Starke Schwarmneigug dieses Jahr?

  • Hallo Zusammen,


    geht es Euch auch so, daß Eure Völker unbedingt schwärmen wollen? Bei uns sind fast alle Völker am Weiselzellen bauen, ich habe schon ganze Batterien ausgebrochen. Letztes Jahr war das wesentlich moderater - wie sind Eure Erfahrungen?


    Lustig war auch diese Geschichte: Wir, Effendine und ich, haben Mitte Mai geheiratet, da schaut man natürlich vorher durch, ob nicht ein Volk schwärmen will - bei zweien war ich mir nicht sicher, ob die Königin nicht schon aus der Eilage gegangen war.
    Hochzeit war wunderbar, allerdings Ausschlafen war nicht angesagt - genau neben der Hochzeitsgesellschaft vom nächsten Tag (auch bei uns im Ort), die beim gemeinsamen Weißwurstfrühstück war, schwärmen unsere Bienen aus. Genau beobachtet von allen Anwesenden! Wie ich dann an den Ort des Geschehens komme, stehen fünf Leute von der Hochzeitsgesellschaft komplett in Tracht und mit Weißbieglas zwei Meter von der Schwarmtraube entfernt und diskutieren eifrig über Bienen. Etliche Erklärungen und ein Weißbier später konnte ich dann endlich meine Bienen wieder einsammeln.
    Jetzt wollen drei Leute von der Hochzeitsgesellschaft von uns einen Ableger, damit auch sie mit den Bienen anfangen können. Unsere Imkerzucht wird immer effektiver!
    Am übernächsten Tag, als wir dann in die Flittertage fahren wollten, ist dann auch der zweite Schwarm abgegangen - machte auch wieder 4 Std. Verspätete Abfahrt.
    Aber zumindest haben wir jetzt zwei neue Völker, den Hochzeitsschwarm und den Flitterschwarm!


    Viele Grüße,


    Effendi

  • [quote='effendi']Hallo Zusammen,


    geht es Euch auch so, daß Eure Völker unbedingt schwärmen wollen? Bei uns sind fast alle Völker am Weiselzellen bauen, ich habe schon ganze Batterien ausgebrochen. Letztes Jahr war das wesentlich moderater - wie sind Eure Erfahrungen?


    Hallo Effendi


    Bei mir genauso, Ich muß ständig Zwischenableger bilden und zwei sind doch abgeschwärmt. Aber es gibt auch durch dieses anhaltend warme und trockene Wetter ungewöhnlich viel Honig dieses Jahr.


    gruß
    Arno

  • bei uns war der ganze Mai einfach zu kühl,
    hatte bisher nur Spielnäpfe. (zum Glück)


    Heute war der erste Tag mit mal über 20 Grad seit langem;
    vielleicht geht es ja dann bald auch los.


    Auch der Sammelbrutableger hatte verhältnismäßig wenig
    Weiselzellen gezogen.


    Mit Gruß

  • Hallo !


    bei mir ist es auch so!
    Kann mich kaum noch mit Ablerger. Hönig wird sehr viel eingetragen.
    Auch die Bienenmasse ist enorm (überquellen). Schwarmlust hält sich bei mir
    eigentlich in Grenzen.
    Die Imker werden halt heuer für die Völkerverluste entschädigt.


    Gruß Walter

  • Hallo!


    Mir geht es genau so. Ich hatte bereits vor einem Monat einen Ableger gebildet, vor 10 Tagen, auch den zweiten, also aus zwei Völkern 4 Ableger. Honig habe ich bereits drei mal geschleudert, insgesamt von zwei Völkern kamen bisher mehr als 50 Kg Honig.


    Heute habe ich nachgeschaut. Ein Volk scheint wirklich die Schwarmlust verloren zu haben. Beim zweiten Volk fand ich zwei Weiselzellen, die wirklich belegt sind. Bei beiden auch wenig Brut. Trotz Ablegerbildung qualmen die Beuten (je 4 Zargen) über. Von mir aus können die Bienen so weiter machen, ergibt ja mehr Honig :-)

  • Hallo in die Runde,
    im herzen des Ruhrgebiets sind alle Beuten wieder voll und weitere Schwärme will keiner mehr aufnehmen. So die Reaktion in Herne.
    Was macht Ihr wenn dennoch Schwärme anfallen?
    Schwarm einfangen, sieben, Königin töten und den Schwarm nach einem Tag Dunkelhaft einem anderen Volk zur Verstärkung beigeben oder in Portionen aufteilen und auf mehrere Völker aufteilen?
    Herzliche Grüße zum Pfingstfestausklang.
    Helmuth

  • Hallo Helmuth,
    wenn wir mehr Schwärme wie Beuten haben, geben wir diese an Anfänger weiter, die ihren Bestand noch aufbauen.
    Am besten ist, wenn diese den Schwarm auch noch einfangen, so lernen sie gleich den richtigen Umgang mit Schwärmen.
    Mit einem Paten im Hintergrund, der Tipps und Hinweise gibt, auch einmal korrigierent eingreift, ist das schnell gelernt.
    Hat mir auch nicht geschadet :wink: .
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.