Edelkastanientracht

  • Hallo !


    In diesem Jahr will ich erstmalig mit einer Wandereinheit in die Pfalz zur Edelkastanienblüte. Der Wanderplatz liegt im Raum Bad Dürkheim. Wer von Euch kann in etwa einschätzen wann mit dem Trachtbeginn zu rechnen ist (Aufwanderungstermin) ? Wie gut ist die Tracht und wieviel Völker pro Standplatz sind möglich ?


    Beste Grüße


    Frank


    www.bienenpower.de

  • Hallo Frank,


    die Kastanie ist eine relativ sichere Angelegenheit. Deshalb kommen viele Imker von weit her, um ihre Völker teilhaben zu lassen. In einigen Gegegenden ist es so massiv, dass mancher eingesessene Imker nur den Kopf schüttelt. Der Geschmack ist allerdings ansichtssache. Meine Familie, die im Münsterland wohnt, ist ganz entsetzt über den bitteren Geschmack. Einige meiner Kunden dagegen, fragen nur nach diesem Honig.


    Ich habe meine Völker nun bereit, denn die Blüte der frühen Sorte (es sind 3 verschiedene Baumtypen, die im Abstand von insgesamt 3 Wochen blühen) steht an Südseiten unmittelbar bevor. Wenn ich von meiner Terrasse in den Wald schaue, dann kann es sich nur noch um wenige Tage handeln.


    Als ich mit der Imkerei begonnen habe, hat die Kastanie nie vor dem 15. Juni geblüht, im vergangenen Jahr war der 6. Juni rekordverdächtig.


    Viele Grüße
    Christoph

  • Hallo Frank


    Ich kann die Aussagen von Christoph nur bestätigen. In einigen Gegenden achten die Wanderwarte schon darauf, das nicht zu viel Völker gestellt werden. Ich wandere auch um den 15.6. an (bin ich noch gewohnt vom früheren Tag der deutschen Einheit am 17.) Ich vermarkte den Edelkastanienhonig seit vielen Jahren und es ist wie bei keinem anderen Honig. Entweder Begeisterung und die Leute kaufen nie wieder einen anderen, oder strikte Ablehnung ;-)))


    Alleine das schleudern ist ein Erlebnis, der ganze Schleuderraum hat ganz den intensiven Geruch des Honigs ;-)


    Mit imkerlichen Grüßen


    Reinhard

  • Hallo !


    Danke für die ersten Antworten. Wäre es möglich die Angaben noch etwas zu konkretisieren ? Sind 40 Völker auf einem Wanderplatz in der Edelkastanie machbar ? Mit wieviel kg Honig pro Volk kann man im Durchschnitt als Ertrag aus dieser Tracht rechnen (damit ich gleich entsprechend Honigräume aufsetzen kann)


    Beste Grüße


    Frank

  • Hallo Frank,


    bei gutem Wetter und feuchtem Untergrund kann sehr viel Nektar in sehr kurzer Zeit eingetragen werden. Je nach Volksstärke sind bis zu 30 kg möglich. Bei mir waren es durchschnittlich 20-25kg. Zunächst beginnt die Kastanie mit reichlich Pollen. In wenigen Tagen sind im Brutraum ganze Pollenbretter vorhanden. Manchmal hat man den Eindruck, die Bienen kümmern sich nur noch ums Eintragen und vergessen Königin und Brut. Die mögliche Völkerzahl am Ort sollte dringend mit dem Wanderwart abgestimmt werden, damit man sich nicht ins Gehege kommt. Im Flugkreis meiner Bienen befinden sich zur Kastanienzeit ca. 150-200 Völker; vielleicht sogar mehr.


    Für diejenigen, die zum ersten Mal in die Kastanien wandern. Achtet bitte darauf, dass die Völker genug Abstand zu Straßen und Wegen haben. Aus welchen Gründen auch immer, Kastanie macht die Bienen aggressiv; und Schleier nicht vergessen!


    Viele Grüße und viel Erfolg
    Christoph

  • Die Edelkastanienblüte hat am vergangenen Freitag (11.06.04) an geschützten Lagen begonnen!


    Wegen der kühlen Witterung haben die Bienen nur Pollen eingetragen - der typische Kastanienduft liegt noch nicht in der Luft.


    Viele Grüße
    Christoph

  • Hallo Jungimker
    Die Edekkastanie ist die Eßkastanie , also Marone im Volksmund.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Nach dem die ersten zwei Wochen Kastanientracht nicht so berauschend waren, gab es gestern bei mir einen absoluten Rekord: 5,6 kg Waagstockzunahme an einem Tag. So etwas habe ich noch nicht erlebt. Vielleicht gibt es dieses Jahr doch noch ein gutes Ergebnis...


    Viele Grüße
    Christoph

  • Meine Hoffnungen muß ich wahrscheinlich doch begraben : Trotz Sonnenscheins und angenehmen Temperaturen am Tag, hat das Waagvolk nur 1,5 kg an den letzten beiden Tagen zusammengerechnet eingetragen. Das alles bei voller Kastanienblüte. Die weiteren Aussichten bleiben ungewiß, wir sind alle ein wenig ratlos. Vieles spricht dafür, dass die Nächte immer noch zu kühl sind und der frische Wind zu stark bläst. Auch ältere Imker können sich kaum an eine derart verhaltene Kastanientracht erinnern.


    Viele Grüße
    Christoph :cry:

  • Die Kastanien sind jetzt um Neustadt herum verblüht. Insgesamt ist die Tracht enttäuschend gewesen. Gegenwärtig tragen die Bienen noch Blatthonig ein, sortenreiner Honig dürfte also nur schwer zu ernten sein. Heute ist ein großer Wanderimker mit seinem Wagen weitergezogen, er versucht jetzt noch im Pfälzer Wald sein Kastanienglück um eine Woche zu verlängern. Dort hat ja die Blüte etwa eine Woche später begonnen. Mein Imkermeister aus der Nachbarschaft sagte mir, dass in seiner 50jährigen Imkerei erst 2 oder 3 Mal die Kastanientracht vergleichbar schlecht ausgefallen ist.


    Viele Grüße
    Christoph