Wann Ableger beweiseln ?

  • Hallo ,
    habe schon öfter gelesen das die Ableger entweder 2 Stunden nach der Bildung oder 9 Tage nach dem ausbrechen der Nachschaffungszellen mit begatteten Königinnen bewiselt werden .
    Kann man die ableger auch nach dem 5 oder 7 Tage beweiseln oder hatt es was auf sich mit den 9 Tagen ?


    Gruß Florian

  • Moin Florian,


    für das Beweiseln von Ablegern gibt es so einige Möglichkeiten und Varianten je nachdem ob Du 'ne bestiftete Wabe, 'ne schlupfreife Zelle, 'ne Jungweisel oder eben eine Begattet hast. Das langsame Zusetzen einer begatteten Königin ist am sichersten und einfachsten. Da ist sogar egal, ob Du nun 2 Stunden auf die Weiselunruhe wartest oder nicht. Sogar, wenn Zellen gepflegt werden, werden begattete Königinnen angenommen. Die befreite Weisel kümmert sich dann um die Zellen. :wink:


    Ich stetze die Königin (ohne Begleitbienen) in die orangen Transport- und Zusetzkäfige von Swienty, breche die Lasche ab und mache die Futterkammer ganz voll Teig. Ein Iltis mit Teigverschluß geht sicher genausogut oder ein anderer Käfig. Dann hänge ich den Käfig an einem Draht zwischen zwei Waben so daß nur max. auf einer Seite verdeckelte Brut ist. Die Waben müssen dazu etwas auseinandergeerückt werden. Anschließend lege ich über die Wabengasse, in der die Königin hängt, einen flachen Fladen Teig, damit viele Bienen hierher kommen. Drei Tage nachdem der Fladen komplett weg ist (wetter- und volkabhängig) nehme ich den Käfig am Drath raus und Rücke die gasse wieder zusammen.


    Die Bienen haben dann auf der Brutfreien Wabe die Zellen direkt hinter dem Käfig etwas abgeschrotet und eine schöne Fläche zum Bestiften vorbereitet. Die Königin hat dann dort auch oft gleich gelegt.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry ,
    also ist es so ziemlich egal wann ich eine begattete Königin einweisel . Muß ich bei unbegatteten noch was beachten , oder ist es da genauso ?


    Gruß Florian

  • Ich mach' das auch bei unbegatten Weiseln so.


    Da sollen zwar, wenn Zellen gepflegt werden und schon sehr weit oder gar verdeckelt sind, manchmal die Bienen mit der neuen Weisel gleich wieder ausgezogen sein, das ist bei mir aber nie passiert. Bei einer teuren gekauften Königin würde ich zur Sicherheit den Ableger vorher gründlich durchsehen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder