Wandstärke

  • Hallo,


    zur Zeit bin ich auf der Suche nach Beuten um mit der Imkerei zu beginnen. Bei Weber in Gera habe ich komplette Dadantbeuten gesehen, die jedoch nur eine Wandstärke von 22 mm aufweisen. Es werden doch aber 25 mm empfohlen oder irre ich da? Währe das jetzt ein großer Nachteil? Wie ist die Qualität?


    Einen schönen Tag wünscht euch


    Jens

  • Hallo Jens,
    ich denke die dünnere Wand macht nichts, meine Beuten (Zander) haben alle auch nur 22 mm. Aber wegen der Qualität musst du dir bei Weber keine sorgen machen. Ich hab bisher sehr viel von dort bezogen und bin jedesmal von der guten Verarbeitung etc. begeistert.

    ___________
    Ich bin nicht die Signatur,
    ich putze hier nur.

  • Hallo,


    ich baue meine Beuten selbst und verwende dazu 19 mm starke Fichtenbretter. Gründe:
    - 19 mm Bretter sind Standardware-jederzeit unkompliziert im Holzhandel zu besorgen.
    - erhebliche Kostenersparnis im Vergleich etwa zu 25 mm starken Brettern
    - die Zargen sind schön leicht.


    In Bezug auf Stabilität der Beuten oder Volksentwicklung gibt es keine Nachteile bei Verwendung von nur 19 mm starken Brettern.


    Schöne Grüße, Reinhard.

    Wanderimkerei, Nebenerwerb mit derzeit ca. 50 Wirtschaftsvölkern, mehr oder weniger Carnica-Landmädels, nur Standbegattung, Langstroth-Flachzargen in Brut- und Honigraum. imkere seit 1987.

  • Hallo zusammen,
    die Holzstärke spielt nicht so eine große Rolle, der ihr in der Literatur zugeschrieben wird.
    Wichtig ist, das die Beute an den Seiten dicht ist und keine Zugluft entsteht.
    Die Bienen wärmen nur den Brutbereich bzw. die Wintertraube.
    Da ist Zugluft nur störend.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Nehmt euer Holz besser über 20, besser 24 mm.
    Der Grund werdet ihr an dem Schwund der Bretter in ein paar Jahren sehen.
    Das Holz hat unter 20mm weniger Eigensteifigkeit und wird trotz der festen Eckverbindungen in sich winsch (krumm)
    Das Holz aus dem Markt ist noch frisch und voll schrottverleimt sodass es meistens falsch schwindet


    Gruß Dennis