Zu hoher Wassergehalt !

  • Hallo !


    Leider hatte ich es Ende Juli sehr eilig mit dem Abschleudern, da ich in den Urlaub gefahren bin.
    Nach dem Schleudern kam mir der Honig sehr flüssig vor. Hab dann mit einem Refraktormeter den Wassergehalt gemessen. Dabei stellte sich raus, dass dieser bei 22 % liegt. Nun bin ich in Sorge, dass der Honig gärig wird. Deswegen steht er erst einmal kühl im Keller.


    Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich mit diesem Honig verfahren soll ? Ich kann den ja nicht an Kunden verkaufen. Etwas hab ich für Bärenfang abgegeben. Da dürfte keine Gefahr bestehen.


    Über Eure Ratschläge würde ich mich sehr freuen.


    Vielen Dank !

  • Moin Keilerstein,


    wieviel ist es? Wieviel Wasser hat Dein Frühjahrshonig? Wieviel zahlt Dein Aufkäufer für Methonig?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Keilerstein !


    Hier die Möglichkeiten bei zu hohem Wassergehalt:


    Honig mit einem trockenen Honig mischen (Wassergehalt Prozente addieren, dann durch zwei Teilen......und es muß max. 18 % rauskommen).


    Honig bei 32° C zwei Tage offen in den Wärmeschrank, senkt den Wassergehalt über Verdunstung um 1-2 Prozent, mehr aber auch nicht !


    Als Backhonig verkaufen (Weihnachtszeit)


    Benutzen zur Herstellung von Met oder angesetzten Köstlichkeiten.



    Beste Grüße


    Frank



    www.bienenpower.de