Waldtracht

  • Moin Moin
    Wer hat Erfahrung mit Honigtau?
    Bei uns im Norden honigen zur Zeit die Rotbuchen und die Tanne fängt an.
    Ich habe keine Erfahrung mit den Honigtauerzeugern und mir das Buch "der summende Wald" zur Hand genommen. Leider konnte ich bislang nichts über die Entwicklung der Bienen unter solchen Bedingungen finden. Ist diese ähnlich wie bei einer Blütentracht, obwohl weniger Pollen eingetragen wird? Oder müssen die Völker mit Brutwaben anderer verstärkt werden?


    Mfg
    Frido

  • Hallo Frido,
    in den letzten Jahren konnte man im Norden, auch wenn ich vergleichsweise schon recht südlich wohne, eine Zunahme der Tautracht feststellen. Die Ursache sehe ich in den zunehmenden Verschwinden von Blütenpflanzen im Sommer. Die Bienen suchen und finden halt eine Alternative.
    Die Tautracht wirkt allerdings nicht so entwicklungsfördernd wie eine Blütentracht. Deswegen sollte man Ableger nicht in eine Tautracht bringen.
    Hauptsächlich dürfte die Rotfichte Honigtau liefern.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Moin Lothar
    Ich bin gestern Abend 21:00 Uhr am Stand gewesen und habe noch 2 Völker aufgestellt. Die sich dort bereits befindlichen flogen wie ich es sonst nur beim Raps kenne. Beim Ankippen der Kästen war eine deutliche Gewichtszunahme seit Pfingsten zu erkennen :D .
    In den vorangegangenen Tagen habe ich die Bäume (Fichten) auswendig gemacht. die am stärksten beflogen werden und die beiden "Nachzügler" hier aufgestellt, ich bin mal gespannt wie schnell und ob die Honigräume gefüllt werden.
    Eins meiner Völker war Weisellos und ich hab's aufgeteilt. Diese tragen auch Pollen ein in heller Färbung, dessen Herkunft ich noch nicht orten konnte, ich vermute Himbeere.
    Die Völker stehen auf Europaletten und ich befürchte, das die Waldarmeisen, die gibt es dort in Mengen, sich über die Kästen her machen. Hast du mit den Kammeraden Erfahrung?
    Ich bin dabei mir entprechend Unterbauten mit abgeschnittenen Colaflaschen zu basteln aber immer kommt die Arbeit dazwischen :wink:

  • Hallo Frido,
    Ameisen haben einen sog. Laufbereich.
    Das entspricht dem, was wir bei unseren Bienen Flugkreis nennen.
    Dieser Laufbereich liegt bei etwa 50 meter.
    Man sollte die Völker also etwas weiter wegstellen.
    Bewährt als Ameisenschutz haben sich Stützen, die mit je einen Plastikblumentopfuntersetzer oben und unten bedeckt sind.
    Der obere verkehrt herum. In diesen streicht man Fett. Das hindert die
    Ameisen am Hochklettern.
    Der helle Pollen stammt sicherlich von der Himbeere, obwohl bei mir sie noch nicht blüht.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.