Raupen in der Zarge?

  • Hallo,
    hab da mal ne frage..


    Wir haben bei uns gestern in einer Zarge 3 kleine Raupen (ca. 2cm.) gesehen die von zelle zu zelle ghüpft sind. Sie sind weiss mit einem leicht rosa kopf... Das Volk ist auch nicht wirklich stark im gegensatz zu den anderen. Müssen wir uns gedanken machen oder sind es einfach nur verspätete Mottenlarven?

  • Hallo Drohne 100
    Ich würde sagen es war eine Motte, und zwar keine von den guten. Laut deiner Beschreibung handelt es sich um eine Wachsmotte. Und wie der Name schon sagt, sind sie an deinem Volk interessiert. Also, wenn möglich, abfangen, denn sie zerstören rasant die bebrüteten Waben.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Hallo Drohne 100,


    neben der Varroa auch ein ungeliebter Gast in der Beute ! Die Larve legt Fraßgänge in den Waben an und zerstört Brut und Zellen. Wenn Du solche Syntome auf einer Wabe entdeckst kannst Du die Bienen abschlagen/fegen, die Wabe über einen Deckel halten und mit dem Stockmeisel auf des Rähmchen klopfen. Die Erschütterung treibt die Larven raus.


    Gruß
    Matthias

  • Gehen die Mädels nicht selbst gegen Wachsmottenlarven vor? Ich dachte immer, das sei nur bei Lagerwaben ein Problem?


    Gruß


    Mic

  • Ok, danke erstma für die Hilfe... werde es die Tage nochmal genuaer untersuchen und versuchen sie loszuwerden... dann ist das wohl auch das problem das das volk noch so klein ist! Denn Madame hat dort erst jetzt angefangen zu legen da sie im Wald stehen und wenig Licht bekommen!


    THX
    Dennis

  • MarkusMarbach schrieb:
    mic schrieb:

    Gehen die Mädels nicht selbst gegen Wachsmottenlarven vor?


    Wenn das Volk stark genug ist, ist das kein Problem


    Drohne100 schrieb:

    ... das volk noch so klein ...


    Hallo Dennis,


    deinem kleinen Volk kannst du durch Einengen helfen; evtl. noch Boden-Gemüll rauskratzen.
    An die Mottenlarven in Gespinströhren werden die Bienen aber kaum ran kommen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Frieder


    ____________________


    Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen;
    je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er (K.v.Frisch)


    Es irrt der Mensch, solang er strebt (J.W.v.G.)