Ableger mit drei Waben und zwei Weiselzellen

  • Hallo!


    Ich habe gestern einen Ableger aus einem meiner Völker gebildet. Ich habe eine Brutwabe mit zwei Weiselzellen, eine Brutwabe und eine Honigwabe im Ableger mit den dazugröhrigen Bienen reingetan.


    Die Weiselzellen haben frisch eingelegte Eier drin. Den Ableger habe ich dann in meinen Garten, ca 500m vom Stand entfert, hingestellt.


    Reicht die Entferung aus? Bzw. habe ich vor, aus den Weiselzellen die zwei Königinnen zu behalten, damit ich den zweiten Ableger aus meinem zweiten Volk damit versehe, die Weiselzellen stammen aus dem ruhigen Volk. Wie bekomme ich die Königinnen nach dem Schlüpfen auseinander???


    Übrigens ich verwende für den Ableger ein Kästchen, das ich von einem Freund bekommen habe, das hat ein Loch, wo gerade drei Bienen nebeneinander hergehen können. Heute morgen habe ich gesehen, daß die Bienen sich am Loch drängeln.


    Übrigens meine 2 Völker haben mittlerweile jeweils 4 Zargen, eine Zarge Honigzarge ist schon voll. Ich kann sie kaum tragen. Wann ist die Frühsaison zu Ende und wann kann man schleudern? Das habe ich für nächstes Wochenende geplant.


    Schöne Grüße
    Khamis

  • Hallo khamis!


    wenn Du fürs nächste Wochenende Schleudern geplant hast, warum fragst Du dann noch nach dem richtigen Zeitpunkt?
    Bei uns wird die Frühtracht noch ungefähr 14 Tage dauern.
    Pfingsten werde ich schleudern.
    Am besten, Du verstellst deine Ableger noch einmal (im Garten).
    Der Flugkreis um diese Zeit beträgt bei gutem Wetter min 2km!
    Um die Königinnen, so sie welche werden, würde ich mir keinen Kopf machen. Die machen das untereinander aus.


    Gruß, Erwin

  • Wenn ich das richtig verstehe, willst du mit der zweiten Königin einen weiteren Ableger bilden.
    Wenn die Weiselzellen verdeckelt sind, musst du eine der beiden (vorsichtig) ausschneiden. Dann bildest du deinen Ableger und hängst die Weiselzelle dazu. Damit die Weiselzelle nicht runterfällt, kannst du sie mit einer Nadel fixieren. Pass aber auf, dass du die Königin nicht abstichst.
    Ich halte es so, dass ich mit dem Zuhängen der Königin ein paar Stunden warte, bis die Weiselunruhe richtig eingesetzt hat.


    Wenn du deine Ableger wirklich verstellen möchtest, dann sollten es mindestens 3 km sein, besser wären 5. bei allem was darunter ist, fliegen die Flugbienen wieder nach Hause. Da kannst du sie gleich am Stand ein paar Meter zur Seite stellen.


    lg, Stefan V.

  • Hallo Stefan!


    Danke für die ausführliche Erklärung mit der Weisel, da ist Fingerspitzengefühl gefragt. Ich hoffe ich schafe das.
    Aber eins kann ich nicht nachvollziehen, wann und wie warte ich, daß die Weiselunruhe einsitzt? Meinst du damit die Bienen oder die Weiselzelle?


    Ich habe heute die ganze Zeit die Bienen beobachtet, daß wenn alle nach Hause finden, bald keine Biene am Loch steht. :-? Aber das ist doch nicht der Fall. Vielleicht hängt es damit zusammen, daß die 500Meter mit Häusern und vielen Bäumen verdeckt sind. Außerdem schlüpfen auch bald viele Jungbienen, die ein anderes Zuhause nicht kennen. Übrigens habe ich sowieso keinen zweiten Platz oder Wiese, die 2-5km entfernt ist.

  • Nicht alle Bienen werden zurückfliegen, nur die Flugbienen; die Stockbienen (= die, die noch nicht im "Außendienst" tätig sind) bleiben brav da, wo man sie hinhängt. Nach kurzer Zeit ist der Ableger halt um einiges schwächer, als er anfangs war. Ich persönlich mach mir auch nicht die Mühe, einen Ableger auf einen Außenstand zu bringen; stell sie nur ein bischen abseits; hab' sie trotzdem immer noch alle durchgebracht.
    Will man den Ableger dennoch stärker haben, kann man die Bienen von 2 Waben aus dem Honigraum dazukehren.


    Weiselunruhe tritt ein, wenn man ein Volk (oder einen Teil davon) seiner Königin beraubt. Von solch einem Volk geht ein heulender Ton aus. Sie suchen die Königin, finden sie aber nicht. Das Ganze lässt nach ca. 2-3 Tagen nach, sobald Nachschaffungszellen angesetzt wurden.
    Wenn du 2 oder 3 Stunden mit dem Zuhängen der Weiselzelle wartest, sollte das reichen; kannst es aber auch am nächsten Tag tun.


    lg, Stefan V.



    P.S.: Nach spätestens 3 Wochen ist im Ableger die ganze vorhandene Brut ausgelaufen und das Volk für kurze Zeit brutfrei; ein idealer Zeitpunkt der Varroa zu Leibe zu rücken.

  • Hallo!


    Habe vor 10 Tagen auch einen Ableger mit 3 Brutwaben und 2 Futterwaben gebildet. Sie hatten auch 3 verdeckelte Weiselzellen. Habe heute nachgesehen, ob sie geschlüpft sind. Leider musste ich feststellen, dass keine Königin vorhanden ist und sie einige Nachschaffungszellen gezogen haben, die jetzt alle verdeckelt sind.
    Habe ich zuwenig Bienen hineingegeben, dass sie so die Weiselzellen am Rand nicht gut genug wärmen konnten, oder was habe ich falsch gemacht, dass keine Königin vorhanden ist? Ich habe doch verdeckelte Weiselzellen mitgegeben und auch besonders vorsichtig umgehängt.
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, damit ich es das nächste mal richtig machen und mir soetwas nicht passiert!


    lg
    Andreas