Eingeschlagener Schwarm wieder ausgezogen

  • Hallo!


    Ein Schwarm ist nach 2 Tagen Kellerhaft und einem Tag in seiner neuen Beute wieder ausgezogen; am Abend zuvor hatte ich noch eine Kontrolle gemacht, der Wabenbau hatte begonnen und das Volk wirkte stark und hatte sich schon am ersten Tag eingeflogen, am nächsten Tag gegen Nachmittag war kein Flugbetrieb mehr zu sehen und der Kasten war .... leer!


    Wer hat einen Rat , damit es das nächste Mal nicht noch einmal passiert.

  • Das Einhängen einer Wabe mit unverdeckelter Brut aus einem anderen Volk ist ein Mittel gegen den unbeabsichtigten Auszug - das habe ich bereits selber ausprobiert und es hat geklappt - allerdings fehlt in solchen Fällen immer der Gegenbeweis.


    Gruß


    Peter

  • Moin Frank,


    Schwarm ist nicht gleich Schwarm! Und Kellerhaft ist nicht gleich Kellerhaft!


    Schreib mal bitte Genaures! War es ein Vorschwarm oder ein Nachschwarm? Wurde gefüttert? Wie kalt war's im Keller? Wie lange war der Schwarm vorher unterwegs? ect.


    Ich habe beispielsweise schon oft erlebt, daß gerade kleine Nachschwärme ihren Königinnen, die sich zum Begattungsflug aufmachen, sinnloserweise hinterherfliegen. Gerade, wenn die Königin schon relativ alt, also schon brünstig ist wenn der Schwarm abgeht, ist das nicht selten. Manchmal ist die Beute aber auch zu groß und der Schwarm zieht deshalb aus. Oder sie steht in der Sonne...


    Du siehst es ist eher ein Rumgerätsel ohne weitere Angaben und auch dann wird Dir wohl keiner mit Sicherheit sagen können, warum Deine Bienen ausgezogen sind. Manchmal geht die Jungweisel auch gleich beim Ausflug verloren und die Bienen fliegen trotz Kellerhaft wieder heim.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,
    ich habe das auch schon erlebt, daß ganz offensichtlich dadurch ein Schwarm ausgelöst wurde, daß die Königin zum Begattungsflug ausgeflogen ist. Ich hatte einem weisellosen Volk ein Königin in einer langen Schlupfzelle zugesetzt. Der ausgezogene Schwarm wurde eingefangen, hatte aber garantiert keine Königin. Ich hab das ganze vor die Beute gekehrt und alles war nach 2 Stunden wie vorher.
    Ich habe eigentlich gedacht, daß meine Theorie Unsinn ist, aber offensichtlich scheint das ja tatsächlich möglich zu sein.
    :o
    Haben andere auch schon soetwas erlebt ?? :roll:

  • Hallo Ralf,


    vor ca. 2 Wochen hatte ich einen relativ kleinen Schwarm der sich nicht einfangen lassen wollte. Nachdem ich ihn in meinen Schwarmfangkarton :D eingeschlagen hatte, dauerte es nicht lange und er kehrte wieder an den Zaun zurück, an dem er ursprünglich hing.
    Na gut, dachte ich, da war wohl die Königin nicht dabei, also das selbe noch einmal... Aber auch diesmal dauerte es nicht allzu lange und die Bienen zogen aus und flogen nun aber zum Stock zurück aus dem sie vorher ausgezogen waren.


    Ich vermute auch, dass die Königin mit ihrem Begattungsflug der Auslöser war.


    Gerhard

  • Hallo Frank,


    bei einem Naturschwarm ist Kellerhaft nicht nötig. Er kann nach 2 Std. oder am selben Abend eingeschlagen werden. Nur Kunstschwärme müssen i.d.R. 3 Tage in den Keller, um zu einer neuen Einheit zu werden.


    Ein Schwarm zieht wieder aus, wenn er gefüttert wird. Frühestens am 3. Tag darf (evtl. sollte) gefüttert werden. Auch das Einhängen von Leerwaben mit Honigkränzen kann wie eine Fütterung wirken und den Schwarm zum Auszug veranlassen.


    Dein Schwarm ist evtl. ausgezogen, weil du ihn in der Kellerhaft gefüttert hast ?!


    Schöne Grüße, Reinhard.

    Wanderimkerei, Nebenerwerb mit derzeit ca. 50 Wirtschaftsvölkern, mehr oder weniger Carnica-Landmädels, nur Standbegattung, Langstroth-Flachzargen in Brut- und Honigraum. imkere seit 1987.