Entsorgung von Ätznatron ?

  • Liebe Imkerfreunde,


    heute habe ich mein Holzbeuten und Rähmchen mit Ätznatron gereinigt. Die Lösung war 3%ig. Nun habe ich 10 liter schmutzige Brühe. Wie entsorge ich diese? Die Meinungen gehen von Sondermüll bis hin zum einfachen Abwasser. Wer hat Erfahrung mit Ätznatron?


    Viele Grüße
    Lutz

  • Hallo,
    solltest du einen Garten haben, wäre das Gießen von Pflanzen die alkalische Böden mögen hilfreich und ein guter Entsorgungsweg.
    Die Konzentration ist nicht so hoch und Wäschelaugen haben
    zum Teil eine ähnlich Konzentration.
    MfG
    Helmuth

  • Hallo, Lutz,


    in Zeiten wo reichlich Essigreiniger oder Zironensäure und Orangenkonzentrate zur Befriedigung des Hygienebedürfnisses eines Bürgers beiträgt, freut sich jede Käranlage über ein wenig Lauge um das Abwasser zu neutralisieren.


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

  • Nochmal Hallo.
    3 %ige Lauge ist einfach Abwasser. Was glaubt Ihr womit ein Geschirrspühler funktioniert :D 
    Ansonsten hat auch Margret sicherlich recht.
    Pedro.

    In diesem Sinne. Pedro.
    (aus dem sonnigen Spanien)

  • Hallo zusammen
    Altes Thema, aber für mich in einer Arbeit wichtig!
    Wie ist die gesetzliche Vorgehensweise? (ich bin mir sicher, da hat der Deutsche etwas in Peto)

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Hallo alle zusammen,
    Da ich mich damit bruflich auskenne kann ich sagen das sich niemand einen Kopf darüber machen muß wenn er diese niedrige konzentration ins Klo kippt. Im Gegenteil. Eure Abwasserrohre freuen sich noch darüber.
    Gruß Thommy

  • Hallo Thommy
    Mach ich mir auch nicht, aber in einer Meisterarbeit kann ja auch nicht stehen, dass Oxalsäure im Betrieb verdampft wird, wenns nicht zugelassen ist!!!

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Dann mach es wie laut Herstellerangaben( Technisches Datenblatt, Entsorgung) Fast alle Schwimmbäder nehmen Natronlauge als ph-wertsenker und/ oder Schmutzreiniger. Geht alles ins Abwasser. Und da werden einige 50l Gebinde im Monat verbraucht!!!

  • Das kann doch einfach mit Essigsäure neutralisiert werden, oder irre ich da?? Die erwartungsvollen Abwasserrohre mal außen vor gelassen...

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Ein Imkerkollege hat mir verraten daß er das Zeug zum "Entunkrauten" von Pflasterwegen verwendet - das soll besser sein als Essig und weniger stinken. Er läßt das eine Nacht drauf, spült dann mit dem Gartenschlauch nach. Aber in größeren Mengen würde ich es so wohl nicht entsorgen und dann lieber in die Kanalisation geben...wer Bedenken hat, kann es ja mit einem Packen Zitronensäure oder Essig neutralisieren; so lösen das ja auch Chemielabore in ihrer Abwasseraufbereitung.


    Melanie

  • Hallo zusammen
    Altes Thema, aber für mich in einer Arbeit wichtig!
    Wie ist die gesetzliche Vorgehensweise? (ich bin mir sicher, da hat der Deutsche etwas in Peto)


    Natürlich gibt es da was. Die meisten Städte haben Entwässerungssatzungen oder ähnliches in denen auch Grenzwerte stehen. Bei uns in Krefeld darf Abwasser mit dem pH-Wert zwischen 6,5 und 10 eingeleitet werden, d.h. Du mußt das Abwasser neutralisieren. Geht mit allen Säuren z.B. auch mit Essigsäure. Die Kontrolle kannst Du mit pH-Papier machen.


    Gruß
    Harald

    Man kann auch ohne die Imkerei leben. Nur nicht so schön!

  • Moin, Moin aus Hamburg,


    für uns hier gilt das Hamburger Abwassergesetz.
    Auszug :


    2.2 Die Werte sind in der Stichprobe
    einzuhalten. Sie gelten noch als eingehalten, wenn ein
    Einzelwert das Zweifache des festgelegten Wertes
    beziehungsweise beim pH-Wert den Bereich 4,5 bis
    10,5 nicht überschreitet und bei den vier vorhergehenden
    behördlichen Abwasseruntersuchungen keine
    Überschreitung bezogen auf den einzelnen Wert festgestellt
    wurde.


    Das ganze findet man unter dem Stichwort "Indirekte Einleitungen".
    Überregional gilt die DIN 1986


    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Moin,
    3%ige NaOH ist relativ ungefährlich, solange man sich nicht ds Gesicht damit waschen will.
    Ich hab zu Beginn meiner Seifentätigkeit das lokale Klärwerk angerufen, und nachgefragt, weil ich ja mit 33-50%iger arbeite und mit Resten gern meinen Duschabfluß von Haaren befreie (bitte niemals in Küchenabflüsse mit Fettresten in den Rohren schütten, das gibt Betonseife und Arbeit für Daniel:lol:).
    Bei 3% braucht man nach deren Auskunft gar nix machen, das kann so in den Kanal.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen