AS - Schwammtuch

  • Moin,


    nun nochmal ganz ruhig.


    Wenn Du mit Handgranaten einen Bunker erobern willst, von dem Du nicht weißt, wieviele "Böse" drin sind, worauf kommt es da an? (Es müssen "Böse" sein in solchen Beispielen, denn "Wir sind die Guten") Es kommt nicht derauf an, wieviele Du umbringst, es kommt einzig und allein darauf an, wieviele noch leben am Ende Deiner "Behandlung"! Wenn Du also hörst, daß Deine Handgranate platzt, dann weißt Du, daß es Tote geben wird. Wieviele das sind ist egal. Entscheident ist, daß die "Behandlung" Wirkung zeigt.


    Nun zu Deiner:


    Du schmeißt die Handgranate mit der Aufschrift: "AS" in eine Bienenkiste mit dem Türschild: "Bunker des Bösen". Darauf fallen paar "Böse" (unten raus) und jetzt kommt der nächste Schritt. Jetzt siehst Du nach, ob noch soviele "Böse" da sind, daß die nochmal "AS" brauchen. Das tust Du erst bevor Du erneut den Splint ziehst ... äh ... das Schwammtuch auflegst. Ist nämlich kaum noch ein "Böser" da mußt Du mit "AS" auch keine weiteren Schäden verursachen und sind der "Bösen" noch viele, dann haben sie's auch nochmal verdient!


    Ich hoffe Du siehst jetzt klarer und den Kern der Befallsbeurteilung. Wichtig ist nicht was unten raus kommt! Wichtig (weil gefährlich für die Guten) ist was drin bleibt!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Wichtig ist auch zu wissen wie viel verdeckelte Brut im Volk ist.
    Wenn viel Milben fallen, dann sollte nach 1 Woche bis 10 Tagen noch mal wiederholt werden, da noch Brut schlüpft auf denen immer noch Milben sitzen. Aus meiner Erfahrung überleben in der Brut immer noch welche, die gilt es zu erwischen.
    Bei meiner 2ten Behandlung sind deutlich weniger gefallen, aber es sind noch welche gefallen!

    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Wichtig ist auch zu wissen wie viel verdeckelte Brut im Volk ist.

    Nee isses nich. Es ist regelrecht egal.


    Milben, die in der Brut saßen, bei der Behandlung am Sonnabend vor 8 Tagen, fallen verstärkt die Woche über und erhöhen so den "nat." Milbenfall, der die Entscheidungsgrundlage für eine weitere Behandlung am Sonnabend ist. Zwei AS-Duschen hält keine Milben aus.


    Echstrembeispiel: Keine Brut alle Milben auf den Bienen, AS rein, fast alle tot, nächsten Freitag niedriger nat. Fall keine weitere Behandlung


    Weiteres Xtrembeispiel: 90% Milben in der Brut, AS rein, viele aber nicht alle tot, Milbenfall bis nächsten Freitag (Schlupf) verschleppt, daher Entscheidung zu weiterer Behandlung ... Jetzt aber.


    Es ist ein Fehler, zu versuchen, mit dem AS-Schwammtuch vorsichtig und preudo lang und sanft behandeln zu wollen (siehe ADIZ). Alle 3 Tage Schwammtuch ist brutal und nicht meine Lösung und auch für den WE-Imker nicht gangbar. Die Reihenfolge: Behandlung (nur 1. auf Verdacht) - Kontrolle + Behandlung - usw. im 7-Tage Abstand bei gleichzeitiger Fütterung hat sich bestens bewährt. Und 60% AS ist dafür OK und erspart Königinnenverluste.


    (Warum aber jemand 3 Mal im 3-Tage-Abstand Schwammtücher auflegt und das untersucht, weiß ich nicht. :roll:)


    Die Völker sind bei Behandlung winterfertig eingerichtet und werden nicht erneut aufgebrochen!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder



  • Du Henry, ichg bin bei der Marine, das war jetzt aber ganz schön schwierig für mich!:daumen:

  • Henry ,
    ich nehm auch 60%ige und nicht alle 3 Tage. Bei größrem Befall 2mal bei extremem Befall 3mal. Ziel - alle Bösen töten. Mittel- Schwammtuch mit Amreisensäure- nix Handgranate.
    Funktioniert aber Granatenmäßig gut, wenn die tolle Gebrauchsanweisung von Henry richtig gelesen wird.
    Hoffnung- Überleben der Guten (Bienen)+ (ImkerIn, immer gut?).

    bee:-D

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Eine Frage habe ich noch:

    Ihr schreibt von 22 ml AS pro Zarge.
    Wie handhabt ihr es bei halb besetzten Zargen (z.B. bei Ablegern)?
    Zählt ihr wirklich Waben und gebt 2 ml pro besetzter, oder einfach immer 22 ml?

    beste Grüße

    Martin

  • Hallo Martin,
    ich zitiere jetzt aus dem "festgetackerten" Beitrag in diesem Forum zum Thema:
    - 2ml gekühlte 60%ige Ameisensäure pro Wabe (Wabenanzahl ist entscheidend, nicht die Bienenmenge)
    Das kann ich auch nur noch bestätigen.
    Gruß Eisvogel
    Siehe hier: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=14868

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Martin,
    ich zitiere jetzt aus dem "festgetackerten" Beitrag in diesem Forum zum Thema:
    - 2ml gekühlte 60%ige Ameisensäure pro Wabe (Wabenanzahl ist entscheidend, nicht die Bienenmenge)
    Das kann ich auch nur noch bestätigen.
    Gruß Eisvogel
    Siehe hier: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=14868


    Was ????? ... bei einem kleinen Volk z. B. mit 6 Waben (mit Schied) im Brutraum, würde das 12ml ergeben. Wie soll denn da eine Wirkung sich einstellen. ???? Das wäre ein kleiner Sylvesterkracher um im Bildvergleich zu bleiben.


    Es geht meiner Meinung gerade eben NICHT nach der Wabenanzahl oder Bienenmasse, sondern nach dem Gesamtraum in dem die Rähmchen stehen. Bei 10 Rähmchen mit Zander 20ml und bei 10 Rähmchen Dadant 30ml. Je kälter (!) die AS ist, je weniger Schäden und je besser die Wirkung.


    Über derartiges 'festgetackertes' kann ich mich nur wundern. Da wohl hat einer vom anderen was abgeschrieben - ohne es auf seinen Sinn zu prüfen.

  • Es geht meiner Meinung gerade eben NICHT nach der Wabenanzahl oder Bienenmasse, sondern nach dem Gesamtraum in dem die Rähmchen stehen. Bei 10 Rähmchen mit Zander 20ml ......


    Guten Morgen lieber Jonas,
    nichts anderes steht in dem festgetackerten.
    Adam Riese sagt auch 2x6=12 bzw. 2x10=20.
    Bei Datant bzw. 1,5 NM und ähnlichen Grosswaben würde ich auch 3 ml/Wabe und Zarge nehmen.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Moin:Biene:


    Gestern das Thema AS-Behandlung gehabt beim Lehrgang...man nimmt zwar die Anzahl der Waben (die Anzahl, die pro Zarge vorgesehen ist) für die Berechnung der Menge an AS...entscheidend ist aber der Rauminhalt.


    Beispiel: Segeberger Beute, 11 Waben DN 1/1, 2 ml pro Wabe macht pro Zarge 22 ml AS...egal wieviele Waben in der Beute sind und/oder besetzt sind. Bei zwei Zargen entsprechend 44 ml.

  • Guten Morgen lieber Jonas,
    nichts anderes steht in dem festgetackerten.
    Adam Riese sagt auch 2x6=12 bzw. 2x10=20.
    Bei Datant bzw. 1,5 NM und ähnlichen Grosswaben würde ich auch 3 ml/Wabe und Zarge nehmen.
    Gruß Eisvogel


    Eisvogel die Anleitung ist falsch, ganz einfach.
    Jetzt erklärst Du den gleichen Humbug schon wieder.
    Es geht nicht um die Anzahl der Rähmchen, es könnten ja auch nur 2 in der Beute sein, dann wären das 4ml AS. Es müssen aber immer zb. bei Zander (mit 10 Rähmchen, bei 9er dann 2ml weniger) 20ml sein. Der Rauminhalt der Beute ist die Richtschnur. NICHT die Anzahl der Rähmchen.



    Galvon Tar , danke für Deinen Beitrag, der wird wohl einiges an Humbug verhindern


    Ich ich klinke mich hier aus, ich kann's nicht mehr lesen was hier verbraten wird

  • im Moment machen sich die Imker Gedanken darüber, ob sie 1 oder 2 zargig überwintern. Da kann man doch davon ausgehen, daß diese Zargen voll sind.
    Oder überwintert jemand auf 2 Rähmchen?
    Selbst wenn ich beispielsweise einen 5 Wabenableger in einer 11'er Zarge habe und den da überwintern möchte, dann hänge ich da ein abschließendes Schied daneben und behandle mit 10ml.


    Beste Grüße
    Hartmut


  • Selbst wenn ich beispielsweise einen 5 Wabenableger in einer 11'er Zarge habe und den da überwintern möchte, dann hänge ich da ein abschließendes Schied daneben und behandle mit 10ml.

    Beste Grüße
    Hartmut



    Aber Hartmut,
    die AS verdampft doch nicht nur hinter dem Schied. Sie verteilt sich doch im ganzen Raum...dann sind 10ml viel zu wenig.
    Es geht doch darum eine bestimmte Säure- Konzentration im Raum zu bekommen. Theoretisch müsste sogar bei weniger Rähmchen mehr Säure verwendet werden, weil mehr Luft im Raum ist. (Physik?:confused:)

    Viele Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Was ????? ... bei einem kleinen Volk z. B. mit 6 Waben (mit Schied) im Brutraum, würde das 12ml ergeben.

    Na wenigstens richtig rechnen kannst Du. Eine Beute die mit einem Schied auf 6 Waben eingeengt und deren Raum auf 6 Waben eingeschränkt ist, wird nicht als ganzer Raum behandelt, sondern nur der Teil in dem die Waben stehen oder hängen. Du kannst jedoch gerne weitere Korinthen kacken und ich würde dann anmerken, daß Du in leeren Räumen keine Oberträger hast, das Schwammtuch aufzulegen. :roll: Hast Du welche sind auch Waben da. Sind Waben da, kann man leicht rechnen. 2 ml pro Wabe.


    Wer keine eigene Probleme hat, der sucht sich hat welche.
    Danke für's Ausklinken. :daumen:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder