Königinnen verschicken, aber wie?

  • Liebe Imker, liebe Züchter,


    wie verschickt Ihr Eure Königinnen? Bitte antwortet mal ganz konkret, weil mich vor Allem die Details interessieren. Also nicht: "Ich schicke die mit paar Begleitbienen als Brief weg." weil das bei mir genau die Fragen offen läßt:


    Welchen Käfig zum Versand?
    Wie den Käfig vorbereiten?
    Wieviele Begleitbienen und woher?
    Welches Futter und Wieviel?
    Wie Wasser geben?
    Wann Aufgeben?
    Wie den Brief polstern oder durchlöchern?
    Schickt Ihr pro Brief eine oder mehrere Königinnen?
    Achtet Ihr auf's Wetter? ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Zitat

    Welchen Käfig zum Versand?


    ..Lockenwickler oder auch die im Imkerhandel erhältlichen Versandkäfige


    Zitat

    Wieviele Begleitbienen und woher?


    ...4-6 Bienen, aus dem EWK ,aus dem die zu verschickende Königin entnommen wird.


    Zitat

    Welches Futter und Wieviel?


    ...Futterteig. eine Spatelspitze (also eher weniger)


    Zitat

    Wie Wasser geben?


    ...gar keins


    Zitat

    Wann Aufgeben?


    ...entweder zur Leerungszeit des Briefkastens oder direkt am Postschalter (da ist die Zeit egal).


    Zitat

    Wie den Brief polstern oder durchlöchern?


    ...Polsterung muß nicht sein, aber einige Löcher mit einer grober Nadel gemacht, sollten schon sein.


    Zitat

    Schickt Ihr pro Brief eine oder mehrere Königinnen?


    ....soviele wie man verschicken will bzw. in den Briefumschlag passen. Meist nehme ich die feste Rückseite eines Blockes und klebe mit normalem Klebeband die Versandkäfige auf die Pappe und stecke diese dann in den Brief. Damit rutschen die Kästchen nicht wild im Brief umher, sondern sind fixiert.


    Zitat

    Achtet Ihr auf's Wetter? ...


    nö. es sollte nicht Frost herrschen und auch bei extremer Hitze würde ich keine Königinnen verschicken.


    MfG

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Da bin ich mal wieder :-)
    Ich verschicke, wenn ich es denn mal mache die Königinnen mit sieben Begleitbienen.
    Außerdem gibt es extra Umschläge die unten breiter sind als oben beim Verschluss. Auf den Umschlag schreibe ich dann vorsicht lebende Bienen.
    Weil wenn der Umschlag ganz flach ist kann es passieren das die Bienen trotz der Löcher keine Luft bekommen.
    Das wäre nicht gut.
    Du kannst an der Seite dieses Umschlages Löcher mit einem Locher machen das geht am einfachsten.
    Klar du kannst mit unter 8 Königinnen verschicken.
    Ich persönlich würde Versandkäfige nehmen. Da geht der Futterteig gut rein und du hast dann direkt eine super Futterkammer.
    Aber das muß jeder wissen. Wasser brauchen sie nicht.


    Lieben Gruß


    Alexandra
    22 Jahre
    Imkerin :-)

  • Hallo Henry,


    ich verschick die in diesen kleinen weißen Zusätzkäfigen von Mehler mit diesen beiden Kammern. Futter ist normales Apifonda oder vergleichbares.
    Dann 5-6 Bienen aus dem Pflegevolk dazu oder aus dem Begattungskästchen. Statt Briefe benutze ich ein kleines Päckchen, das mit zerknülltem Zeitungspapier aufgefüllt wird. Funkt auch. Keine Briefe mit und ohne Löcher drin.


    Dein
    M.