Königin suchen

  • Lieber Michael,
    ich besitze kein Absperrgitter. Die Königin ist entweder im Brutraum oder im ersten Honigraum- höher klettert sie denn doch nicht-.
    Ich habe nur sechs Völker; wenn es da mal etwas arbeitsintensiver zugeht, ist es schon okay.
    Gute Nacht
    wünscht Petra

  • Hallo Petra, Hallo Lothar,


    schon klar, dass man/frau mit weniger Völkern sich um einen gewissen Arbeitsaufwand nicht herum drückt.
    Jedoch lehrt mich täglich immer wieder die Arbeit mit den Bienen, dass das Einfache meist auch das Beste ist.
    Die "Lösungen", die die Natur uns mitunter anbietet
    , sind meist von verblüffender Einfachheit, ohne jeden Schnörkel und Schnickschnack.
    Und so versuche ich auch meine imkerliche Arbeit zu verrichten.
    Einfachste Beuten, wenige, möglichst aber effektive Eingriffe, keine "gewagten" Manipulationen usw.
    Als ich als Imkernovize das erste Mal im Bienenhaus meines späteren Mentors stand, blieb mir vor Staunen erstmal sie Spucke weg und der Mund offen stehen:
    Da gab es hunderterlei Beuten in zig Maßen, da gab es Riegel und Riegelchen, Schieber und Schieberchen, Klammern und Klämmerchen, Fenster und Fensterchen,Kanäle und Kanälchen, durch die die Bienen zu klettern hatten und alle hatten ihre ganz bestimmte, feste Funktion.
    :roll:
    Und haben genau dann, wenn sie gebraucht wurden, nicht funktioniert, weil die Bienen drauf pfiffen. :evil:
    Und daraus habe ich, glaube ich, gelernt.
    @ Petra:
    Ich besitze auch nur ganze 5 Absperrgitter, wenn ich nämlich mal eine Königin nicht finde... Ansonsten brauche ich die Dinger auch nicht.
    Halt, Stopp! Gelogen!
    Bei meinen Dadantbeuten habe ich sie benutzt. Aber für nächstes Jahr werde ich mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen ...

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Ich würde an deiner Stelle einen Treibling machen :lol: ...geht ganz schnell, habe das dieses Jahr ausprobiert. Also....nehme deine frisch geschleuderten Honigwaben und setze sie auf das Stecher Volk. Unter dieser Zarge ein Absperrgitter.
    Das die Königin da nicht hin kann. Dieses Waben sind für die Bienen ein Leckerchen! Die Bienen werden sich nach 24 - 48 Std hoch gezogen haben und du hast einen super Ableger. In diesem kannst du nach 2 Std deine neue Königin einweiseln. Ich weiß natürlich nicht wie das bei Dadant funktioniert, da ich DN habe, aber ich denke das geht auf jeden Fall!
    ( Die Königin natürlich mit Zanderkäfig )
    Lieben Gruß
    P.S Stecher eignen sich super als Pflegevölker....falls du Königinnen brauchst 8)

  • Hallo,


    na, auf die Idee soll man erst mal kommen.
    Das wird sicher funtionieren.
    Es werden natürlich nicht alle Bienen hochziehen, einige werden der Königin und ihrer Brut "unten" die Treue halten, aber es sind dann schon deutlich weniger.

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Hallo,


    na, auf die Idee soll man erst mal kommen.
    Das wird sicher funtionieren.
    Es werden natürlich nicht alle Bienen hochziehen, einige werden der Königin und ihrer Brut "unten" die Treue halten, aber es sind dann schon deutlich weniger.

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Hallo zusammen,
    den "Treibling" kannte ich noch nicht.
    Stammt glaube ich vom Bieneninstitut Celle?
    Erscheint mir doch als einfachere und schnellere Methode.
    Man lernt halt gerne noch dazu, vorallem wenn dieser Tipp von einem Profi stammmt (habe ich aus Alexandras Profil).
    Hallo Alexandra, beschreib den "Treibling" doch einmal genauer.
    Unser Interesse ist geweckt.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Miuisi schrieb:

    Also....nehme deine frisch geschleuderten Honigwaben und setze sie auf das Stecher Volk. Unter dieser Zarge ein Absperrgitter.
    Das die Königin da nicht hin kann. Dieses Waben sind für die Bienen ein Leckerchen! Die Bienen werden sich nach 24 - 48 Std hoch gezogen haben und du hast einen super Ableger. In diesem kannst du nach 2 Std deine neue Königin einweiseln. Ich weiß natürlich nicht wie das bei Dadant funktioniert, da ich DN habe, aber ich denke das geht auf jeden Fall!
    ( Die Königin natürlich mit Zanderkäfig )
    Lieben Gruß
    P.S Stecher eignen sich super als Pflegevölker....falls du Königinnen brauchst 8)


    Hallo Miteinander,
    in dieser Art mache ich auch die Kunstschwarmerstellung bei starken Völkern, jedoch hänge ich einige offene Brutwaben dazu tags zuvor in den frisch abgeschleuderten Honigraum (bitte zuvor die Bienen von den Brutwaben abkehren) über Absperrgitter, wo sich dann die Jungbienen zur Brutpflege versammeln und man hat dann für diesen Kunstschwarm ein ideales Alt/Jungbienenverhältnis ohne die Königin suchen zu müssen.

  • Hallo,


    nur der Vollständigkeit halber, außer diesem "Treibling" gibt es noch den "Triebling" (= Trommelschwarm), den der Korb-Imker durch Abtrommeln bildet.


    Zitat

    ... hänge ich einige offene Brutwaben ... in den frisch abgeschleuderten Honigraum ... über Absperrgitter, wo sich dann die Jungbienen zur Brutpflege versammeln ...


    Das ähnelt sehr dem "Saugling" ("saugt" u.a. die nötigen Ammen an); er hat außer den Brutwaben noch Futter-Randwaben hat,
    die wahrscheinlich auch der Treibling braucht(?).

    Mit freundlichen Grüßen
    Frieder


    ____________________


    Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen;
    je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er (K.v.Frisch)


    Es irrt der Mensch, solang er strebt (J.W.v.G.)

  • Hallo, Alexandra,
    vielen Dank für den Tip! Das einzige Problem bei der Sache scheint mir zu sein, dass bei Dadant der Honigraum ein anderes Wabenmaß hat als der Brutraum, nämlich halbhohe, die dann ja zu Dickwaben ausgezogen werden. Ich stelle mir zur Lösung folgendes vor: Treibling wie du beschrieben hast, nach ca. 48 Std. gesamte Brutraumzarge gegen eine neue mit MW resp. Anfangsstreifen austauschen, Honigräume aufsetzen, alte Zarge wegstellen, Flugbienen zufliegen lassen, Brutwaben anderen Völkern zuhängen.
    Was haltet ihr von dieser Vorgehensweise?
    Schöne Grüße von Petra

  • Hallo, alle miteinander,
    heute war der große Königinnen-Suchtag und ich kann Erfolg melden!Gestern habe ich einen Riesenturm aus Dadant-Brutraum, Honigraum mit Brut, Absperrgitter -hatte doch eines aus der Dadant-Übernahme; Aufräumen ist manchmal die Mühe wert!- darüber dann neuuer Brutraum mit MW, Brutwaben (ältere Brut nicht mehr zum Nachschaffen geeignet) und den frisch ausgeschleuderten HR gebaut.
    Heute morgen alles oberhalb des Absperrgitters auf neues Bodenbrett am selben Platz gestellt .
    Dann ging die gefürchtete Königinnensuche los, an der sich auch mein Mann beteiligte -und die Majestät auch tatsächlich entdeckte! (und auch das Töten für mich übernahm...)
    Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die sich den Kopf zewrbrochen haben!
    Schöne Grüße von Petra