• Hallo ,
    ich will nächste Woche die ersten Ableger machen . Muß ich die Ableger außerhalb vom Flugkreis aufstellen ? Oder was muß ich machen wenn ich sie am Stand behalten will ?
    Gruß Florian

  • Hallo Florian,
    Ableger am Stand sollte man stärker machen, wie welche, die man an anderen Ort verbringt.
    Pro verdeckelter Brutwabe etwa von einer Wabe zusätzlich Bienen abfegen. Viele Jungbienen nehmen!
    Den Ableger auch nicht gleich an den entgültigen Standplatz stellen, sondern erst ein- bis zweimal provisorisch aufstellen, damit die Flugbienen
    zurück in die alten Völker können und sich den neuen Standplatz nicht merken können, weil sie sonst anfangen, die Ableger wegen deren Futter auszurauben.
    Willst Du wirklich jetzt schon Ableger machen?
    Ich würde das erst machen, wenn die Frühtracht zu Ende ist.
    Jetzt, zu Beginn oder in einigen Gegenden während der Frühtracht schwächt das die Völker zu sehr. Die Bienen fehlen als Sammlerinnen.
    Wenn Du die Gefahr siehst, das die Bienen schwärmen sollten, würde ich erst einmal mit schwarmvorbeugenden Maßnahmen die Zeit bis zur Ernte der Frühtracht überbrücken. (Brutwabenumhängen, wenn´s schlimm wird,
    Zwischenableger oder Altköniginnenableger, in den entsprechenden Kapiteln hier im Forum oder in Fachbüchern wird Dir weitergeholfen).
    Zum Ende der Frühtracht kannst Du sicherlich auch bei einen guten Züchter Weiselzellen oder unbegattete Königinnen bekommen, wenn Du nicht selber züchten willst.
    Lass es Dir noch einmal durch den Kopf gehen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Florian,



    Ich schließe mich Lothars Meinung an, in der Tracht macht man keine Ableger dafür ist noch genug Zeit.
    Wenn man die Völker jetzt schwächt sind diese nicht mit 100% in der Lage große Mengen Nektar ein zu tragen.
    Bei mir blühen Äpfel, Löwenzahn und etwas Raps, jetzt Ableger zu machen halte ich für unklug und schmälert die Frühtracht.

  • Hallo Lothar ,
    hallo Michael2 ,
    ich wollte nur so wie Liebig es schreibt den starken Carnica Völkern 2 Brutwaben nehmen um auch den Schwarmtrieb vorzuwirken .
    Wieviel Bienen muß ich einem Ableger denn ungefähr zufegen wenn ich ihn am Stand belassen will ? Kann ich Bienen aus dem Honigraum dafür nehmen (wenn ich die Königin nicht finden sollte) ?


    Ich denke aber das ich auf Euch hören werde und die Ableger erst später bilde . Wann macht Ihr denn Ableger ?


    Gruß Florian

  • Hallo Florian,
    das, was der Liebig beschreibt, ist meiner Meinung nach eher die Methode
    bei Spättrachtimkern. Aber zur Schwarmvorbeugung reicht das aus.
    Ich würde Dir aber erst einmal das "Schröpfen" empfehlen.
    Dabei pro Volk zwei bis drei Brutwaben ohne Bienen in den Honigraum hängen. Dafür ausgebaute Waben oder Mittelwände in den Brutraum geben. Die hochgehängte Brut zieht Jungbienen an, das entlastet den Brutraum. Durch die Leerwaben im Brutraum bekommt die Königin wieder
    genug Platz zum legen. Zeitpunkt zu Beginn der Rapsblüte.
    Zum Ende der Rapsblüte kannst Du die dann verdeckelten Brutwaben zur
    Ablegerbildung nehmen.
    Nochmal zum Verfahren von Liebig, Sammelbrutableger.
    Das lohnt meiner Meinung nur dann, wenn Du genug Waben zusammen bekommst, um wie bei Ihm beschrieben, einen starken Sammelbrutableger zusammenstellen zu können. Erst dann lohnt es sich,
    diesen auch für die Aufzucht von Königinnen und dannach zur Aufteilung auf Begattungsablegern zu verwenden.
    Bei zwei Waben pro Volk, so wie Du beschrieben hast, wären das dann mind. zehn Völker, um dies zu erreichen.
    Viele Grüße Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar ,
    ich werde es erstmal mit dem schröpfen probieren und mit den Ablegern noch ein wenig warten .


    Allen einen schönen ersten Mai


    Gruß Florian