute ca 13° waren in diesen Blüten Bienen emsig unterwegs!


    Mein Verdacht fiel auf Euodia. Meine eigenen Euodias (selbst aus Samen gezogen und mein ganzer Stolz) sind zum Vergleich noch nicht geeignet, da erst 15cm hoch. Und Bilder für eine eindeutige Lösung habe ich nirgends gefunden.


    Aber Euodias blühen doch im August/September?!?! Und das war keine Nachblüte, das war Vollblüte. Oder war das ganz was anderes?


    Ich bin sooo gespannt, was das sein könnte!


    Viele Grüße
    wunderbiene

  •  


    Hallo Wunderbiene,


    diese Bilder habe ich u. a. mit der -Euodia-Bildersuche gefunden.
    Hilft dir das weiter?
    Falls nicht, dann google mal mit Evodia:
    < http://images.google.de/images?hl=de&lr=lang_de&ie=UTF-8&newwindow=1&q=Evodia&btnG=Suche >


    Wenn sich die Blätter deiner 15cm-Bäume von denen des 3m-Baumes unterscheiden, dann könnte es sich um verschiedene Arten handeln,
    denn außer E. hupehensies ist in unseren Gärten und Parks auch E. daniellii anzutreffen:
    < http://www.salisbury.edu/arboretum/Evodia/EvDa/EvDaHM.html >
    Leider kenne ich den Unterschied nicht.


    Zitat

    ... Euodias blühen doch im August/September ...


    In dem von Peter (wuz) angegebenen Bienenweidekatalog
    < http://www.xfaweb.baden-wuertt…/nafaweb/print/pasw06.pdf >
    ist als Blühzeit angegeben:
    V - VII (X) und als Schwerpunkt in Trachtlücken VIII - IX,
    also von Mai bis Oktober.


    Meine Honig- oder Bienenbäume (oder Stinkeschen) beginnen etwa im Juni/Juli und haben noch heute (1. Okt.) neben den kleinen Früchten zahlreiche Blütchen in der gleichen Dolde.

    Mit freundlichen Grüßen
    Frieder


    ____________________


    Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen;
    je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er (K.v.Frisch)


    Es irrt der Mensch, solang er strebt (J.W.v.G.)

  • Hallo,


    Also erst mal vielen Dank für deine Antwort. Da gibt es für mich nur ein kleines Problem: Ich kann die erste Hälfte nicht lesen, weil die Bilder über dem Text liegen :roll: 
    Ob das wohl ginge, daß du nochmal nur den Text schickst?
    Das wäre sehr freundlich.


    Viele Grüße
    wunderbiene

  • Hallo Wunderbiene,


    den Text habe ich dir nochmal als pMail geschickt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Frieder


    ____________________


    Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen;
    je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er (K.v.Frisch)


    Es irrt der Mensch, solang er strebt (J.W.v.G.)

  • Hallo Frieder,


    Vielen Dank für den Nochmal-Text!
    Ich gehe jetzt mal davon aus, daß das was aussieht wie Euodia, Euodia ist.
    Es sind keinerlei Früchte dran. Er blüht so, als wäre das jetzt seine Zeit dafür.
    Jetzt frage ich mich aber, ob ich, wenn meine kleinen Bäume mal blühen, meine ganze Betriebsweise umstellen muß (vielleicht sogar früher, weil einige Imker hier Euodien gekauft haben, von denen ich nicht weiß, wo sie angepflanzt wurden), und wie? Die Dinger honigen angeblich sehr. Dann hätte ich ja nochmal eine Volltracht bis Ende September. Also keine Varroabehandlung im Sommer und Auffütterung im Oktober?
    Gibt es jemand, der damit Erfahrung hat?


    Viele Grüße
    wunderbiene

  • Hallo, Wunderbiene,


    Die Bäume blühen zwar sehr spät und honigen auch, aber Wunder können die auch nicht vollbringen.
    Zur Reserve fürs Winterfutter wird es wohl reichen, aber um eine Tracht zu haben müsstest du schon einen kleinen Wald angepflanzt haben.
    Und wenn du schreibst dass deine Kollegen auch welche gepflanzt haben, werden deren Bienen sich auch gütlich tun, an deinen Bäumen.
    Wir haben übrigens hier bei uns an diesem Wochenende eine Imkerpflanzen-Tauschbörse veranstaltet und dabei Euodias angeboten, sind gut weggegangen und die restlichen verschenke ich an meine Nachbarn.
    So haben wir viele schöne Pflanzen für unseren Bienen- Schau und Lehrgarten bekommen.
     
    Ich wünsche viele gesunde Bienen.


    Margret