Weißtannenhonig

  • Wer kennt sich mit der Pflege von Weißtannenhonig aus und kann mir
    dazu Tips geben.
    Ich weiß nur, das er über einen längeren Zeitraum auskristallisiert .
    Sollte der Honig genau so lange gerührt werden ? bevor er abgefüllt wird.
    Wo kann ich entsprechende Literatur zum Honig Sorten,Pflege,usw finden. :roll:

  • Alfred Gliesner schrieb:

    Wer kennt sich mit der Pflege von Weißtannenhonig aus und kann mir
    dazu Tips geben.
    Ich weiß nur, das er über einen längeren Zeitraum auskristallisiert .
    Sollte der Honig genau so lange gerührt werden ? bevor er abgefüllt wird.
    Wo kann ich entsprechende Literatur zum Honig Sorten,Pflege,usw finden. :roll:


    Waldhonig zu rühren wäre eine Todsünde.

  • Hallo!


    Alfred Gliesner schrieb:

    Wer kennt sich mit der Pflege von Weißtannenhonig aus und kann mir
    dazu Tips geben.
    Ich weiß nur, das er über einen längeren Zeitraum auskristallisiert .
    Sollte der Honig genau so lange gerührt werden ? bevor er abgefüllt wird.
    Wo kann ich entsprechende Literatur zum Honig Sorten,Pflege,usw finden. :roll:


    Weißtannenhonig ist in der Regel so zu behandeln wie andere Waldhonige die länger flüssig bleiben.
    Etwa so viel Honig wie in 3-4 Monaten verkauft wird kann direkt in Gläser abgefüllt und flüssig angeboten werden. Den Rest füllt man besser erst in Lagergefäße. Wenn er im Glas kristallisiert gibt es oft starke Blütenbildung und der Honig kann auch recht fest oder grob kristallisieren.
    Später werden dann entsprechende Mengen im Wärmeschrank oder mit dem Melitherm verflüssigt und abgefüllt.


    Ich habe aber auch viele Kunden die streichfesten Waldhonig bevorzugen.
    Daher erwärme ich den Honig, nachdem er im Lagerbehälter kristallisiert ist auf etwa 35C, rühre in gut durch, lasse ihn noch etwas bei 30C im Wärmeschrank, damit ev. Luftblasen noch aufsteigen und fülle ihn dann in Gläser.
    Dieser Honig ist etwas heller als der flüssige Waldhonig.


    Durch Impfen mit feincremigem Honig und längerem Rühren bei niedrigen Temperaturen, kann man auch erreichen, dass der Waldhonig sehr fein kristallisiert.
    Da er dann aber auch sehr hell wird, wird er dann vom Kunden kaum noch als Waldhonig akzeptiert. Erfahrungsgemäß entfaltet sich auch der Geschmack bei flüssigem Waldhonig besser.


    Das beste Buch über Honig ist meiner Meinung nach „Das große Honigbuch“ erschienen im Ehrenwirt Verlag. Es ist nicht billig aber sehr informativ.
    Viele Grüße, Hermann