Drohnenbrütigkeit

  • Hallo Zusammen,


    große Frage: wie lange dauert es vom Ausbrechen der letzten Weiselzellen (für Königinnenzucht) bis zur Drohnenbrütigkeit?


    Hintergrund ist, daß wir Königinnen züchten wollten, es aber leider nicht geklappt hat. Im Pflegevolk haben wir zuerst eine Weiselzelle übersehen, und jetzt nach der zweiten Serie (die auch nicht angenommen wurde) finde ich Stifte im Volk. Also entweder haben wir noch eine Weiselzelle übersehen und die neue Königin legt schon wieder oder das Volk ist Drohnenbrütig.


    Viele Grüße,


    Effendi

  • Drohnenbrütig wird ein Volk erst, wenn die letzte Brut geschlüpft ist. Und danach kann es auch noch dauern......


    Wenn man nicht sicher ist, ob vielleicht Afterweisel bereits mit dem Legen von Drohnenbrut angefangen haben, so einfach das gesamte Volk etwas abseits der Beute abkehren. Afterweisel können nicht fliegen. Alle anderen Bienen fliegen in ihre Beute zurück.


    MfG

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Salemaleikum effendi,


    Afterweiseln legen die Eier häufig in "Haufen" in die Zellen, also mehrere in eine Zelle. Auch kleben manche Eier an der Zellenwand, da die Afterweiseln mit ihrem zu kurzen Hinterleib nicht ganz bis zum Zellenboden gelangen können. Darüber hinaus ist das Gelege oft lückig und nicht geschlossen.


    Der Zeitraum von der Wiesellosigkeit bis zum Erscheinen einer Afterweisel ist sehr unterschiedlich, meist aber > 3 Wochen, weinger sehr selten.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Moin effendi,


    bis Drohnenbrütigkeit einsetzt dauert es oft sehr sehr lange. Und damit meine ich deutlich über 3 Wochen. Sehr oft wird auch das kleine Brutnest einer Nachschaffungsweisel, das ja auch nicht unbedingt in der Mitte liegen muß, übersehen oder beim andauernden Umsortieren der Waben auf der Suche nach einer Königin sonstwohin verteilt. Sehr leicht bricht dan Panik aus: "Das beste Volk weisellos, oh Gott, oh Gott." Es reicht aber oft schon einem solchen Volk eine Weiselprobe zu geben und diese auch zu belassen. Wenn die Bienen Zellen pflegen hab ich noch nicht erlebt, daß sie Drohnenmütterchen dulden.


    Und wenn Du sie in die Wiese kehren mußt, dann kann man sie auf diese Weise auch gleich beweiseln. (Methode Volk zur Königin, Absperrgitter vor's Flugloch!)

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Die Brut ist inzwischen fast komplett geschlüpft, das Volk sollte für die Ableger aus der Königinnenzucht aufgeteilt werden.
    Die Stifte wirken recht geschlossen, allerdings habe ich einen Stft gesehen, der nicht mittig platziert war, sondern unten in der Zelle im Eck. Auch ein Spielnäpfchen habe ich gefunden, das mit zwei Stiften besetzt war.
    Mich hat vor allem gewundert, daß die Larven für die Königinnenzucht nicht angenommen wurden, insofern bin ich von einer jungen Königin ausgegangen.


    Mal sehen, was da rauskommt, spätestens, wenn die neue Brut verdeckelt wird, habe ich ja Gewißheit.


    Viele Grüße,


    Effendi

  • Die Brut ist inzwischen fast komplett geschlüpft, das Volk sollte für die Ableger aus der Königinnenzucht aufgeteilt werden.
    Die Stifte wirken recht geschlossen, allerdings habe ich einen Stft gesehen, der nicht mittig platziert war, sondern unten in der Zelle im Eck. Auch ein Spielnäpfchen habe ich gefunden, das mit zwei Stiften besetzt war.
    Mich hat vor allem gewundert, daß die Larven für die Königinnenzucht nicht angenommen wurden, insofern bin ich von einer jungen Königin ausgegangen.


    Mal sehen, was da rauskommt, spätestens, wenn die neue Brut verdeckelt wird, habe ich ja Gewißheit.


    Viele Grüße,


    Effendi