Schwenkhalterung oder Wabentaschen?

  • Hallo Ihr!


    Ich überlege gerade ob ich mir eine Selbstwendeschleuder zulege. :wink: 
    Nun meine Frage, was ist zu empfehlen:Schwenkhalterung oder Wabentasche?
    Und:Wo bekomme ich die beste, (günstigste) Schleuder?



    Ich freue mich auf eure Antworten! Vielen Dank im Voraus!

  • Moin


    ich empfehle Radialschleuder für 12 Waben und ohne jede Mechanik im Schleudergefäß. Schleudert auch 3, 6 und 9 Waben. Läuft langsam an und wird immer schneller ohne, daß im Schleudervorgang die Wabenbewegung nochmal angehalten werden muß.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • meine Selbstwendeschleuder hat Wabentaschen. Und bin damit sehr zufrieden.


    Womit ich allerdings sehr unzufrieden bin, ist, dass der Quetschhahn nicht direkt unten am Boden der Schleuder angebracht ist, so bleibt immer ein Rest Honig in der Schleuder. Ich kann nur empfehlen, darauf zu achten.
    Da eine Schleuder doch lange ihren Dienst tun sollte, sollte nicht das billigste Exemplar gekauft werden. "Wer billig kauft, kauft teuer".

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo,


    ich habe keine Selbstwendeschleuder. Kann - wenn Zeit - mal jemand kurz erklären, was der Unterschied zwischen Schwenkhalterung und Wabentaschen ist?


    Danke, Johannes

  • Hallo Johannes,


    eine Selbstwendeschleuder macht wie es der Name schon sagt, den Wendevorgang von selbst! das tut sie, in dem die Schleuder recht flott anfährt, und die Waben welche in der Ruhestellung ähnlich der Radialschleuder zur Achse stehen dann vom Drehmoment in die jeweilige Richtung geklappt werden! man beschleunigt also kurz und beläst die Drehzahl auf recht niedrigem Niveau, um die Waben nur an zu schleudern und das Groß an Honig aus zu schleudern. Dann wird abbrupt gebremst, daß sich die Waben von der Wabentasche lösen und in die andere Richtung wieder rasch beschleunigt um wiederum das Groß an Honig auszuschleudern um dann wird mit voller Pulle diese Seite auch gleich trocken geschleudert, wiederum scharf gebremst, daß die Waben sich von der Tasche lösen um gleich volle Pulle die andere Seite trocken zu schleudern. Mit einem kurzen Beschleunigen in die ursprüngliche Richtung werden die Waben erneut von der Wabentasche gelöst und der Schleudervorgang ist zu Ende! Gute Selbstwender schaffen das innerhalb von 3 Minuten!


    Radialschleudern sollten nicht so rasch beschleunigen, da es dann leicht zu Wabenbruch kommt! besonders bei Schleudern mit kleinem Durchmesser! Das Radialprinzip beruht unter anderm darauf, daß die Zellstellung in der Wabe nach außenhin leicht nach oben zeigt. Denn dadruch geht auch der Honig auf beiden Seiten gleichzeitig raus! Ein Radialschleudervorgang dauert je nach dem wie zäh ein Honig ist bis zu 40 Minuten! dafür aber kann man viel mehr Waben auf einmal Schleudern!


    Stellt man nun die Waben in eine Selbstwendeschleuder, dann muß man die Oberträger zur Mitte hin platzieren, sonst muß der Honig ja quasi um die Ecke! desshalb braucht es Wabentaschen!


    Bei Selbstwendeschleudern mit einer sogenannten Schwenkhalterung verzichtet man auf die doch Recht teuren und schweren Wabentaschen und ersetzte diese durch einen Klappmechanissmuß! dieser aber funktioniert nur dann, wenn du die Oberträger nach Außen platzierst! das aber beeinträchtigt die Funktion des Schleudervorganges enorm!


    Bei dünnen Honigen mit recht hohem Wassergehalt spielt das keine Rolle! aber bei zähen Honigen oder gar Heide und Melizitose braucht man doch recht lange um den Honig um die Ecke zu jagen! aber genau für diese Honige ist die Selbstwender ja die Bessere! denn sie Kosten auch viel mehr und sind von der Waben Kapazität her ja auch schlechter! d h der Vorteil ist dann wieder dahin!


    alles Klar jetzt?


    Gruß

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!