AS - Schwammtuch

  • Sicherlich, Ameisensäure 85% hat bisher keine endgültige Zulassung als Tierarzneimittel, das Einbringen in die Beute ist damit aber noch lange keine Straftat!



    Hallo Wulle,
    wer hier so laut und falsch tönt, sollte sich über die Gesetzeslage informieren und in seiner Gegend (Stuttgart/Tübingen) über ausgesprochene bzw.angedrohte Strafbefehle wegen der Verwendung von 85% AS in Bienenvölkern informieren. Zugelassen ist bis Heute ausschließlich 60% AS ad us vet.
    Es zeichnet sich aber für BW eine Lösung ab - hoffentlich in den nächsten Tagen genaueres.
    Gruß Eisvogel

    Als ich mich zum imkern entschlossen hatte, fand ich mich ratlos vor diversen modernen Beuten-Systemen.

    Abbé Emil Warre 1948, 12. Auflage Bienenhaltung für alle, Übersetzt von Mandy Fritsche, 2010

  • Nun, bei entsprechendem Wetter könntest du Glück haben, aber in der Regel wirkt AS mit Beginn der kühleren Jahreszeit nicht mehr optimal.

    AS-Schwammtuch ist nicht Scharfschütze, AS-Schwammtuch ist Handgranate. Optimal wär alle tot, keine Kollateralschäden und aufgeräumt ist auch wieder, nur Handgranaten sind halt irgendwie anders. Die sind vom Prinzip her schon nicht optimal.
    Doch was macht man dann?
    Entweder nachschaun oder noch eine werfen.
    Und ganz sicher an drei Wochenenden hintereinander wird's schon einmal wirken auch noch im Oktober.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Wulle,
    wer hier so laut und falsch tönt, sollte sich über die Gesetzeslage informieren und in seiner Gegend (Stuttgart/Tübingen) über ausgesprochene bzw.angedrohte Strafbefehle wegen der Verwendung von 85% AS in Bienenvölkern informieren. Zugelassen ist bis Heute ausschließlich 60% AS ad us vet.
    Es zeichnet sich aber für BW eine Lösung ab - hoffentlich in den nächsten Tagen genaueres.
    Gruß Eisvogel



    Deshalb ja meine Frage: Gegen welche Strafvorschrift wird hiermit verstoßen, gab oder gibt es Strafverfahren? Wurde irgendwo schon einmal ein Strafbefehl erlassen? Wenn ja aufgrund welcher Vorschrift und mit welchem Endergebnis? Ein angedrohter Strafbefehl ist Quatsch, wer soll denn eine solche Androhung aussprechen?


    Gerade hier in Baden-Württemberg wird die Behandlung mit 85% -iger Ameisensäure seit Jahren vom Landesinstitut für Bienenkunde empfohlen und die Durchführung beschrieben. Wer hier von einer Strafbarkeit der Behandlung ausgeht, der müsste als allererste Maßnahme ein Ermittlungsverfahren wegen Anstiftung zur Straftat einleiten. Angesichts dieser Empfehlung könnte sich sonst jeder Imker auf einen Verbotsirrtum berufen.

    Für Baden-Württemberg und Bayern scheint die Sache im Wesentlichen ohnehin erledigt, hier dürfen die Tierärzte in diesem Jahr erstmals 85%-ige Säure zur Varroabekämpfung verordnen und abgeben.

  • Hallo,

    Geht das mit der AS auch bei Völkern ohne Brut? Oder sollte man dann lieber auf andere Mittel zugreifen? Weil auf dem Beipackzettel der AS stand was von wegen muss Brut vorhanden sein....

    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo,

    Geht das mit der AS auch bei Völkern ohne Brut? Oder sollte man dann lieber auf andere Mittel zugreifen?



    ...nimm lieber Oxalsäure, 3,5%ig. Die ist gut bienenverträglich, Königin ist auch nicht in Gefahr. Am besten die Bienen besprühen. Wirkt hervorrragend.

  • Hallo Wulle,
    der Angriff gegen mich läuft ins Leere!
    Bitte lese mal die einschlägige Fachpresse! Da wurde von Hausdurchsuchungen u.ä. bei Händlern, Imkern... berichtet! Meinst Du die kommen mal eben so gucken in Hundertschaftsstärke??
    85%AS ist nicht als "Arzneimittel" zugelassen, nur als Reinigungsmittel in der Tierhaltung... .
    Und die 65%ige nur mit dem Nassenheider.
    BITTE erst lesen dann rumtröten.
    Bei unserem Händler ist die 85er nicht mehr zu bekommen, mit Hinweis auf die aktuellen Vorgänge. Dass kann 2009 anders werden, da fallen einige Vorschriften der EU zum Opfer.
    Knäcke



  • Hallo Knäcke,

    ich wollte Dich bestimmt nicht angreifen, aber wer hier rumtrötet, bist in erster Linie DU!
    Mit unbelegten und wohl auch unrichtigen Aussagen wie Deiner Aussage zur Staatsanwaltschaft, die gegen Ameisensäurebehandler vorgeht, fördert man nur die allgemeine Verunsicherung.
    Wenn in der "einschlägigen Fachpresse" über Strafverfahren, Hausdurchsuchungen etc, gegen Imker berichtet wurde, dann kannst Du mir doch sicher Deine Quellen nennen und den Forumsteilnehmern zugänglich machen, oder?
    Es ist richtig, dass AS 85 % keine Zulassung als Arzneimittel zur Varroabekämpfung hat. AS 60 % ist nur in ganz bestimmten Darreichungsformen zugelassen.
    Tierarzneimittel dürfen grundsätzlich nur von Apothekern oder Tierärzten verkauft werden. Ein Imkereifachhändler, der Ameisensäure als Varroazid anbietet, verstößt deshalb gleich zweimal gegen das Arzneimittelgesetz. Er verkauft Arzneimittel, und er verkauft einen hierfür nicht zugelassenen Stoff als Arzneimittel. Hier wird die Staatsanwaltschaft wirklich aktiv.
    Desinfektionsmittel darf er hingegen verkaufen. Bei Ameisensäure muss er aber alles vermeiden, was den Anschein erwecken könnte, dass er es zur Verwendung als Arzneimittel anbietet, sonst gibts Probleme. Da dies immer schwieriger wird, verzichten fast alle Händler mittlerweile darauf, AS überhaupt anzubieten.
    Beim Imker sieht die Rechtslage aber anders aus.
    Die zweckfremde Anwendung eines Desinfektionsmittels als Medikament stellt nämlich keinen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz dar, da da ist die Ameisensäure rechtlich kaum bedenklicher als einfache Seifenlauge. Seifenlauge dürfte nur schlechter gegen Varroa helfen!

  • Wenn du dein grad nachziehendes Volk meinst: nimm was anderes, aber keine AS, die Königin könnte das nicht überleben.




    Nein ich mein die beiden Völker in den Bienenwaagen, die wegen Trachtmangel aus der Brut gegangen sind.
    Vielleicht haben sie ja nun wieder Brut, sind seit einigen Tagen am Füttern. Mit Zuckerwasser 1:1 so ca 1l pro Tag.
    Wenn keine Brut da ist dacht ich sonst das ich Perizin nehm, weil ich das da hab und weil man das in der Brutlosen Zeit nehmen soll.
    Wenn doch wieder Brut da sein sollte, nehm ich AS.

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo Toddybaer,

    Nein ich mein die beiden Völker in den Bienenwaagen, die wegen Trachtmangel aus der Brut gegangen sind.
    Vielleicht haben sie ja nun wieder Brut, sind seit einigen Tagen am Füttern. Mit Zuckerwasser 1:1 so ca 1l pro Tag.
    Wenn keine Brut da ist dacht ich sonst das ich Perizin nehm, weil ich das da hab und weil man das in der Brutlosen Zeit nehmen soll.
    Wenn doch wieder Brut da sein sollte, nehm ich AS.



    ich kann mir nicht vorstellen, dass Deine Völker Anfang Juli aus Trachtmangel keine Zelle Brut haben. Der Sache musst Du nachgehen.
    Wenn Du fütterst, dann müssen sie auch jüngste Brut haben.
    Jeder verantwortungsvolle Imker verwendet kein Perizin mehr.

  • ich bin ja noch nicht so lange dabei, darum mach ich so wie mir gesagt wird was die varoen angeht.
    ich denke schon das die trachtmangel haben. warum haben die sonst keine brut, keine lust zum bauen und ihre vorräte aufgefressen? Pollensammlerinnen sind auch selten zu beobachten.
    wir sind angefangen zu füttern, hab seit dem noch nicht wieder nachgesehen.
    ist bei beiden Völkern so

    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo Imkers,
    hab mal ne Frage: (Henry?)
    Bis zu welcher Temperaturuntergrenze funzt Schwammtuch AS 60?
    (wollte nächste Woche nach den Beruhigungstropfen [ je 5Liter 1:1]
    behandeln, aber wetter.com sagt so 15-22 °C am Tag)
    CU
    Andi

  • Tach zusammen!


    Muss das Schwammtuch eigentlich direkt auf den Rämchen liegen, oder kann ich mir nen 3cm Holzrahmen auf die Zargen basteln ,bespannt mit nem Kunststoffgitter (welches die Gibser beim Fassadenbau benutzen) damit das Schwammtuch dadurch einwenig höher über der Brut zuliegen kommt, und diese vielleicht weniger veräzt wird?? Ist halt nur so ne Idee!
    Ich werde jedenfalls heute abräumen, ein bisschen auffüttern, und sobald als möglich (Wetter, Luftfeuchtigkeit) mit der ersten Schwammtuchbehandlung loslegen.


    Mit freundlichen Grüssen Mellli...!

    Die Bienenzucht ist die Poesie der Landwirtschaft. [v. Ehrenfels.]