Regensommer

  • Jetzt muß ich auch noch mal in Ralf (Patjens) Horn tuten...


    In einer kurzen Schauerpause blickte ich in die Honigräume der Völker. Vor 3 Wochen war der erste im Buckfastvolk fast voll, der zweite halb. Auch Petras Powerschwarm hatte die erste Zarge schon gut gefüllt. Und jetzt? Viel Propolis, kaum noch Honig, in beiden Völkern... :evil: Und übers Wochenende soll das Wetter hier sich noch weiter verschlechtern (geht das?). Ich denke, die Sommerernte wird man fast vergessen können.


    Seufz... Johannes

  • Ist echt ein Mist mit dem Wetter, kaum geht man mal kurz raus kommt auch schon der nächste Regenschauer ... Echt zum Mäuse melken!


    Hoffe einmal, dass es heute wenigstens teilweise trocken bleibt, damit ich mal kurz in meine Ableger gucken kann um zu sehen, ob die zugesetzten Königinnen angenommen wurden.


    Gruss,
    Marco

    And that's the way it is (Walter Cronkite)

  • und auch nächste Woche bei uns keine Besserung in Sicht.
    Ich habe jetzt gestern in einer kurzen Regenpause die Honigzargen mitsamt den Bienen darin abgehoben und mit nach Hause genommen.


    Da es kurz danach schon wieder regnete, war es auch nichts mit dem Abfegen !
    (das mit dem Regen und dem Abfegen hatte ich Anfang Juni auch bei der Frühtrachternte ) :x


    Dann habe ich einfach mal was probiert:
    Ich habe die 5 Honigzargen in einen Turm übereinander gesetzt und obendrauf eine Leerzarge, wo ich eine Königin aus einem Begattungskästchen reingehängt habe in einen Versandkäfig.


    Eine Stunde später habe ich oben durch das Gitter reingeschaut und das ganze Absperrgitter war durch angekettete Bienen bedeckt. Also eine rießige Traube.


    Jetzt werde ich gleich die oberste Zarge mit der Traube vorsichtig runterheben und auf einen extra Boden setzten.


    Bin mal gespannt, ob und wieviele Bienen dann noch in den Honigzargen sitzen, die ich dann noch abfegen muß.
    Werde es berichten.


    mit Gruß

  • Hallo zusammen,


    bis jetzt war das Bienenjahr eigentlich ganz gut bis auf paar Verluste bei der Königinnenzucht hab ich einmal am 20 Mai geschleudert und am 20 Juni.
    Die Robienen sind zum Teil verregnet aber gut 80 kg konnte ich davon ernten.
    Bis jetzt sind die Völker alle sehr stark zum Teil sind die Honigräume angetragen mit Brombeerehonig, ob man den ernten kann steht erst mal noch nicht fest, die Ableger die ich gemacht habe haben sich gut entwickelt, gefüttert habe ich mit Löwenzahnhonig.

  • michael2 schrieb:

    Hallo zusammen,


    bis jetzt war das Bienenjahr eigentlich ganz gut bis auf paar Verluste bei der Königinnenzucht hab ich einmal am 20 Mai geschleudert und am 20 Juni.
    Die Robienen sind zum Teil verregnet aber gut 80 kg konnte ich davon ernten.
    Bis jetzt sind die Völker alle sehr stark zum Teil sind die Honigräume angetragen mit Brombeerehonig, ob man den ernten kann steht erst mal noch nicht fest, die Ableger die ich gemacht habe haben sich gut

    michael2 schrieb:

    entwickelt, gefüttert habe ich mit Löwenzahnhonig.


    Auch Ich bin mit dem Bienenjahr super zufrieden. Sommerhonig letzte Woche geerntet (Riesige Ernte von Früh und Sommertracht).
    Vorgestern hatte es mal endlich richtig geregnet.


    Gruß
    Arno

  • das mit dem Zargenturm hat nur teilweise funktioniert,
    in den oberen 3 waren noch normal viele Bienen
    und in den unteren 2 Zargen fast keine mehr.


    Die Traube in der obersten Leerzarge war schon recht ordentlich -
    wußte gar nicht, daß in Honigzargen so viele Bienen sich aufhalten.
    Aber irgendwo müssen sie ja sein, nach 5 Wochen kühlem und wechselhaftem und feuchtem Wetter. Die Temperaturen bewegten sich in diesen 5 Wochen zwischen 24 und 6 Grad; wobei die Tage, welche wirklich mal über 20 Grad waren, echt fast die Ausnahme waren.


    m.Gruß

  • Hallo


    Auch ich muss berichten, daß die Sommertracht bisher leider schlecht ausfiel. Ich habe in Mai und Anfang Juni von meinen zwei Wirtschaftsvölkern reichlich geerntet.
    Nun war ich für drei Wochen in Urlaub und freute mich auf die Riesenernte die mich erwartet, die Ernte blieb fast aus. Ich habe jeweils 5 halbwegs volle Waben rausgeholt und geschleudert, kam gerade 10 Kg raus. Der Honig schmeckt allerdings küstlich, ist glas hell, vielleicht Akazie oder einfach Sommerblüte. Da ich noch unerfahren bin, bin ich noch am Rätseln, was dies für Honig sein könnte.


    Mit dem Zargenauftürmen habe ich auch eine Frage, meine beiden Wirtschaftsvölker sitzen in vier Zargen. Im Moment ist die obere Zarge kaum mit Bienen besitzt. Während der Frühtracht waren beide Honigzargen mit Honig und Bienen gut gefüllt. Die zwei unteren Zargen sind mit Bienen so sehr überfüllt, daß kaum der Untergrund zu sehen ist. Soll ich die obere Zarge rausnehmen oder kann ich es einfach ignorieren und auf besseres Wetter hoffen?


    Ist es empfehlenswert, noch ein Flugloch in den Honigzargen zu bohren, damit die Bienen schneller rein und rausfliegen?