Umweiselung im August

  • Hallo Imkerfreunde!


    Kurz zu mir, bin ein 29jähriger Hobbyimker der nach dem Tod seines Grossvaters die Imkerei seit 3 Jahren im kleinen weiterführt.


    Derzeit habe ich vier Völker auf Dadant US (11 Waben), die sich wie folgt zusammen setzen, aus 2 Altvölkern, 1 Schwarm und 1 Ableger, alle Weiselrichtig.


    So nun meine Überlegung und Frage.
    - Juli Ableger sitzt auf 5 ausgebaute Waben, 2 Waben Brut, wenig Bienen, Weisel ok, schönes geschlossenes Brutnest
    - Schwarm sitzt auf 8 ausgebaute Waben, 4 Waben Brut, viele Bienen, Weisel ok, schönes geschlossenes Brutnest
    - Altvolk sitzt auf 11 Waben, 7 Waben But, sehr viele Bienen, vom Volk selbst gezogene Jungweisel, im Juni und Juli war Butnest ok, bei August Nachschau vor 2 Tagen extrem löchriges Brustnest festgestellt


    So nun meine Überlegung, den Ableger auflösen, Königin in das Altvolk einweiseln - um die schwächelnde Jungkönigin zu ersetzen, dann entnehmen der ausgebauten Waben für den Schwarm und die nun übrig gebliebenen Bienen vor den Stand fegen.


    Nun meine Frage ist dies zu diesem Zeitpunkt sinnvoll und ratsam?


    Danke schon mal im vorraus.
    Mit freundschaftlichen Gruss
    blue-planet aus Brandenburg

  • Hallo, blue-planet,


    ja, ist es, wenn du nicht eine begattete Königin zukaufen willst.
    Schade, daß du Dadant hast, mit einem anderen System könntest du den Ableger einfach über gelöchertem Zeitungspapier aufsetzen...
    Es entfiele die ganze Arbeit mit Königinnen raussuchen etc.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabine!


    Du meinst mit dem zukaufen einer begatteten Königin, das der Ableger es doch noch über den Winter schafft? Ich dachte mir das der Ableger für den Winter zu schwach und der Schwarm zu wenig ausgebaute Waben für sein Wintervorrat hat. Und da die Altvolk Königin schwächelt, war für mich die Auflösung eine gute Idee.


    Wenn ich nun noch eine begattete Königin hinzukaufe, meinst du das der Ableger es noch in den Winter schafft und beim Schwarm die Waben reichen? Kann ich eigentlich die Königin vom Altvolk abdrücken und die neue im Ausfresskäfig sofort zusetzen? Ohne die 9 Tage Regel und Ausbrechen der Weiselzellen.


    Gruss Andreas

  • Hallo, Andreas,


    nein, genau andersrum!
    Dem Altvolk eine neue Königin kaufen, war der Gedanke.
    Oder eben den Ableger wieder mit dem Altvolk vereinigen.


    Fütterst du Schwarm und Ableger regelmäßig?
    Die Wintereinfütterung bei Buckis ist ja erst nächsten Monat, bis dahin können sie ausbaumäßig noch gut was schaffen.
    Und 8 besetzte Waben ist nicht soo wenig.


    Arbeitest du mit Trennschied? Dann dürftest du eigentlich kein Problem haben, auch der Ableger sollte es dann schaffen.


    Die alte Königin raus, und die neue sofort oder nach zwei Stunden zusetzen, müßte gehen, zu dieser Jahreszeit...


    Ich schreibe mit Absicht im Konjunktiv, weil - eine Garantie geben, daß es klappt, kann dir niemand, leider. Aber ich drück dir die Daumen! :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabine!
    Hatte schon verstanden, habe mich nur etwas unglücklich ausgedrückt, aber dank erstmal für deine Antworten.


    Ich werde deine Idee mit dem Zukauf aufgreifen und Umsetzen.
    Obwohl ich nicht ganz schlüssig bin warum das Brutnest jetzt löchrig ist.
    Vielleicht liegt es daran das die Königin ein Bucki-Carnica Mischling in 2ter Generation ist (Bienen und Königin starke Gelbfärbung) und Sie so die Brutmenge zum Winter hin runterfährt. Oder was meinst du?


    Gruss Andreas


    PS. Dieser Mischling ist der Ertragreichste und Sanftmütigste von den vieren, obwohl der Unterschied zu den anderen im allgemeinen nicht gravierend ist.

  • Hallo, Andreas,


    daß das Brutnest löchrig ist, hat nix mit der Rasse zu tun, und im allgemeinen wird auch die Brut jetzt noch nicht so stark gedrosselt.
    Ich denke eher an unzureichende Begattung.
    Wie das Wetter bei dir im Mai war, weiß ich nicht, aber hier war kaum ein Tag mit "Begattungswetter"...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen