• Hallo alle "Freunde" der Säuren,
    Da nun die Milchsäure(15%) zur Behandlung der Varroa zugelassen ist, habe ich in in der vergangenen Woche das erste Mal mit Milchsäure behandelt. Ich kann also hier noch nicht aus Erfahrung schreiben.
    Nach Vorschrift soll man natürlich erst nach dem Auslaufen der letzten Brut Behandeln , aber aus Erfahrung wissen wir doch, das eine Behandlung unmittelbar nach dem Abschleudern dringend erforderlich ist.
    Je nach Wetterlage werde ich die Behandlung im November/Dezember wiederholen.
    Ich finde es sehr praktisch ,eine Milchsäurebehandlung gleich mit dem sog.
    Abräumen der Bienenvölker zu verbinden, denn bei der Kontrolle der Waben kann zugleich jede Wabe beidseitig bespritzt werden.
    Die Säure riecht nach garnichts und die Bienen vertragen diese vermutlich auch ganz gut. Etwas sind sie verstört, aber das sind sie ja auch beim Bespritzen mit klarem Wasser.
    Gerhard
    vom Strand der Elbe

    Viele Grüße
    Gerhard
    vom Strand der Elbe