APIDEA Verdunster

  • Hallo,


    ich imkere seit drei Jahren und habe die Varroabehandlungen im ersten Jahr mit dem Schwammtuch. Und im letzten Jahr mit dem Tellerverdunster nach Liebig gemacht. Das mit dem Schwammtuch ist mir aber eigentlich jetzt zu riskant und bei dem Tellerverdunster fühle ich mich auch nicht so richtig wohl. Am Anfang nimmt der Füllstand in der Flasche immer sehr stark ab und ich bin mir auch nicht so sicher, ob das Tuch das ich verwende eigentlich das Richtige ist.


    Aus diesem Grund habe ich mir in diesem Jahr einen APIDEA Verdunster bei Seib gekauft. Am Wochenende habe ich ihn das erste Mal probiert. Da ich nur 85 %ige Ameisensäure hatte habe ich streng nach Anleitung die Behandlung von unten gemacht mit der Einstellung 50 ml vorgenommen. Heute ist mir aufgefallen, dass im Gegensatz zu meinen anderen beiden Völkern, wo ich mit dem Tellerverdunster arbeite kein Geruch nach Ameisensäure aus dem Flugloch mehr kommt. Ich habe daraufhin den APIDEA herausgenommen und festgestellt, dass er kaum noch verdunstet (richt). Ich habe die Öffnung dann auf die größte Einstellung 130 ml gestellt, dann kam wieder was. So habe ich ihn dann wieder in die Beute gepackt.


    Je länger ich jetzt über den APIDEA Verdunster nachdenke desto unlogischer kommt mir das Ganze vor. Man soll nach Gebrauchsanweisung für zwei Zargen 130ml Ameisensäure nehmen und diese auf 50ml Verdunstung stellen. Das ganze dann 7 Tage in der Beute lassen. Wenn die Verdunstungsleistung aber wirklich 50ml wäre, wäre das Teil doch schon nach 2,5 Tagen leer.


    Hat jemand hier im Forum Erfahrungen mit dem APIDEA gemacht? Ich bin mir im Moment unschlüssig, ob ich die Behandlung abbrechen soll und nach ein zwei Tagen Pause mit dem Tellerverdunster starten soll oder das Ganze jetzt durchziehen soll.


    Bin für jeden Hinweis dankbar.


    Grüße


    Thomas

  • Hallo Thomas ,
    hast Du den original Liebig Dispenser im Einsatz ? Wie bist Du damit zufrieden ?
    Habe letztes Jahr Probleme mit der Dosierung gehabt . Dieses Jahr habe ich dann mit der hälfte des Dochtes gearbeitet , nach Anleitung hätt ich den ganzen nehmen sollen . Es sind zwischen 25 und 40 ml innerhalb von nur 20 Stunden verdunstet . Wie schauts bei Dir aus mit der Verdunstungsmenge ?


    Gruß Florian

  • Hallo Florian,


    vielleicht habe ich mich unklar ausgedrückt, ich habe den Tellerverdunster mit der Medizinflasche im Einsatz. Ich glaube der Liebig Dispenser ist noch etwas anderes.


    Gruß


    Thomas

  • Zitat

    Hat jemand hier im Forum Erfahrungen mit dem APIDEA gemacht? Ich bin mir im Moment unschlüssig, ob ich die Behandlung abbrechen soll und nach ein zwei Tagen Pause mit dem Tellerverdunster starten soll oder das Ganze jetzt durchziehen soll.


    Bin für jeden Hinweis dankbar.


    mit dem APIDEA kann man schon gut arbeiten, lediglich die Möglichkeit, die Öfffnung aus Versehen zu verschieben finde ich nicht so gut.
    Ich würde das ganze mit dem APIDEA durchziehen. Es ist schon ein Unterschied, ob aus den Fluglöchern ein kräftiger Ameisensäure-Geruch kommt und hunderte Bienen durch die Säure umkommen ,die Königin keine Eier mehr legt und auch Brut stirbt oder ob man nix (oder viel schwächer) AS am Flugloch riecht, die Bienen aber nicht so stark geschädigt werden.


    Ich würde kontrollieren ,ob bzw. wieviel Milben pro Tag fallen. Solange Milben fallen, sollte die Behandlung doch erfolgreich sein. Wen ndu nicht sicher bist, dann behandel die Hälfte der Völker mit Tellerverdunster und die andere Hälfte mit APIDEA und zähle Milben. Vergleiche nach dem Ende der Behandlung.


    Ich persönlich finde den APIDEA nicht so gut, weil es doch bei mir vorgekommen ist, dass ich aus Versehen die Öffnung verschoben habe und dann zu wenig oder zu viel AS verdampft ist. Ich bevorzuge den AS-Verdunster "FAM Liebefeld" aus der Schweiz. Er ist dem APIDEA sehr ähnlich, aber besser zu handhaben.


    Warum verdampfst du nicht von oben mit 60%iger AS? Nach meinen Beobachtungen sollte so die AS besser wirken.


    MfG

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo,


    ich habe mich auch schon entschieden, es einfach durchzuziehen und 3 Wochen nach ende der Behandlung den Milbenfall meiner Völker zu vergleichen. Da vorher beim Milbenzählen keine gravierenden Unterschiede da waren werde ich ja sehen, was besser war.


    60 % von oben wäre sicher in zweierlei Hinsicht besser gewesen. Erstens wird es empfohlen und zweitens könnte ich dann mit einen Varroadiagnosegitter bereits jetzt den Erfolg zählen. So ist kein Platz für beides auf dem Beutenboden. Ich habe mich für die 85 % Ameisensäure entschieden, weil ich die halt da hatte. 60% hätte ich erst kaufen müssen und da es bei uns keinen Imkereifachhändler gibt hätte mich das wieder Unmengen an Versandkosten gekostet.


    Ich werde sehen, was ich davon habe.


    Gruß


    Thomas

  • Zitat

    die 85 % Ameisensäure entschieden, weil ich die halt da hatte


    ...hättestr du ohne Probleme auch nehmen können und von oben behandeln: entweder die Säure auf 60% verdünnen oder aber einfach die Verdunster etwas weniger aufmachen, so dass weniger verdunsten kann, als in der Gebrauchsanweisung angegeben.
    Ich habe auch schon 85%ige AS von oben gegeben, es ist kein Problem.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Ich hatte mich auch schon gewundert, beim Tellerverdunster mit der Medizinflasche von oben soll man ja auch 85 % nehmen und das Prinzip der Verdunster ist ja auch immer ähnlich. Ich wollte mich nur an die Anleitung halten beim ersten Mal.


    Gruß


    Thomas

  • Hallo,


    hier ist das Ergebniss meines Vergleiches.


    Ich habe heute die zweite Behandlung abgeschlossen. Dieses Mal habe ich 85%ige Ameisensäure 120 ml von oben in den Verdunster getan und die Öffnung auf 20ml gestellt. Meine Vergleichsvölker haben 120ml im Tellerverdunster bekommen.
    Da ich dieses Mal von oben behandelt habe, konnte ich auch Milben zählen.


    Zuerst mal zu den zwei Völkern mit Tellerverdunster. Hier habe ich in 7 Tagen ca. 250 Milben gezählt. Da das die zweite Behandlung war und ich im November/Dezember noch einmal mit Bienenwohl behandel werde, bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden.


    Bei dem Volk mit dem Apidea hatte ich nach der gleichen Zeit ca. 1000 Milben gezählt. Für die zweite Behandlung ist mir das viel zu viel. Jetzt bin ich etwas ratlos. Soll ich noch eine dritte Behandlung mache (eigentlich wird es ja schon etwas kalt und die Bienen haben auch schon zwei hinter sich), oder soll ich einfach hoffen, dass das Bienenwohl im November/Dezember das schon richten wird? Bin über jeden Vorschlag dankbar.


    Auf jeden Fall werde ich im nächsten Jahr nur noch von oben behandeln.


    Gruß


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    um Deine Situation wirklich beurteilen zu können müßtest Du die Milbenzahl vor der letzten Behandlung kennen! Leider wird es dafür zu spät sein. :roll: Nur mal ein Rechenbeispiel:
    Hatten Deine Völker alle 1200 Milben, dann wäre ich beim Fallen von 250 nicht zufrieden, hingegen wenn von 1200 ca. 1000 abfallen, dann sieht der Wirkungsgrad besser aus.


    Fazit, ein geringer Milbenfall heißt noch lange nicht das wenig Milben im Volk waren, es kann auch auf einen schlechten Wirkungsgrad der Behandlungsmethode hinweisen. Wenn Du wirklich den Wirkungsgrad Deiner Behandlungsmethode austesten möchtest, mußt Du die Milbenzahl VOR der Behandlung kennen!


    Noch so ein Gedanke, wenn Du es wirklich wissen möchtest kannst Du ja die prozentuale Varroabelastung in Deinem Volk testen, z.B. mit der "Alkohol Waschmethode". Solltest Du so etwas nicht mehr machen wollen würde ich persönlich keinesfalls mittels "Rundumschlag" eine zusätzliche AS Behandlung machen.



    Nur mal so ein paar Gedanken
    Franz

  • entweder die Säure auf 60% verdünnen


    Leide ergab die Suchfunktion nur drei mickrige Ergebnisse und für mich nichts brauchbares, deshalb dieses Zitat.


    Also liebe Freunde, es geht um folgendes: bisher habe ich viele Jahre ausnahmslos mit 85%iger AS behandelt, nun möchte ich Testversuche an meinem Ständen mit 60%iger AS auf deren Wirksamkeit machen. Aaaber, gibt es hier oder anderso allenfalls eine Anleitung wie man von 85% auf lediglich 60 oder allenfalls 65% kommt?


    Danke im voraus für Eure Mühe.:liebe002:


    Lg Josef