Sonnen- oder Dampfschmelzer

  • Möchte mir einen Wachsschmelzer zulegen und stehe nun vor der Frage Sonnen- oder Dampfschmelzer?
    Wer hat die Erfahrung und kann mit einmal kurz Vor- und Nachteile dieser beiden Methoden aufzeigen?

  • Dampfwachsschmelzer: ganzjährig einsetzbar, gute Ausbeute


    Sonnenwachsschmelzer: geht halt nicht das ganze Jahr, die Ausbeute ist etwas geringer


    lg, Stefan

  • Pro und Kontra SoWa:


    + Kann selbst gebastelt werden, dadurch ggf. Kostenersparnis (z.B. mit ausgedienten Fenstern vom Sperrmüll)
    + Kostet kein Strom
    + Ist immer an einem Standort vorhanden (muß nicht extra aufgebaut und nach Gebrauch wieder gereinigt werden)
    + Kostet (mit Ständer) ca. 115,- Euro


    - Funktioniert nur bei Sonneneinstrahlung
    - Es wird nicht alles Wachs ausgeschmolzen
    - Faßt je nach Ausführung nur 2-4 Waben (Selbstgebaute u. U. auch mehrere, je nach Größe)


    Pro und Kontra Dampfwachsschmelzer:


    + Schnell im Einsatz
    + Kurze Schmelzzeit (ca. 30 Minuten)
    + Ergibt eine höhere Wachsausbeute
    + Viele Rähmchen (bis 16) auf einmal einschmelzen


    - Kostet Strom und Wasser
    - Kostet (komplett mit Dampftrommel) ca. 153,- Euro


    Wenn du es dir leisten kannst, würde ich mich für einen Dampfschmelzer entscheiden, z.B. von Warnholz für 153 Euro. Er macht sich spätestens nach 2 Jahren bezahlt. Ein SoWa-Schmelzer ist nach ca. 5 Jahren hübsch versaut und muß dann mit Natronlauge gereinigt werden.
    Außerdem ist das Dampfschmelzen auch bei schlechtem Wetter z.B. im Keller möglich.


    Nachteil an der Sache: du hast ja das ausgeschnittene Baurahmenwachs, welches schlecht aufgehoben und gesammelt werden kann... Bei kleineren Mengen ist man um einen SoWa-Schmelzer froh: einfach drauflegen und bei entsprechender Witterung ist es in 2 Stunden geschmolzen.


    Hast du aber mehrere Völker (sagen wir mal: 5, je Volk 2 Baurahmen = 10 Waben mit Wachs), dann kann sich der Dampfschmelzer schon bezahlt machen. Ich würde wegen 4 Baurahmen nicht immer wieder den Dampfwachsschmelzer anwerfen wollen...

    Viele liebe Grüße aus dem Saarland!
    Kai Kopmeier
    __________________________


    Das Staunen ist eine
    Sehnsucht nach Wissen!

  • Moin AC,


    Du brauchst in jedem Fall einen SoWasch. Ob Du dazu noch einen anderen Schmelzer brauchst hängt davon ab, wieviel Wachs Du ständig produzierts und ob Dir jemand vielleicht einen großen Schmelzer leihen würde.


    Aber den SoWasch brauchst Du, weil er immer die ganz kleinen Mengen an Wachs aufnimmt. Da hängt mal unter einem Rähmchen ein Unterbaustreifen, da zerbricht mal eine einzelne Wabe, da haben sie Dir in den Deckel oder Boden was reingebaut. Solche Kleinmengen kommen in den Schmelzer und sind nach spätestens einem Sonnentag ausgeschmolzen. Dafür baut wohl niemand einem Dampfwachsschmelzer auf. Und wenn Du dann doch Brut in Waben hast und seien es nur die Weiselzellen und die verwesen vor sich hin, weil Du sie lagern mußt bis genügend Wachs für den Dampfwachsschmelzer zusammen ist, dann stinkt das zum Himmel und hat nichts mehr mit Bienenwachsgeruch zu tun.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry hat recht!


    Würde erst mal mit einem SoWa-Schmelzer anfangen und bei Bedarf einen Dampfwachsschmelzer dazukaufen...


    Im Hochsommer (Juli / August) mußt du dann nur im Tagesrhythmus die Waben nachlegen...


    Habe selber schon Baurahmenwachs in einem Eimer gesammelt. Das ganze war nach 1 Woche eine schimmelige, unappetitliche Masse, die penetrant stank... Nein Danke!


    Als Alternative kannst du ja die ausgebauten Waben immer noch in einem Topf mit Wasser auskochen! Das Wachs schwimmt dann auf der Oberfläche und kann abgeschöpft / abgekippt werden. Du kannst bei dieser Gelegenheit auch ein Sieb zwischenschalten und hast somit sauberes Wachs.

    Viele liebe Grüße aus dem Saarland!
    Kai Kopmeier
    __________________________


    Das Staunen ist eine
    Sehnsucht nach Wissen!

  • Bei regelmäßiger Beschickung eines guten Sonnenwachsschmelzers kann man damit ohne weiteres an einem Sonnentag 1 kg Wachs gewinnen.


    Der Energieverbrauch eines Dampfwachsschmelzers ist viel höher als das mehr an gewonnenem Wachs und lohnt sich höchstens in größeren Imkereien oder weil der Spieltrieb groß genug ist für die Investition in die technische Ausrüstung der Imkerei (Merke: An der Imkerei wird mehr verdient als in der Imkerei!)


    Insofern ...


    Viele Grüße


    Michael Weiler

    „Der Mensch hat das Vermögen, sich den Naturgesetzen nicht zu fügen. Ob es Recht oder Unrecht ist, von diesem Vermögen Gebrauch zu machen: das ist der wichtigste, aber auch der unaufgeklärteste Punkt unserer Moral.“
    Maurice Maeterlinck „Das Leben der Bienen“, Jena 1906, 4. Auflage, S. 21

  • [quote="AC"]Möchte mir einen Wachsschmelzer zulegen und stehe nun vor der Frage Sonnen- oder Dampfschmelzer?
    Wer hat die Erfahrung und kann mit einmal kurz Vor- und Nachteile dieser beiden Methoden aufzeigen?[/quote]


    Ich habe mir gleich von Anfang an ein Großen Sonnenwachsschmelzer gekauft von Fa.Fritz Mellrichstadt. Der ist aus Edelstahl und es passen 10 Zanderrämchen rein. Habe Ich schon 11 Jahre und hat damals 1100DM gekostet. Ich brauche mit meinen 20 Völkern keinen Dampfwachsschmelzer dadurch hat sich der Sonnenwachsschmelzer bezahlt gemacht.


    Gruß
    Arno