Schwarmverhinderung

  • Liebe Imker,


    so schlimm, wie dieses Jahr war's lange nicht: Meine Völker sind entweder schwarmtriebig oder weisellos. An einem Stand halten gerademal drei Völker durch. (haben nur so die üblichen Näpfchen) Was also tun? Ableger hab' ich inszwischen mehr als mir lieb ist und verstärkt hab ich die auch schon, sowohl mit Kehrbienen vom Baurahmen, als auch mit Brutwaben. Für Königinnenableger hab ich keine Plätze und keine Beuten mehr. Die meisten Kisten haben 4 Zargen. Erweitern bringt nichts mehr.


    Denkt Ihr, man kann direkt einen Königinnenableger über Zeitung mit einem inzwischen hoffnungslos weisellosen Nachbarvolk vereinigen? Sozusagen die Königin nicht parken, sondern gleich samt Jungbienen und Brut weiterverwenden. Könnte das klappen?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Es besteht die Gefahr bereits eingetretener Drohnenbrütigkeit. Es kommt darauf an, wie lange das Volk schon ohne Königin ist, oder ist vielleicht eine unbegatte drin. Erst eine Weiselprobe machen, Wabe nit jüngsten Maden ins Volk hängen und zwei Tage warten. Ziehen sie nach, kann nach Entnahme der Wabe (!) vereinigt werden.


    Viele Grüße
    Christoph

  • Moin Christoph,


    ich hab' mich wohl unklar ausgedrückt. Ich will den Königinnenableger entnehmen und weis nun nicht wohin damit.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,


    wenn du kein Platz für den Königinnenableger hast, kannst du den gefahrlos mit dem Nachbarvolk vereinigigen, wenn es Probleme geben sollte mein Geheimtip beim vereinigen ist Anisöl, davon gibst paar Tropfen 2-3 auf einer kleine Holzleiste, und eine dem Trägervolk und einen dem Spendervolk, aber bitte sparsam mit dem Zeug umgehen, beziehen kann man das in der Apotheke, zur Sicherheit die Königin bitte im Käfig unter Futterteigverschluss ausfressen lassen.
    Vorrausgesetzt das Trägervolk hat keine Königin, nur Brut usw.....
    Wenn du es so machst gibt es bei der Vereinigung keine Probleme und keine toten Bienen.

  • ..mein Geheimtip beim vereinigen ist Anisöl,


    Hi,


    ich habe gerade im Bienenjournal gelesen, dass Anisöl auch gut gegen Wachsmotten wirkt. Hat jemand eine Ahnung, ob man auch das Öl vom Sternanis nehmen kann?