Form von Königinnenzellen

  • Hallo Königinnenzüchter,
    ich habe dieses Jahr zwei Zuchtserien von 2 unterschiedlichen Pflegevölkern pflegen lassen. Die Larven sind die Nachkommen von 2 verschiedenen Müttern. Die Weiselzellen der 1. Serie waren auffallend lang und schmal, die der 2. Serien gedrungen und wirkten bauchig. Dazu habe ich folgende Frage:


    Ist die Form der Weiselzelle abhängig von der Veranlagung (möglicherweise rassebedingt) des Pflegevolkes?


    oder


    Ist die Form der Weiselzelle abhängig von der Körperform der darin sich entwickelnden Königin und die Pflegebienen passen die Form der Zelle der Körperform der Königin an?


    Ich bin gespannt auf eure Erklärung zu meiner Beobachtung und freue mich über Antworten.


    Viele Grüße
    Stefan Kahlert

  • Moin Stefan,


    die Länge der Zellen hängt auch von der Menge des Futtersaftes ab, auf dem die Larve schwimmt. Deshalb sind Schwarmzellen oft sehr lang.


    Ob die anderen von Dir genannten Faktoren eine Rolle spielen, kann ich nicht sagen. Aber daß unterschiedliche Völker in unterschiedlichen Stimmungen sind und deshalb auch unterschiedliche Mengen Futtersaft füttern ist sicher so.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder